Lässige Tafelfreuden! Ofen-Hühnchen mit Kürbispüree, Ziegenkäse-Feigen und Bohnensalat

huhn16

huhn25

Meine Lieben ich bin wieder vom Urlaub zurück!

Vielleicht ist euch ja aufgefallen, dass es seit einigen Tagen sehr ruhig hier geworden ist und ich keine neuen Rezepte für euch parat hatte.

Ich hab mir eine kleine Auszeit in der Küche genommen und hab es mir mit ganz lieben Menschen in der Provence gemütlich gemacht.

Ihr wisst ja mittlerweile alle, dass mein Herz ganz besonders für Südfrankreich und die Provence schlägt. In dieser Gegend fühl ich mich einfach geborgen und ich  könnte mich ohne Probleme viel länger dort aufhalten und das Leben genießen.

huhn13

In den nächsten Tagen werde ich wieder versuchen einen kleinen Reisebericht mit vielen schönen Bildern für euch zu basteln. Also seid schon mal gespannt, falls ihr auch kleine Provence-Liebhaber seid oder ihr welche werden möchtet.

Ja ihr könnt es euch bestimmt schon denken….. Vor allem das Essen und die vielen regionalen Köstlichkeiten haben es mir ja ein bisschen angetan. Ich glaube in den letzten Urlaubstagen haben wir rund 10 Ziegenkäserollen verschmaust. So und kaum bin ich wieder daheim bei meiner Familie, wird die nächste Ziegenkäserolle ausgepackt und mit frischen Feigen serviert. Tja, meine Liebe zum Ziegenkäse ist eben sehr groß.

huhn9 huhn4

Heut hab ich euch ein ganz besonderes aber wirklich einfaches Essen für die ganze Familie mitgebracht. Das Hühnchen kommt in eine feine Marinade, zieht etwas durch und wandert dann samt der Marinade in eine Auflaufform, die schnell in den Ofen schlüpft (wir haben ja Hunger). Achja, ein paar Zwetschken und Schalotten leisten dem Hühnchen auch noch Gesellschaft.

Falls Kinder mitessen könnt ihr den Wein und den Calvados in der Marinade ganz einfach durch Apfelsaft ersetzen. Schmeckt auch sehr, sehr gut!

huhn2

Am Wochenende hab ich einen ganzen Kübel voll Zwetschen verarbeitet, da mein lieber Papa so fleißig beim Pflücken war. Also verbrachte ich ein paar fleißige Stunden in der Küche und kochte eifrig ein paar Gläser feine Marmelade, einige saftige Küchlein und Clafoutis kamen aus dem Ofen gekrochen, und ein paar lila Früchte durften sich mit dem Hühnchen anfreunden. Wir hatten somit ein richtig zwetschgiges Wochenende!

huhn20 huhn17

König Kürbis bittet zu Tisch. Da kann man doch nicht Nein sagen!

Endlich ist wieder Kürbiszeit und ich darf aus einem Liebling in meiner Küche wieder feine Gerichte zaubern.

Ich liebe ja den Spätsommer und bin dann auch schon immer voller Vorfreude auf den Herbst. So gern ich die warme Jahreszeit auch mag, der Herbst hat so wundervolle Seiten und ich bin jedes Jahr neu verliebt, wenn die ersten Blätter von den Bäumen fallen.

huhn10

Momentan bin ich ja sowieso superglücklich, da mich meine Eltern mit einer ganz neuen Terrasse samt (fast) fertigen Pool überrascht haben. Da komm ich vom Urlaub heim und ich fall aus allen Wolken, als ich unseren Garten betrete. Mein Papa hat wieder einmal Wunder vollbracht und ein kleines Paradies für uns gebaut. Na da überleg ich mir jetzt bestimmt öfters wieder nach Hause zu fahren und ein paar Tage bei meinen Eltern zu verbringen. Meine Mama und ich nutzen jetzt jeden schönen Tag und starten schon in der Früh mit einem gemütlichen Mahl auf der Terrasse.

Dann wird der Tisch schön gedeckt und fürs Mittagessen fein gemacht. Ach ein gemeinsames Essen im Freien ist für mich jedes Mal etwas Besonderes. Ich liebe es, wenn die einzelnen Gerichte auf großen Platten und Schüsseln angerichtet werden und jeder nach Belieben selber zulangen kann. Da geht mein Herz auf!

huhn3

huhn22

Lasst es euch gut gehen! So richtig gut!

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für das Ofenhühnchen:

  • 1 Bio-Hühnchen, in Stücke zerteilt
  • 2 EL Honig (ich nehme gerne Lavendelhonig)
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Bio Zitrone, Saft und Schale
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, in Scheiben geschnitten
  • 3-4 ml Calvados
  • 2-3 Thymianzweige
  • 3-4 Schalotten, geschält und geviertelt
  • Eine Handvoll Zwetschgen, entkernt und halbiert
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Piment d’Espelette, nach Belieben

Für das Püree:

  • 1 Hokkaido oder Butternuss-Kürbis
  • 100-150 ml Milch
  • 2 EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Muskatnuss, frisch gerieben
  • eine Handvoll Pekannüsse

Für die Ziegenkäse-Feigen:

  • 1 Ziegenkäserolle (z.B. von President)
  • 4-5 Feigen
  • 2-3 TL Honig
  • 4-5 Thymianzweige
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Piment d’Espelette
  • Olivenöl

Für den Salat:

  • 3-4 große Handvoll frische grüne Bohnen
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 TL Honig
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 3-4 EL heller Balsamicoessig
  • 5-6 EL gutes Olivenöl
  • 1 kleine rote Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
  • eine kleine Handvoll Pekannüsse, grob gehackt
  • eine große Handvoll frische Blattsalate
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Hühnchen

  1. Für die Marinade Olivenöl mit Honig, Wein, Calvados, den Kräutern, Zitronenschale, Zitronensaft, Knoblauch, und Piment d’Espelette in einer großen Schüssel gut vermischen.
  2. Das Fleisch in die Marinade legen (dabei darauf achten, dass alle Teile gut überzogen sind).  Zugedeckt 1-2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Die Hähnchenteile samt Marinade in eine Auflaufform legen und gut salzen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 40-45 Minuten garen.  Nach ca. 20 Minuten die Zwetschgen und die Schalotten dazugeben

Püree

  1. Kürbis evtl. schälen und in Stücke schneiden.
  2. In einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Salzen und zugedeckt ca. 15-20 Minuten weich kochen.
  3. Kürbis abseihen und mit der Milch weich stampfen.
  4. Crème fraîche unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  5. Das heiße Püree mit Pekannüsen bestreut servieren.

Feigen

  1. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl beträufeln.
  2. Die Feigen halbieren und in die Form legen.
  3. Ziegenkäse in Scheiben schneiden und die Feigen damit belegen.
  4. Mit Honig beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette würzen.
  5. Zuletzt noch frischen Thymian darüberstreuen.
  6. Im vorgeheiztem Ofen bei 200°C (Umluft) ca. 3-4 Minuten überbacken.

Salat

  1. Die grünen Bohnen waschen und die Enden abschneiden.
  2. Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Bohnen darin 6-8 Minuten kochen, bis sie gar, aber nicht zu weich sind.
  3. Abseihen und mit eiskaltem Wasser abspülen.
  4. Die Bohnen abtropfen lassen und mit den Blattsalaten auf einer großen Platte verteilen.
  5. Für die Vinaigrette Senf, Honig, Knoblauch, Essig und Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Vinaigrette über die Bohnen und dem Salat geben, evtl. noch ein bisschen Fleur de Sel und grobem Pfeffer drüberstreuen.
  7. Die Zwiebelstreifen und Pekannüsse über den Salat geben.
huhn21 huhn23

Genießt die letzten Sommertage in vollsten Züge und macht ein Fest daraus!

huhn18

huhn12 huhn1

wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen