Kur Tag 17 – Schienbeinschmerzen nach dem Nordic Walking

So gut auch ein Kuralltag und die Therapien sind, kann es für den einen oder anderen auch mal zu viel werden.

Gestern habe ich mich von den anstrengenden Therapien wie Nordic Walking entschuldigen lassen. Wenn man sich nicht so Fit fühlt sollte man auch mal einen Gang herunter schalten können. Und wer mich kennt weiß, dass das oft nicht so einfach ist. Bei allem was ich mache gebe ich immer 100%. Ich versuche es nicht, sondern ich tue es.

Natürlich bin ich noch nicht so Fit wie vor 3 Jahren, aber das verdränge ich meist ziemlich schnell und verhalte mich bei sportlichen Aktivitäten gerne als ob ich wieder schlank bin. Doch das ist nicht immer gut für meinen Körper.

Für den Erfolg gehört es selbstverständlich dazu sich Ziele zu setzen und beim Sport alles zu geben. Das bedeutet aber nicht, dass man sich strangulieren muss. Es gibt im Internet genügend Beispiele wie man es nicht machen sollte. Wenn man sich hin und weider mal über die Grenzen hinaus motiviert ist das vollkommen legitim. Doch sich ständig bei 150% zu bewegen und den Körper ständig in die Knie zu zwingen bedeuten keinen Fortschritt, sondern hier ist das Scheitern schon vorprogrammiert.

Bis zur Kur dachte ich nicht mal im Ansatz darüber nach zu Walken. Da dies aber auf meinem Therapieplan stand, dachte ich mir, ich probiere es mal. Denn mit meinem Gewicht schnell zu laufen bzw. zu gehen ist ein enormes Vorhaben.

Am ersten Tag war ich voller Motivation und Energie. Daher bin ich fast allen davongelaufen. Doch am nächsten Tag schon bemerkte ich die typischen Ermüdungserscheinungen in den Beinen. Wer selbst gerne Walken oder Joggen geht kennt die Ermüdungserscheinung am Schienbein. Gerade zu Beginn vieler Sportarten bei denen ein schnelles laufen, gehen, joggen und rennen nötig sind, macht sich dieser typische Schienbein Schmerz bemerkbar. Es ist weniger ein Schmerz, mehr ein ziehen, eigentlich Muskelkater. Und das kommt daher, da die Muskulatur hierfür einfach noch nicht genügend ausgereift ist.

Mein rechtes Knie meldete sich ebenfalls, war aber nach 1-2 Tagen wieder ok. Doch die Ermüdung am Schienbein ist so eine Sache. Ich laufe ja täglich sehr viel und auch in der Freizeit laufe ich mal in die City oder auch zum Supermarkt.

auf zu Penny © Taco2Gestern bei meinem Gang zum Supermarkt machte mein linkes Schienbein schlapp. Doch ich habe dann statt großen und langen Schritten nur noch kleinere Schritte gemacht und bin locker und langsam gelaufen.

Beim Schienbein Schmerz gibt es aber auch den Ermüdungseinbruch. Bei diesem “Bruch” treten die Schmerzen am Schienbein auf und kann, wenn man nicht lange genug pausiert, eine Fraktur bilden. Schienbeinschmerzen sollte man also nicht unbeachtet lassen. Lieber einmal mehr zum Arzt gehen und anschließend pausieren.

Um es aber nicht auszureizen habe ich mich auch heute vom Nordic Walking befreien lassen. Falls die Schienbeinschmerzen unter Belastung nach ein paar Tagen immer noch vorhanden sind, werde ich mich beim Arzt vorstellen. Meine Beine haben auf jeden Fall mal pause und ich werde mich anderen sportlichen Aktivitäten widmen.


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?