Laufen gegen den Herbstblues

☝Laufen☝ gegen den Herbstblues ≧◡≦Laufen wenn die Blätter fallen...
...und den inneren Schweinehund per Hundeplatz auf die Couch verweisen?

Schwierig, schwierig…vor allem wenn es kalt draußen ist. Ich bin echt Meister im Ausreden finden, warum man nicht Lauften gehen kann, weil es einfach zu kalt ist..

Beispiele? Es ist so kalt draußen…ergo viel zu kalt zum Laufen…das einzige was da läuft sind meine Augen (hab ne Tränen-Überreaktion)!


☝Laufen☝ gegen den Herbstblues ≧◡≦
Als ich anfing zu Laufen, dachte ich, ich bin Lauf-ungeignet, wusste nicht so recht was ich mit meinen Händen machen soll, kam mir blöd vor an der roten Ampel rumzuhampeln und auf grün zu warten, mein Freund war sowieso immer schneller und besser,....aber nach und nach ging es doch. Man muss sich einfach mal aufraffen ;D


..also hier ein paar Tipps die mir geholfen haben, sich doch noch in die Laufmontur zu werfen:
Klar aber ich laufe bei kaltem Wetter auch viel besser als im Sommer. Die Hitze macht doch echt zu schaffen, da is es viel angenehmer mal nicht so extrem zu schwitzen und lange Bergauf-Laufen ist auch kein Problem mehr ohne die Affenhitze. An die Kälte gewöhnen  sich die Augen auch schnell, sodass ich nur am Anfang heule wie wild ;) Auch hab ich immer Brillen auf, dann ist es halb so schlimm.


Bevor ich losrenne, wird mein Gesicht und noch ordentlich eingeschmiert (manche verwenden dafür Vaseline, was ich in unseren Breitengraden etwas "zu dick aufgetragen" finde ;) aber jeder wie er will) noch ein Pflegestift auf die Lippen, Taschentuch in die Jackentasche und los geht's. 


Wichtig ist auch eine Haube aufzusetzen, da viel Wärme durch den Kopf entweicht. Ich verwende allerdings lieber eine Kapuze ;) Meine Haut ist überhaupt sehr Kälteempfindlich und ich hab sogar eine leichte Kälteallergie (heißt ich kriege so rote Flecken auf der Haut am Bauch und es juckt etwas - geht aber schnell wieder nach dem Laufen weg sobald ich ins Warme komme). Da is es wichtig sich per Zwiebellook in Schichten zu kleiden. 


Das Equipment ist überhaupt wichtig. Ein falscher Laufschuh kann einen da schonmal alles vermiesen. Ich hab ne Laufanalyse (da wurden meine Füße am Fließband gefilmt :D) beim Eybl in Vösendorf machen lassen. Kann ich echt nur empfehlen!!! Der Verkäufer hat mir dann ein paar Schuhe gezeigt (nachdem ich gesagt habe, auf welchen Boden ich grundsätzlich so laufe), die für mich und meinen Laufstil geeignet sind. Dachte eigentlich, dass ich etwas nach innen einknicke, aber auf dem Video bin ich total gerade gelaufen ;D Yak. Ich hab mich für einen von Nike entschieden, weil der einfach toll aussah. Der Verkäufer meinte, der Schuh geht für mich, obwohl andere geeigneter für mich seien. Aber die Optik war mir halt auch wichtig, was er verstehen konnte :D

Wichtig ist, man sollte auf nasse Blätter achten, denn auch wenn man neue und gute Schuhe hat, kann man mal wegrutschen.


Ich habe auch erkannt, wenn ich erstmal die Laufsachen anhab, dann geh ich auch wirklich laufen :) komm mir ja sonst blöd vor, doch wieder alles auszuziehen. Also schnell angezogen, dann gibt's kein zurück mehr!


Eine fixe Runde, die man immer wieder läuft ist auch toll, da hört man nicht so schnell auf sondern läuft dann auch immer die Runde fertig. Läuft man die Runde schon superleicht, kann man ja seine Runde etwas ausbauen ;)


Mit Musik geht alles leichter. Ich hab eine eigene Playlist mit dem Titel "Run", worauf sich nur so motivierende Songs wie Shoot the Runner von Kasabian ;) oder Run Boy Run von Woodkid befinden.


Ich hab auch eine ganz tolle Polar Pulsuhr von meinen Freund bekommen, aber irgendwie hab ich immer zu spät auf Start gedrückt, oder es überhaupt vergessen und ich empfand die Uhr auch immer als störend (deshalb hatte ich auch eine wo man keinen Brustgurt braucht), weil ich darunter immer so schwitze. Aber wenn euch die verbrannten Kalorien wichtig sind, dann könnte dies natürlich ein zusätzlicher Ansporn sein. 


Ich laufe meist zu schnell los am Anfang und am Ende werde ich auch kaum langsamer. Wirklich darauf achten langsam los zu laufen. Ich lege dafür meine Hände auf den Bauch, denn wenn diese nicht mitschwingen, renne ich automatisch langsamer…aber da hat wohl jeder so seine Technik ;)

Zum Schluss stretche ich noch etwas bei den Stufen in meinen Stiegenhaus.

Nach dem Laufen, schwitze ich noch etwas nach, da der Körper ja auf Hochtouren "heizt". Würde ich mich jetzt gleich duschen, bin ich 5 Minuten später wieder verschwitzt. Also lieber noch etwas rasten, bevor es ans Duschen geht. Man kann sich auch mit einen besonders gut duftenden, teuren Duschgel belohnen oder etwa mit einen Bodyscrub (beispielsweise mein allseits-geliebtes L´Occtaine ), Schaumbad oder Dampfdusche. Danach mit einer schönen Body Butter oder beispielsweise einen guten Öl (hier mein Rosen Pflegeöl von Grüne Erde mit etwas ölig-verranzter Schraubkapsel, sorry ;)) eincremen und sich in einen kuscheligen Bademantel schmeißen.


☝Laufen☝ gegen den Herbstblues ≧◡≦
Danach heißt es entspannen unter einer warmen Decke mit vielen Kissen auf der Couch. Etwa mit Kerzen (auf dem Foto die Wax Lyrical, die gibt es beispielsweise beim Leiner - Made in England - da fällt mir ein ich schulde euch noch einen Blogeitrag über mein best of London... hach London ), einem guten Buch und etwas Chai-Latte oder am besten mit wärmenden Suppen, wie etwa einer Ingwer-Chili-Kürbis oder Karotten -Suppe. Hmmm!!


☝Laufen☝ gegen den Herbstblues ≧◡≦
So und jetzt runter von der Couch und ab nach draußen! So long Bine ;D


wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen