Krieg der Sorayas: Spanische Vize-Präsidentin der Annahme von Schwarzgeld beschuldigt!

Soraya Rodríguez, Sprecherin der Sozialisten (PSOE) im spanischen Parlament, beschuldigt Soraya Sáenz de Santamaría, (PP) Vize-Präsidentin der konservativen Rajoy-Regierung zwei Schwargeldumschläge erhalten und dies bisher nicht dementiert zu haben.

Sie solle nicht so viel in den Gängen des Kongresses mauscheln, sondern Antworten auf politische Fragen im Parlament geben, empfahl ihr Rodríguez zusätzlich auf einer Kundgebung zum 1. Mai.

Was sie jetzt tun müsse, sei klare Antworten geben, zum Betrag (angeblich 600.000€) Stellung nehmen und sagen wieviel sie als PP-Funktionärin und wieviel sie als Angeordnete kassiert habe!

Die PP versuche konsequent das jahrzehntelang praktizierte Schwarzgeld-System in der Partei, die berühmte “Kasse B”, das bis in die höchsten Stellen der aktuellen Regierung reichen soll und bei dem regelmäßig Umschläge mit Bargeld unter “vier Augen” verteilt worden seien, zu verschweigen, auszusitzen, zu negieren…


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?