Kunst: das Ei des Architekten

In Chiasso, kurz bevor die Schweiz fertig ist, hat ein Architekt ein Ei gelegt. Direkt neben die Autobahn. Es nennt sich „Polaris“ und ist eigentlich ein Einkaufszenter. Die Leute reden aber bloss vom „Centro Ovale“.
Kunst: das Ei des ArchitektenDie Architekten "Ostinelli und Partner" haben ein markantes Gebäude entworfen. Ein flachgedrücktes Ei aus Beton. Mit unzähligen Bullaugen und einem Streckmetallgitter verziert. Aus der Ferne sieht es ja noch interessant aus. Aus der Nähe ist es dann bloss noch seltsam. Und ohne jeden Bezug zum Quartier. Das Innern hat mich dann endgültig enttäuscht; ein banaler Konsumtempel. Da helfen auch glänzender Chromstahl und bunten Lampen nichts. Sieht ein wenig aus wie ein alter Spielautomat. Oder eine aufgetackelte Nutte...
.

wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
deftig, Schweinebäckchen, Hasselback-Kartoffeln und Blumenkohl
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
Mehrere Kündigungen durch den Arbeitgeber ausgesprochen- was machen?
wallpaper-1019588
[Rezension] Outliers – Die Bedrohung
wallpaper-1019588
Gerüchteküche: Stehen bald Warhammer Funko Pops an?
wallpaper-1019588
Ernst des Lebens
wallpaper-1019588
Review: Lake of Fire – Aliens im Mittelalter