Kürbis Kuchen

Kürbiskuchen

Ohhhh, da ist uns aber wieder was gelungen! Dieser Kürbiskuchen ist so phänomenal gut, ich könnte mich reinsetzen. Und nun zum Herbstanfang, wo das Wetter noch so schön ist, lässt er sich ganz wunderbar draußen mit einer schönen Tasse Tee genießen, während man die letzten Sonnenstrahlen auf der Haut spürt, die frische, klare Luft einatmet und die spätsommerliche Stimmung in sich aufsaugt! Mit diesem Kuchen gelingt der Abschied vom Sommer und es steigt die Vorfreude auf den bunten, windigen, unsteten Oktober. Es steigt die Vorfreude auf Abende am warmen Ofen, auf Kuscheldecken und darauf, sich in Schal und Mütze zu hüllen und lange Spaziergänge auf laubbedeckten Wegen zu machen! Ja, dieser Kuchen ist der perfekte Wegbegleiter vom Sommer in den Herbst und ich hoffe, ihr werdet ihn ebenso lieben wie wir!

Kürbiskuchen 1

Zutaten:

Für den Teig:

  •  250 g Kürbis, geraspelt (Hokaido oder Butternut)
  • 150 g Haselnüsse
  • 80 g Kokosraspeln
  • 170 g Datteln
  • 1 TL Zimt

Für das Topping:

  • 100 g Kürbis, fein geraspelt
  • abgeriebene Schale etwa 1/4 Orange
  • 3-4 EL Agavendicksaft
  • 80 g Kokosöl

Kürbis geraspelt Kürbiskuchen Teig Kürbiskuchen Teig fest

Zubereitung:

Der Kürbis sollte vor der Zubereitung geraspelt werden, da er ja recht hart ist. Wenn ihr dazu ein elektrisches Gerät habt, umso einfacher! Ingesamt braucht ihr 350 g Kürbis (250 für Teig und 100 für das Topping). Für den Teig dann alle Zutaten zu einer konsistenten, gleichmäßig vermischten, noch etwas groben Masse verarbeiten. Diese sollte sich etwas klebrig anfühlen, aber noch gut mit den Händen verarbeitbar sein. Den Kuchen in einer passenden Form, die ihr vorher mit Klarsichfolie auslegt, gleichmäßig verteilen und  schön festdrücken. Ich nehme dafür den Deckel einer Auflaufform. Bei einer 26er Springform solltet ihr die Menge um etwa 1/3 erhöhen, sonst wird der Kuchen sehr dünn. Super eignen sich auch Muffinförmchen!

Für das Topping das Kokosöl schmelzen und mit allen Zutaten zu einer cremigen Masse mixen. Über dem Teig verteilen und glattstreichen. Den Kuchen 2-3 Stunden zum Festwerden in den Kühlschrank stellen. Man kann den Kuchen auch für etwa 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.

Ich habe den Kuchen vor dem Servieren mit Walnüssen verziert und eine Schokoglasur drüber geträufelt. Das hat ihn noch wunderbarer gemacht! Für die Schokoglasur Kokosöl schmelzen und mit Agavendicksaft und Kakao zu einer dicklichen Sauce verrühren. Mit einem Löffel über den Kuchen träufeln!

 

Besucht uns doch Facebook, wir freuen uns auf euch!  ♥♥

 


wallpaper-1019588
Alles kostenlos? 6 Gründe dafür, spendabel zu sein
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
"The Man Who Killed Don Quixote" [E, F, B, POR 2018]
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2018
wallpaper-1019588
Sempio - Gochujang Hot Pepper Paste
wallpaper-1019588
Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai: Promo-Video zum Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
Der Bollerwagen von SAMAX
wallpaper-1019588
Neue Stampin`Up! Produkte -kleine Vorschau