Küchenschlacht


Küchenschlacht

Ich bin ja ein Fan der Küchenschlacht. Nicht der ersten Stunde,
 sondern erst seit ein paar Monaten. Es kam daher, dass ich im Herbst mal länger krank war und beim durchzappen bin ich nachmittags auf die Küchenschlacht gestoßen. Ich finde es einfach toll zuzusehen, wie gekocht, gebacken, gebruzelt und gedämpft wird und als Zuseher man noch viel dazulernt. Immer schaffe ich es nicht, mir die Zeit zwischen 14.15-15.00 Uhr zunehmen, aber dafür gibt´s dann die Zusammenfassung am Samstag um 11.05 Uhr im zdf.
Letztens war Horst Lichter der Moderator der Kochsendung und dann hat er auch selber noch schnell was gezaubert. Das hat so lecker ausgesehen, dass meinem Mitesser auf der Couch das Mund ebenso wässrig wurde. Darum habe ich mir es gleich notiert und heute komme ich endlich dazu es nachzukochen und kann euch nur sagen: "Das Sößchen ist ein Träumchen!" Mein Mitesser meinte, dass kannst du ab jetzt nun öfters kochen. Wenn ich das höre, weiß ich, dass es sehr, sehr gut geschmeckt hat.

Küchenschlacht
Zutaten für 2 Personen
2 Schweinefilets á 200 g
Sauce:
1 Zwiebel
1 1/2  EL Tomatenmark
200 ml Gemüsebrühe
100 ml frisch gepresster Orangensaft
2 EL Qimiq für Saucen oder einen Schuss Sahne
Salz
Pfeffer
etwas Agavensirup oder wahlweise Honig
Kräuter nach Wahl
Beilage Kartoffelpüree:
400 g Kartoffeln
100 ml Milch
50 g Butter
Salz
Pfeffer
Muskat frisch gerieben
Beilage:
4 Karotten
Zubereitung
Kalbsfilet im ganzen auf jeder Seite ca. 2 min scharf anbraten. Dann das Fleisch herausnehmen und in gleichgroße Stücke schneiden. Im Bratenrückstand die Zwiebelwürfel anschwitzen und das Tomatenmark kurz mitrösten lassen. Mit Brühe und Orangensaft ablöschen und etwas einreduzieren lassen. Qimiq oder Sahne hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Agavensirup und Kräutern würzen. Nochmals kurz aufkochen lassen und durch ein Haarsieb in einen Topf abgießen. Sauce zurück in die Pfanne füllen und das Fleisch hinzufügen und nocheinmal kurz aufkochen lassen, dass sich das Fleisch wieder erwärmt.
Dazu mache ich ein einfaches Kartoffelpüree, indem ich die Kartoffeln weich koche, schäle und durch eine Kartoffepresse drücke. Püree mit der Milch und der Butter kurz! glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Als zweite Beilage gibt es als Empfehlung Karotten. Diese wurden im Dampfgarer 20 min bei 100°C gedämpft.

Küchenschlacht

wallpaper-1019588
[Aktion] #scolivia - Buchvorstellung #1
wallpaper-1019588
Rope Skipping: Seilspringen auf Profi-Niveau
wallpaper-1019588
Polar Vantage – der geheimnisvolle Nachfolger der Polar V800
wallpaper-1019588
So wird deine Menstruationskappe produziert!
wallpaper-1019588
Ein Herbstwochenende im Grand Hotel Heiligendamm
wallpaper-1019588
Montagsfrage
wallpaper-1019588
Costa de los Pinos – Hotel wegen Brand evakuiert
wallpaper-1019588
Beginner Guide – Dein erster Tag im Gym