Kulturkampf an der Universität

Die Hochschülerschaft an der Universität WienKulturkampf an der Universität ist eine öffentlich rechtliche Körperschaft mit Zwangsmitgliedschaft und Zwangsbeitrag aller Studenten. Da kaum Studenten zu den Wahlen gehen ist diese total links dominiert.

Kürzlich erschien der neue Kalender der Bundes-Hochschülerschaft, der an alle Studenten verschenkt wird. Darin wurden sämtliche katholischen Feiertage gestrichen, es findet sich lediglich der Vermerk „gesetzlicher Feiertag“. Dafür wurden dubiose Festtage wie der „Jahrestag der Audi Max Besetzung“ aufgenommen. Bei dieser rechtswidrigen Besetzung wurde sehr erfolgreich Eigentum der Universtät Wien demoliert und der Vorlesungsbetrieb wochenlang behindert.

Der Österreichische Cartellverband hat als bisher einzige Organisation gegen dieses Machwerk protestiert. Richtig wurde vom ÖCV angeregt, dass die ÖH nun konsequent auch vom gregorianischen Kalender abgehen sollte, denn schließlich wurde diese Kalenderreform von Papst Gregor XIII. eingeführt.

In der Vergangenheit ist die ÖH vor allem durch die Propagierung von Homosexualität und Abtreibung aufgefallen. Höchste Zeit, dass diese unnötige Organisation aufgelöst wird.