KW34/2014 - Der Menschenrechtsfall der Woche - Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz

Diese Woche möchte ich Euch Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz vorstellen:
KW34/2014 - Der Menschenrechtsfall der Woche - Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino CruzKarte von Mexiko: © Amnesty InternationalDrei Aktivisten sind in einer Stadt im Bundesstaat México von Anhänger_innen der Antorcha Campesina-Bewegung bedroht worden. Grund für die Drohungen ist offenbar die öffentliche Kritik der Aktivisten an dieser Bewegung sowie an der lokalen Regierung. Amnesty International befürchtet, dass die Aktivisten in großer Gefahr sind.

Am 14. August wurden die führenden Mitglieder der sozialen Bewegung Alianza Única del Valle, Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz, von Anhänger_innen der Antorcha Campesina-Bewegung bedroht. Der Anführer der Antorcha Campesina-Bewegung ist ein Vertreter der lokalen Regierung in Nicolás Romero, einer Stadt im Bundesstaat México, außerhalb von Mexiko-Stadt.

Die drei Männer waren an der wöchentlichen Aktion beteiligt, bei der unabhängige Nachrichten am Rathaus der Stadt Nicolás Romero ausgehängt werden. Dabei handelte es sich um internationale, nationale und regionale Nachrichten, darunter auch ein Beitrag darüber, welche Rolle die Antorcha Campesina-Bewegung bei der umstrittenen Landbesetzung spielt. Zudem wurde in den Beiträgen Kritik an der lokalen Regierung geübt. Der Bürgermeister teilte daraufhin Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz mit, dass die Anhänger_innen der Antorcha Campesina-Bewegung auf dem Weg zum Rathaus seien und sie zusammenschlagen würden, falls sie die Beiträge nicht entfernten. Unter der Führung eines Vertreters der lokalen Regierung trafen kurze Zeit später 90 Personen ein. Die Mitglieder der Alianza Única-Bewegung wurden bedrängt und ihre Beiträge von den Wänden gerissen.

Amnesty International vorliegenden Informationen zufolge riefen die Anhänger_innen der Antorcha Campesina-Bewegung: "Wenn ihr sie wieder aufhängt, töten wir euch. Wir haben hier das Sagen. Ihr wisst nicht, mit wem ihr es zu tun habt" (si lo vuelven a poner, los vamos a matar; aquí mandamos nosotros; no saben con quien se meten). Örtliche Polizeikräfte, die während der Auseinandersetzung anwesend gewesen waren, verließen daraufhin das Rathaus.

Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz erstatteten Anzeige bei der Generalstaatsanwaltschaft des Bundesstaates México (Procuraduria General de Justicia del Estado) wegen der Drohungen und Schikanierungen, denen sie ausgesetzt waren. Es wird befürchtet, dass dieser Schritt zu Vergeltungsmaßnahmen durch die Anhänger_innen der Antorcha Campesina-Bewegung führen könnte.

Es gibt eine Urgent Action, die sich für Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz einsetzt.

Schreibt eine E-Mail an: eruviel.avila(at)edomex.gob.mx, mail(at)mexale.de
Betreff:Aktivisten drangsaliert
Text:
Sehr geehrter Herr Gouverneur,

mit grosser Sorge habe ich erfahren, dass drei Aktivisten in einer Stadt im Bundesstaat Mexico von Anhaenger_innen der Antorcha Campesina-Bewegung bedroht worden sind. Grund fuer die Drohungen ist offenbar die oeffentliche Kritik der Aktivisten an dieser Bewegung sowie an der lokalen Regierung. Amnesty International befuerchtet, dass die Aktivisten in grosser Gefahr sind.

Ergreifen Sie bitte in Absprache mit den Betroffenen wirksame Schutzmassnahmen fuer Basilio Lara Hernandez, Jose Mateo Martinez, Taurino Cruz und alle weiteren Mitglieder der Alianza Unica del Valle.
Ich bitte Sie eindringlich, den Angriff auf die Mitglieder der Alianza Unica-Bewegung, dem Vertreter der lokalen Regierung in Nicolas Romero zugestimmt hatten, vollstaendig zu untersuchen. Ich moechte Sie auch an Ihre Verpflichtung erinnern, die Rechte auf Meinungs- und Vereinigungsfreiheit zu achten und dafuer Sorge zu tragen, dass Menschenrechtsverteidiger_innen ihrer Taetigkeit ohne Angst vor Repressalien nachgehen koennen, wie es in der UN-Erklaerung zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen von 1998 dargelegt ist.

Mit freundlichen Gruessen(Dein Name)Ihr könnt Euch auf der Homepage von Amnesty International Deutschland noch genauer zur Urgent Action informieren: Aktivisten drangsaliert 

Weitere Informationen zu meiner Aktion und den Erfolgen von Amnesty International findet ihr auf der Seite Sehen, Hinsehen, Handeln! meines Blogs.KW34/2014 - Der Menschenrechtsfall der Woche - Basilio Lara Hernández, José Mateo Martínez und Taurino Cruz"Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."(Quelle: Amnesty International)