L’Oreal Nude Magique BB Cream

L’Oreal Nude Magique BB CreamGelesen habe ich darüber unheimlich viel. Auf Blogs, in Zeitschriften und natürlich gehörte ich auch zu denen die damals die 1ml Probe in ihrer Glossybox hatten.

Beim Ausprobieren der Probe kam ich zu keinem positiven Ergebnis, irgendwie sprach mich das Produkt gar nicht an.

Dann erzählte ein befreundete Bloggerin wie gut ihr das Produkt gefällt und da ich noch immer auf der Suche nach DER BB Cream war beschloss ich, der Nude Magique BB Cream noch eine Chance zu geben.

Der erste Flop folgte sofort…ich probierte die BB Cream im Laden und griff dann zu “mittlerer Hauttyp”- ein Fehler, denn die dunkelte auf meinem Teint zuhause so sehr nach, dass ich orange-braun aussah.

Bei einem Preis von 11,95€ für so ein kleines Tübchen sehr ärgerlich. Aber mein Mann (!) schlug vor, dass ich es doch eine Nuance heller ausprobieren sollte, das das Ergebnis, abgesehen von der Farbe, ziemlich gut aussah.

Also habe ich vor einigen Tagen dann die BB Cream für den “Hellen Hauttyp” gekauft und hatte etwas Angst vor dem Ergebnis.

Aber die Überraschung: dieses Mal sah das Ergebnis genau so aus, wie ich es mir gewünscht habe!

L’Oreal Nude Magique BB CreamDie BB Cream ist vor dem Auftragen, also direkt aus der Tube, weiss mit kleinen lila Pünktchen (Farbkügelchen)..etwas gewöhnungsbedürftig, da man beim Auftragen diese Pünktchen als “Körner” wahrnimmt, was dem ganzen schon so ein wenig das Gefühl eines Peelings gibt. Beim Auftragen verwandelt sich die BB Cream  in die Nuance die zur Haut passt- vorrausgesetzt man hat den richtigen Hauttyp ausgesucht.

Das gleichmässige Auftragen geht mit den Fingern sehr gut und vorallem schnell.

Das Ergebnis hat mir gleich gefallen. Meine Haut sieht gleich- und ebenmässig aus, große Poren wirken kleiner, kleine Rötungen sind kaschiert.

L’Oreal Nude Magique BB Cream

Da ich zu einer schnell fettenden T-Zone neige, hätte die BB Cream dort besonders gute Arbeit leisten müssen, was leider nicht ganz der Fall war.

Ganz generell muss ich sagen, dass die BB Cream sich gut auf der Haut anfühlt und man nicht das Gefühl hat geschminkt zu sein.

Aber um optimale Ergebnisse zu erzielen (und dem Glänzen vorzubeugen und entgegen zu wirken) arbeite ich sowohl mit einem “Anti-Shine Mattifying Primer”, als auch mit losem Puder, Highlighter und Blush.

Wer also meint, dass die BB Cream ein Alleskönner ist, der wird enttäuscht werden, denn das ist nicht der Fall.

Wer ein absolut tolles Ergebnis wünscht, der wird weiterhin auf eine gute Foundation zurückgreifen müssen und auch dort mit entsprechenden Mittelchen “verfeinern” müssen.

Die BB Cream ist ein klasse Produkt und für jeden Tag geeignet, sie kann viel, ist aber “allein” nicht genug um Rötungen, Glanz etc. komplett und längerfristig abzudecken.

Ich mag das Produkt auf jeden Fall und werde es weiterhin verwenden! Gerade bei den BB Creams gehen die Meinung jedoch sehr auseinander. Jeder “schwört” auf ein anderes Produkt und es hat lange gedauert bis ich eines gefunden hatte das mir zusagte und zu mir passt.

Also unbedingt im Laden ausprobieren und vorab ganz sicher sein, dass der Farbton zu einem passt!


wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
ADHS – wie die Naturheilkunde helfen kann
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Tag des Fleischsalats – der National Ham Salad Day in den USA
wallpaper-1019588
#WritersInPrisonDay ¶
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.11.2019 – 29.11.2019
wallpaper-1019588
Bis einschliesslich Sonntag vermehrte Verkehrskontrollen auf Mallorca
wallpaper-1019588
Erinnerung