kultur und natur im schwarzald – zwei neue erlebnis-führer aus dem silberburg-verlag

Allen, die in diesen letzten kalten Tagen schon ihre nächste Frühjahrswanderung planen, kommen die beiden neuen Schwarzwald-Guides aus dem Silberburg-Verlag sicher gerade recht:

Wandern liegt im Trend, obwohl man sich dank Street-Views. Fernsehen und GPS auch auf dem Sofa umfassene Bilder einer Landschaft machen kann – die virtuellen Eindrücke ersetzen nicht die frische Luft die einem beim Gehen um die Nase weht, die Vogelstimmen, die im Vorbeiwandern zu hören sind, die originellen Fundstücke am Wegesrand oder das unbeschreibliche Gefühl der wohlverdienten Rast nach einer Querfeldein-Tour und vielen Schritten über Stock und Stein.

Auch wenn der Schwarzwald eher ein touristischer Geheimtipp ist, belohnt die Wanderlandschaft ihre Entdecker üppig mit frischen Quellen, würziger Luft, zahlreichen Tierarten, kulturellen und kulinarischen Highlights sowie einem ausgedehnten Wanderweg-Netz.

kultur und natur im schwarzald – zwei neue erlebnis-führer aus dem silberburg-verlag Peter Gürth beschreibt in seinem neuen Ratgeber “Die Schwarzwälder Höhenwege” in verschiedenen Etappen. Sie führen von Norden Richtung Süden durch den ganzen Schwarzwald, Startpunkt für alle ist das malerische Gasthaus Kupferhammer bei Pforzheim: Wer der roten Raute des Westweges nach Basel folgt, wandert in acht Tagesetappen 285 Kilometer südwärts, der Mittelweg ist mit einem weißen Längsstrich gekennzeichnet und hat eine Gesatmlänge von 219 Kilometern. Der Ostweg führt schließlich in elf Tagesetappen 235 Kilometer nach Schaffhausen und ist an der schwarz-roten Raute erkennbar.

Dem Schwarzwaldverein und seinen ehrenamtlichen Helfern sowie den Gastronomen an den Strecken ist es zu verdanken, dass sich Wanderer auf Kilometerlangen Genuss pur freuen können.

Deshalb: Wanderschuhe an und auf geht’s zu wildromantischen Seen, durch Fasnetshochburgen, Wolfen, vorbei an Mooren, zum Dom von St. Blasien oder in den Kurpark Bad Liebenzell.

Farbfotos sowie kultur-geschichtliche Eigenheiten der Städte und Landstriche, Tipps für Sehenswürdigkeiten und museale Exkurse machen den Wanderführer zum idealen Weggefährten als auch auch zur informativen Lektüre zuhause.

kultur und natur im schwarzald – zwei neue erlebnis-führer aus dem silberburg-verlag Mit dem “Museumsführer Schwarzwald – Baar – Heuberg” lassen sich dagegen vor allem spannende, kürzere Ausflüge planen oder einzelne Aspekte der Wanderwege vertiefen: Karin Gessler beschreibt die ganze Bandbreite und Vielfalt der Schwarzwälder Museumslandschaft – darunter zahlreiche Bauern-, Stadt- und Heimatmuseen sowie technische und archäologische Ausstellungs-Stätten – und gibt zum Überblick gleich wichtige Infos wie Sammlungsschwerpunkte, Öffnungszeiten, herausragende Exponate oder Routenverschläge zu weiteren Attraktionen.

Wie wärs mit einem erlebnisreichen Ausflug zum “Dreieck der Gegenwartskunst” im Delta Donaueschingen, Rottweil und St. Georgen? Oder darfs lieber ein Besuch im skurillen Froschmuseum St. Georgen sein?

Klöster und Kirchenbauten warten mit sakraler Kunst auf und auch viele private Sammler machen ihre Kunst-Stücke dem öffentlichen Publikum zugänglich. Selbstverständlich dürfen Erinnerungen an schwäbische Tüftler und Erfinder wie im Deutschen Harmonika-Museum, im Deutschen Phonomuseum, im Rechnermuseum Furtwangen oder im Auto- und Technik-Musuem nicht fehlen.

Typische Schwarzwälder-Traditionen und Eisenbahner-Romantik spiegeln sich beispielsweise im Tuttlinger Dampflok- und Modelleisenbahnmuseum, in einem der zahlreichenn Uhrenmuseen wie dem Mauthe-Museum, dem Vöhrenbacher Uhrmacherhäusle oder im Deutschen Uhremuseum wieder. Und wo sonst sollte die größte Kuckucksuhr der Welt zu sehen sein, als im Uhrenpark Eble in Schonachbach?

Auch diesen Ausflugsführer muss man nicht ausführen, um kurzweilig in die Schwarzwald-Kultur einzutauchen.

Peter Gürth: Die Schwarzwälder Höhenwege. Kultur und Natur für Wissbegierige.
200 Seiten, kartoniert, 101 Farbfotos und Übersichtskarte, € 17,90.

Museumsführer Schwarzwald-Baar-Heuberg. Hrsg.: Landkreis Rottweil, Schwarzwald-Baar-Kreis, Landkreis Tuttlingen, Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg mit Karin Gessler, 267 Seiten, kartoniert, 200 Farbfotos und Übersichtskarte, € 12,90.

Beide erschienen beim Silberburg-Verlag, Tübingen



wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte