Kyoto Animation: Berichterstattung von ,,Welt.de“ stößt auf Unverständnis

Kyoto Animation: Berichterstattung von ,,Welt.de“ stößt auf Unverständnis
Der gestrige Brandanschlag auf das renommierte Animationsstudio ,,Kyoto Animation" sorgte weltweit für Trauer, Unverständnis und Wut. Obwohl das Motiv des Täters noch nicht ganz geklärt ist, scheint wohl das deutsche Nachrichtenportal ,,welt.de" einen möglichen Einflussfaktor gefunden zu haben: Die vermeintlich schlechte Wirkung von Anime und Manga.

In einem knapp 40 Sekunden langen Video-Beitrag von ,,Welt.de" wird behauptet, dass das Filmstudio Manga-Serien für junge Menschen produziert. Diese seien jedoch teils sehr brutal, sodass einige ,,Kenner" davon ausgehen, dass sich der ,,Täter davon beeinflussen ließ."

Selbstverständlich ließen die Reaktionen im Netz nicht lange auf sich warten. So wird dem deutschen Nachrichtenportal unter anderem ,,gefährliches Halbwissen" und ,,stümperhafte Recherche" vorgeworfen. Zudem sei der Zusammenhang zwischen Gewalt und Anime ,,komplett daneben", da das Animationsstudio für seine Drama,- Romance-,und Comedy-Serien weltweit bekannt ist. Auch wurden die sogenannten ,,Kenner" oftmals in Frage gestellt. Allerdings wurden auch vereinzelt Stimmen laut, die die Empörung der Fans nicht ganz nachvollziehen können, schließlich sei „Die Welt" Teil des Springer Verlags, der hierzulande auch die viel kritsierte Boulevard-Zeitung ,,BILD" veröffentlicht.

Fans trauern in den sozialen Netzwerken

Mit über 300.000 Tweets belegte der Hashtag #PrayForKyoani kurzzeitig den ersten Platz der weltweiten Trends auf Twitter. Zahlreiche Fans veröffentlichten Bilder ihrer Lieblingsfiguren und sprachen dabei ihr Mitgefühl aus. Neben den Fans zeigten sich auch zahlreiche Publisher sowie Verlage aus aller Welt betroffen. Mittlerweile hat der englische Publisher „Sentai Filmworks" eine Spendenkampagne für Kyoto Animation aufgerufen. Bislang wurden mehr als 1.400.000 US-Dollar gesammelt.

Bei dem Brand kamen 33 Menschen ums Leben, 36 weitere wurden verletzt

Die Polizei der Kyoto-Präfektur hat mittlerweile einen 41-Jährigen Mann festgenommen, der das Feuer mit Hilfe einer Benzin-ähnlichen Flüssigkeit gestartet haben soll. Laut einer Augenzeugin, so berichtet die „ The Asahi Shimbun" , soll der Täter behauptet haben, dass Kyoto Animation ihn betrogen und plagiiert hätte. Zudem soll der Täter „Sterbt!" gerufen und mehrere Messer mit an den Tatort gebracht haben. Bei dem Brand kamen 33 Menschen ums Leben. In einer aktuellen Stellungnahme ließ Studio-Präsident Hideaki Hatta verlauten, dass neben den vielen menschlichen Opfern, die die Tragödie gefordert hat, auch alle vergangenen Animationsmaterialien und Computer im Studio 1 in Kyoto bei dem Brand zerstört worden sind.

Das von Yōko Hatta gegründete Unternehmen „Kyoto Animation" zählt in Japan zu den bekanntesten und zugleich renommiertesten Animationsstudios überhaupt. Seit dessen Gründung im Jahr 1981 wurden zahlreiche OVAs, Filme sowie Anime-Serien produziert. Zu den bekanntesten Werken zählen unter anderem „K-ON!", „A Silent Voice" und „Violet Evergarden".

Tweets:

Zum Anschlag auf das Studio von Kyoto Animation sagt Die Welt in einem Video übrigens: "Das Film-Studio produziert Manga-Serien für junge Menschen. Diese Filme sind teils sehr brutal. Möglich, so sagen Kenner, dass sich der Täter davon beeinflussen ließ."

- Cliffy Blyro (@cliffyblyro) July 18, 2019

Alles was Kyoto Animation macht sind Tolle Romance/Drama/Comedy Serien! mit SAU GUTEN Produktion! und dann kommt ihr! @welt mit

''DIESE FILME SIND TEILS SEHR BRUTAL!'' Alter...... https://t.co/SucEub2WFB

- Ramin D. Akira (@Ramin_Akira) July 18, 2019

Wieso behauptet ihr die Serien von Kyoto Animation seien "brutal"? Wie wäre es wenn ihr euch richtig informiert, anstelle wieder einen Sündenbock zu suchen, nur weil ihr nicht einsehen könnt das Medien kein Auslöser für Psychische Probleme sind, die zu solchen Taten führen?

- Nick H 🇩🇪 🇸🇪 (@MADNESS_NH_97) July 18, 2019

Enorm widerlicher Beitrag von @welt, die in typisch deutscher "kenn ich nicht, will ich nicht"-Manier den Produktionen von #KyotoAnimation unterstellt, brutal zu sein, was den Täter zur Tat motiviert habe.🤦‍♀️

Das einzig Brutale in KyoAni-Anime sind die herzzerreißenden Emotionen. https://t.co/vVEVcwrXdD

- Maximilian (@diracmeer) July 18, 2019

Ka warum alle so überrascht/empört über den WELT-Bericht zu #KyotoAnimation sind. Welt ist eine Zeitung vom Springer-Verlag, und was bringt er neben WELT? Die von allen (nicht) geliebte BILD Zeitung. Und hier nochmal die Stellung der BILD (und damit auch Springer) zu Mangas: pic.twitter.com/HKRjmfargR

- Mero (@Kishiro__) July 18, 2019

Hallo @welt: Euer Video zum Brandanschlag in Kyoto-Japan zeigt mal wieder, dass eure journalistischen Fähigkeiten zur Recherche scheinbar nicht vorhanden sind. Gewalt in Serien von KyoAni, die solche Taten inspirieren? Lasst es lieber, als solchen MÜLL zu veröffentlichen!

- Stephanie Drewing (Kumo) (@hangry_stories) July 18, 2019

Kyoto Animation und Brutale Anime? Abseits dsvon dass dies ein NON-ARGUMENT ist, ist Kyoto Animation bekannt dafür friedliche und schöne Serien ohne Brutalität zu machen. Bitte beim nächsten mal echte "Experten" dazuholen, wie @AnimeNewsDE @Anime2You @ninotakutv etc. Danke https://t.co/BmssTGrSzI

- Sakura Mode STH (@STH_LPs) July 18, 2019

so there really is a german news site going "the animation studio made violent anime! that's why the culprit did what he did!" and like............

how fucking dumb are you fuckers?

- Yuino👓✨ emet-selch fucker 💕 (@YuinoSery) July 18, 2019

Bevor nach der @Welt noch jemand Unfug über #KyotoAnimation verbreitet: Arbeite als PR-Manager für einen dt. Anime-Publisher mit diversen #KyoAni-Titeln im Programm. DMs sind offen. @SPIEGELONLINE @faznet @SZ @Tagesspiegel @tagesschau @bzberlin @ntvde @zeitonline #PrayForKyoani

- Zeparu (@Demon_Zeparu) July 18, 2019

Wow... die Journalisten von https://t.co/j96Qi5JZ0O haben aber auch Lack gesoffen, huh? KyoAni hat also brutale Anime produziert, die den Täter inspiriert haben könnten.
Joah, diese gewalttätigen Schwimmer und Musikanten und gehörlosen Schülerinnen, immer, ne? Alter...

- ✨🦄 Lunicorn 🦄✨ SatsuTen Anime HYPE!!! (@Lucrecia84) July 18, 2019

Hallo @welt ihr solltet mal besser recherchieren!

1. Produziert #KyotoAnimation keine Manga-Serien sondern Anime, da gibt es einen Unterschied!

2. Ist #KyotoAnimation dafür bekannt auf Gewalt in ihren Produktionen zu verzichten!

- Jkiyo-San 🍙 (@jkyo84) July 18, 2019

Videobeitrag auf https://t.co/QCqC80vJdB:

"Das Filmstudio produziert Manga-Serien für junge Menschen. Diese Filme sind teils sehr brutal. Möglich, so sagen Kenner, dass sich der Täter davon beeinflussen ließ".

Bye Killerspiele, hi Killer"manga"!

Link: https://t.co/Oe9yWtZCmJ

- Sabishi1985 (@Sabishi1985) July 18, 2019


wallpaper-1019588
Changdeokgung – Der Palast von Seoul
wallpaper-1019588
Halo Infinite 343 Industries plant laut mehreren Quellen Wechsel zur Unreal Engine
wallpaper-1019588
Guilty Gear: Strive Offene Crossplay Beta von Arc System Works im Oktober angekündigt
wallpaper-1019588
Soul Hackers 2: Update für November mit neuen Funktionen, Dämonen und mehr angekündigt