Laktosefreie Kondensmilch

Wusstet ihr, dass es ganz einfach ist, Kondensmilch selbst herzustellen? Ich hatte bis vor kurzem keine Ahnung! Ich ärgerte mich nur immer wieder, weil ich oft auf tolle Rezepte mit Kondensmilch stieß, die ich gerne ausprobiert hätte. Kondensmilch ist allerdings die Laktosebombe schlechthin, also waren diese Rezepte definitiv nichts für mich. Vor allem um die genialen Eiscreme-Varianten mit Kondensmilch tat es mir leid, aber ohne laktosefreie Kondensmilch war an eine Umsetzung nicht zu denken.

Ihr könnt euch also vielleicht vorstellen, wie groß meine Überraschung – und Freude! – war, als ich beim Klicken durch diverse Blogs unerwartet auf ein Rezept für selbstgemachte Kondensmilch stieß, nämlich hier, beim Blog food52.com. Ich muss gestehen, ich griff mir ans Hirn. Warum bin ich nicht schon längst auf den Gedanken kommen, nach selbstgemachter Kondensmilch zu googeln?!?

Hier ist jedenfalls das Rezept – es ist wirklich simpel! Gezuckerte Milch köchelt 1-2 Stunden lang leicht vor sich hin, bis sie sich um etwa ein Drittel bis die Hälfte reduziert hat. Das ist alles.

Laktosefreie Kondensmilch 1

Die Zucker-Milch-Mischung wird dabei hellbraun. Ich weiß nicht, ob das auch bei normaler Milch so ist, oder ob ich die Mischung vielleicht zu stark köcheln lasse. Keine Ahnung. Auf jeden Fall wird die Mischung, wie ihr seht, bei mir hellbraun, und sie schmeckt nach Kondensmilch.

Je länger ihr die Milch kocht, desto mehr reduziert sie sich. Ich habe für diese Fotos 710 ml Milch zusammen mit dem Zucker eine Stunde gekocht und erhielt 450 ml Kondensmilch.

Laktosefreie Kondensmilch 2

Wenn ihr die Mischung länger kocht, wird die Milch immer weniger. Sie wird dann allmählich mittelbraun und schmeckt zunehmend nach Karamell. Bei meinem ersten Versuch kochte ich die Mischung eine Stunde und zwanzig Minuten lang, und danach war sie genau um die Hälfte reduziert. Wenn ich sie wie im Original-Rezept zwei Stunden hätte köcheln lassen, wäre sie bei mir zu dunkel geworden.

Die selbstgemachte laktosefreie Kondensmilch ist deutlich flüssiger als gekaufte Kondensmilch; sie ist fast genauso flüssig wie „normale“ Milch.

Was für mich das wichtigste ist: Die Herstellung der Kondensmilch-Eiscremes funktioniert damit! Hurra! Das seht ihr dann gleich in meinem nächsten Blogbeitrag, Laktosefreie Eiscreme mit zwei Zutaten und ohne Eismaschine.

Ihr könnte auch Dulce de Leche daraus produzieren; das Rezept dafür möchte ich euch ebenfalls in einem meiner nächsten Beiträge vorstellen. Ich habe allerdings gerade so viele Rezepte im Kopf, dass das noch ein bisschen dauern kann.

Für mich ist diese selbstgemachte laktosefreie Kondensmilch einfach super. Sie eröffnet mir neue Rezept-Möglichkeiten, und das freut mich total!

Laktosefreie Kondensmilch


Zutaten
710 ml (=3 cups) Milch, laktosefrei
225 g (=1 cup) Zucker

Zubereitung
Milch und Zucker in einen mittelgroßen Topf geben und verrühren. Zum Kochen bringen, dann sofort zurückschalten und bei niedriger Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren. Wenn sich die Menge um etwa ein Drittel bis die Hälfte reduziert hat, vom Herd nehmen.

Abkühlen lassen und in einem sauberen Glas im Kühlschrank aufbewahren.



wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
"Eingeimpft" und abgewertet
wallpaper-1019588
Da fährt Frau voll drauf ab
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Andächtiges Rind
wallpaper-1019588
Bleach: Veröffentlichungstermin der siebten DVD-Box bekannt
wallpaper-1019588
Kinderland – Ein Comic über die Kindheit in der DDR
wallpaper-1019588
Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) § 6 Völkermord
wallpaper-1019588
„Fist of the North Star: Legends ReVIVE“ für iOS und Android angekündigt