Laowais wie wir…

Der Begriff Laowai 老外 ist in China eine beliebte Anrede für Ausländer. Hierbei sind aber nie andere asiatische Ausländer gemeint. In seiner strengsten Auslegung ist Laowai für weiße Ausländer aus dem Westen gedacht, die tatsächliche Benutzung bezieht sich jedoch im Sprachgebrauch auch oft auf schwarze westliche Ausländer, oder auf Russen und Ausländer aus dem östlichen Europa.

Von einigen Ausländern wird die Bezeichnung mittlerweile als abwertend empfunden, andere entwickeln einen seltsamen Stolz darauf, und bezeichnen sich selbst so. Von der reinen, den Schriftzeichen nachempfundenen Herleitung ist an Laowai 老外 per se noch nichts Abwertendes zu finden. Das Schriftzeichen 老 lao steht für „alt“ und das Schriftzeichen 外 wai für „draussen“. Frei übersetzt lautet die Bedeutung also „alter Ausländer“. Da in der konfuzianischen Denkweise Alter auch mit Ehrwürdigkeit einhergeht, ist es im traditionellen China eine Respektsbekundung, jemanden als alt zu bezeichnen. Auch heute noch spricht man Respektspersonen, die man persönlich kennt, in manchen Situationen zum Beispiel mit 老张 lao zhang, „alter Zhang“ (Zhang ist der Nachname) an. Laowai 老外 kann daher nach dem selben Prinzip auch sehr freundschaftlich gemeint sein. Generell gilt für den Begriff des Laowai wohl, dass der Ton, beziehungsweise der Kontext die Musik macht.

Die Laowais sind das Thema dieser Kategorie.  Was für Menschen sind es, die es aus aller Herren Länder nach China verschlägt? Gibt es Situationen, die nur sie erleben können? Benehmen sie sich anders, als in ihren Heimatländern? Gibt es Dinge, die nur sie in China tun, Verhaltensweisen und Marotten, die typisch „laowai“ sind? Sehen wir uns diesen bunten Haufen von Laowais genauer an. Laowais wie wir…