KUNDEN PACKEN AUS ▷MyFitnesspal Premium App Kosten zu hoch?

MyFitnesspal

(Quelle: www.spiegel.de)

Die App Myfitnesspal war in letzter Zeit nicht nur wegen positiver Berichte zu Abnehmerfolgen, sondern auch durch Hackerangriffe in den Medien. Was taugt die App wirklich? Lohnt sich die Premium Version und wie hoch sind die Kosten? Wir kennen die Antwort!

Was ist My Fitness Pal?

Myfitnesspal ist eine typische Fitness App in Form eines Kalorienzählers, die 2015 vom US-Sportartikelhersteller Under Armour übernommen wurde. Mit ihr kann man die Einnahme von Lebensmitteln und damit Kalorien aufzeichnen, Zutaten und Nährwerte analysieren sowie Aktivitäten erfassen. Hierfür bietet die Myfitnesspal App eine Datenbank mit über 6 Millionen Nahrungsmitteln. Zudem gibt es eine umfangreiche Datenbank mit Sportübungen.

Darüber hinaus ist Myfitnesspal mit mehr als 50 anderen Apps verknüpfbar, über die man z.B. Daten über sportliche Aktivitäten und den Kalorienverbrauch einspielen kann. So behält man einen Überblick über die aufgenommenen und verbrannten Kalorien und kann gezielt gegen überschüssige Kilos ankämpfen.

Wie funktioniert Myfitnesspal?

Nach dem Download und der Registrierung, bei der einige persönliche Daten eingegeben werden müssen, berechnet die App anhand eines persönlichen Fitnessprofils das tägliche Kalorienziel. Mit diesem kann man dann den angestrebten Gewichtsverlust erreichen.

Über den Tag verteilt trägt man sämtliche Nahrungsmittel, die man zu sich genommen hat sowie jede sportliche Aktivität in seinem Nahrungs- und Trainingstagebuch ein. So kann My Fitness Pal die Menge der aufgenommenen und verbrannten Kalorien berechnen und einen Überblick darüber geben, wie viele Kalorien man an diesem Tag noch zu sich nehmen darf (bzw. sollte), um sein anvisiertes Ziel des Gewichtsverlustes zu erreichen. Bleibt man regelmäßig innerhalb dieser Kaloriengrenze, sollte man automatisch über die Zeit abnehmen.

Die Nutzung der Myfitnesspal App wird mit der Zeit immer einfacher und schneller, da das System die bevorzugten Lebensmittel und das häufig ausgeführte Training speichert. Zudem sollte man regelmäßig – empfohlen ist einmal in der Woche – sein aktuelles Gewicht messen und dann ebenfalls in der App eintragen. So kann man seinen Fortschritt verfolgen und gegebenenfalls seine Kalorienziele anpassen.

Unterschiede zwischen Myfitnesspal Free und Premium App?

Der Download der Myfitnesspal App ist generell kostenlos aus dem Apple iTunes App Store für iOS sowie dem Google Play Store für Android möglich. Auch die Nutzung ist kostenlos möglich. Es gibt aber auch einen Premium-Bereich, der gegen Bezahlung freigeschaltet werden muss und zusätzliche Funktionen bietet.

So bekommen Premium-Nutzer z.B. keine Werbung mehr eingeblendet. Zudem profitieren diese von einer VIP Kundenbetreuung, die bei Fragen und Problemen hilfreich zur Seite steht und können das neue Dashboard und weitere Funktionen für einen noch tieferen Einblick nutzen. Die Premium App ist wesentlich angenehmer in der alltäglichen Benutzung, allerdings sind die Kosten mit 9,99 Euro im Monat oder 49,99 Euro jährlich recht hoch.

Die grundlegenden Funktionen stehen jedoch allesamt auch in der Free Version von Myfitnesspal zur Verfügung, sodass auch eine kostenlose Nutzung möglich ist.

Ist Myfitnesspal mit der Apple Watch kompatibel?

Ja, man kann Myfitnesspal auch auf der Apple Watch nutzen. Um diese mit HealthKit zu verlinken, startet man die Myfitnesspal App auf seinem iPhone und geht dann in den Bereich „Einstellungen > Gemeinsame Nutzung & Datenschutz > HealthKit-Freigabe“. Dort kann man eine Verbindung mit HealthKit erstellen sowie die Arten der Daten, die Myfitnesspal und HealthKit austauschen dürfen, festlegen.

KUNDEN PACKEN AUS – MyFitnesspal Premium App Kosten zu hoch?

Schaut man sich die Bewertungen von Nutzern der Myfitnesspal App im Google Play Store oder dem iTunes App Store an, findet man überwiegend positive Stimmen. Viele Nutzer berichten von einer einfachen Bedienung sowie der Kompatibilität mit zahlreichen anderen Apps und Fitness-Trackern.

Allerdings gibt es auch einige kritische Stimmen, die z.B. Fehler in der App sowie einen mangelnden Datenschutz beanstanden. Auch die Kosten für die Premium Variante der App werden mit 49,99 Euro im Jahr bzw. 9,99 Euro pro Monat von einigen Nutzern als viel zu hoch angesehen.

Myfitnesspal Erfahrungen Kunden

Lässt sich das Myfitnesspal Konto einfach löschen und kündigen?

Möchte man sein Konto bei Myfitnesspal löschen oder kündigen, geht man wie folgt vor: Loggen Sie sich auf der Webseite www.myfitnesspal.com mit dem Benutzernamen und dem Passwort, das Sie auch in der App verwenden, ein. Gehen Sie in „Mein Bereich“ und dann „Einstellungen“. Dort können Sie unter „Account löschen“ selbiges tun.

Bitte beachten Sie, dass das Konto nach der Löschung nicht wieder hergestellt werden kann. Von daher sollten Sie sich den Schritt gut überlegen, zumal die Nutzung vollkommen kostenlos möglich ist.

HACKER SKANDAL! Wie sicher kann Myfitnesspal noch genutzt werden?

Anfang 2018 ist ein Bericht durch die Medien gegangen, dass Hacker die Daten von rund 150 Millionen Nutzern von Myfitnesspal geklaut haben. Das Unternehmen Under Armour geht davon aus, dass Nutzernamen sowie E-Mail-Adressen und Passwörter erbeutet wurden, aber immerhin keine sensiblen Informationen wie Kreditkartendaten.

Dennoch ist dieser Vorfall nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Daher empfahl der Betreiber damals allen Nutzern, die eigenen Passwörter sofort zu ändern. Das Problem ist mittlerweile behoben. Dennoch sollte man im Umgang mit Apps immer vorsichtig sein. Nutzen Sie nie die gleichen Zugangsdaten, die Sie auch bei wichtigen Dingen wie dem E-Mail-Postfach oder dem Online-Banking verwenden.

Myfitnesspal – Lohnt sich diese Alternative mehr?

Apps mit einer ähnlichen Funktionalität wie Myfitnesspal gibt es viele im iTunes App Store sowie dem Google Play Store. Allerdings haben sie teilweise unterschiedliche Schwerpunkte und Ausrichtungen.

So ist z.B. der Kalorienzähler Yazio vor allem auf das Aufzeichnen der zu sich genommenen Lebensmittel ausgerichtet und verfügt hierfür über eine Datenbank von mehr als einer Million Lebensmitteln. Der Fokus liegt mehr auf Ernährungsplänen und Rezepten, die allerdings zum Teil nur in der kostenpflichtigen Pro-Version nutzbar sind.

Der Noom Coach, eine weitere Alternative zu Myfitnesspal, will hingegen nicht nur Kalorien zählen, sondern auch Gewohnheiten ändern und so langfristig zu einem gesünderen Leben verhelfen. Die wirklich spannenden Funktionen, wie eine persönliche Beratung sind allerdings nur in der kostenpflichtigen Variante nutzbar.

Ein weiterer Kalorienzähler ist Freeletics Nutrition. Die App schlägt unter anderem Rezepte vor, zeigt die summierten Kalorien aber nicht an. Und auch hier ist ein Teil der Funktionen nur gegen Bezahlung nutzbar.

Auch Runtastic Balance ist ein weiteres Ernährungstagebuch. Allerdings hat die App laut Nutzererfahrungen im Vergleich zu anderen Apps wie eben Myfitnesspal noch Nachholbedarf.

Fazit

Möchten Sie einen Überblick über die zu sich genommenen und verbrannten Kalorien gewinnen und erfolgreich gegen die Kilos ankämpfen, dann ist Myfitnesspal eine gute Möglichkeit. Bereits in der kostenlosen Basis Version sind viele Funktionen nutzbar, die beim Abnehmen helfen. Die Premium Version der App bietet weitere Vorteile, jedoch ist diese mit zusätzlichen Kosten verbunden

Allerdings gilt auch bei Myfitnesspal (wie bei allen anderen Apps dieser Art auch): Das Ergebnis kann nur erfolgreich sein, wenn man die App auch wirklich zuverlässig und ehrlich nutzt. Sie kann als Motivationsspritze im Kampf gegen die Pfunde helfen. Die gesunde Ernährung und den Sport muss man aber immer noch alleine machen…

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

wallpaper-1019588
Tinykin diesem charmanten Game Pass Spiel solltest du eine Chance geben
wallpaper-1019588
Darkest Dungeon 2 neues Update überarbeitet Progression von Grund auf – das erwartet Spieler
wallpaper-1019588
Netflix investiert weiter in Gaming, eröffnet erstmalig eigenes Studio in Finnland
wallpaper-1019588
Dead Cells Patch 1.4 soll stottern beseitigen