Krieger des Feuers

Wie ich schon geschrieben hatte, möchte ich diesen Monat Fantasy lesen. Tja, ich weiß nicht wieso, ganz egal ob historischer Roman oder Fantasy, zur Zeit gerate ich immer wieder an Trilogien, Tetralogien, Serien. Dieses Buch ist bereits Band 2. Band 1, 3 und 4 werde ich noch lesen.

Krieger des Feuers
“Krieger des Feuers” von Brandon Sanderson erschien 2010 im Wilhelm Heyne Verlag, München. Es ist Teil der Tetralogie “Die Nebelgeborenen” (Band 2).
Band 1 Kinder des Nebels
Band 3 Herrscher des Lichts
Band 4 Jäger der Macht

Inhalt
Der Fantasy Roman spielt im Letzten Reich. Der Oberste Herrscher wurde von der Nebelgeborenen Vin getötet. Nun lebt sie mit König Elant in Luthadel. Doch Luthadel wird belagert. Vin wird angegriffen. Und was, wenn Elant angegriffen wird? Wird Vin rechtzeitig zur Quelle der Erhebung gelangen? Und macht das überhaupt Sinn?

Meinung
Aufbau: Das Buch hat 5 Teile mit insgesamt 59 Kapiteln sowie einen Epilog. Die Aufteilung in Teile macht bei einer Seitenanzahl von 990 Seiten durchaus Sinn. Jedes Kapitel beginnt mit einigen Zeilen kursiver Schrift, die eine wichtige Bedeutung haben. Diese Zeilen bringen einen zum Nachdenken und steigern die Spannung.
Spannung: im gesamten Buch sind mindestens 13 Actionszenen sowie 16 spannende Szenen. Die 13 Actionszenen kann man unterteilen in 11 Kampfszenen und zwei Verfolgungsszenen. Somit wird die Spannung im Buch konstant gehalten und der Leser kommt nicht zur Ruhe. Er fiebert mit, hat Ideen, wird überrascht.
Zusatzmaterialien: Am Anfang des Buches finden wir zwei Karten. Eine Karte des letzten Reichs und eine von Luthadel. Über die Karten habe ich mich sehr gefreut und während des Lesens immer wieder reingeschaut. Es hat mir sehr geholfen. Haupthandlungsorte sind das zentrale Dominium sowie das östliche Dominium. Doch auch das südliche, westliche und fernstes Dominium werden erwähnt ebenso wie das Dominium von Terris. Auch die Karte von Luthadel macht Sinn, gerade wegen einer Kampfszene im letzten Teil des Buches.
Am Ende des Buches finden wir einmal: Namen und Begriffe. Das ist hilfreich, einiges habe ich dort nachgelesen. Und es gibt eine Zusammenfassung des ersten Buches. Auch das ist toll, da ich den ersten Band nicht gelesen habe!
Kreativität: Wir haben hier zu tun mit Nebelgeborenen, Münzwerfern, Bewahrern, Inquisitoren, Kandras, Kolossen… Jede dieser Gestalten wird gut beschrieben, so dass man sie sich vorstellen kann (optisch). Daher bekommt dieses Buch von mir ein Extra- Lob für Kreativität.
Natur. gelbe Sonne? grüne Pflanzen? was für eine seltsame Vorstellung. Im letzten Reich sieht es anders aus. Es gibt zwar Bäume, Bäche und die Sonne. Nur die Farben, sie sind anders.
Die Charaktere
Ich unterlasse es an dieser Stelle, über alle Charaktere zu urteilen. Ich schreibe nur über einige, die mir wichtig geworden sind. Insgesamt ist zu sagen, dass es einige Charaktere gibt, die sich im Verlauf des Buches ändern.
Vin: sie gefällt mir, sie ist meine Lieblingsfigur in diesem Buch. Eine umsichtige Kämpferin. Eine Kämpferin, die sich viel Gedanken macht.
Tindwyl: ich weiß einfach nicht, wie ich sie einschätzen soll. In gewisser Hinsicht tut sie mir aufgrund ihrer Vergangenheit leid. Doch insgesamt? Ich hoffe, der erste Band hilft mir weiter.
Sazed: ihn mag ich gern. Ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Und was ich im ersten Band noch über ihn erfahre.

Fazit
Ich liebe dieses Buch!



wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Lola Marsh: Perfekte Ballbehandlung
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Schrottgrenze – Alles zerpflücken
wallpaper-1019588
VF Mix 168: D’Angelo by Ruby Savage
wallpaper-1019588
Shine_your_light Expertinnen-Interview mit Franziska Reuss: Wie Yoga uns noch mehr in die Selbstliebe bringt