Kreuzfahrt- und Reiseblog Status Quo 2018

Original Posting from http://fernwehblog.net - illegal copy or use will be persecuted!

Ganze 300 Blogbeiträge sind es mit diesem Beitrag mittlerweile in meinem kleinen Kreuzfahrt- und Reiseblog und das pünktlich zum Neuen Jahr 2018. Höchste Zeit wieder einmal ein kleines Resümee zu ziehen… hier also ein kleiner Status Quo:

Nachdem ich 2009 den Jahreswechsel als DJ an Bord der AIDAvita ist viel passiert. Aus dem Hobby Bloggen wurde eine richtige Leidenschaft, mittlerweile bin ich sogar Mitglied im Journalistenkreis der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten, worauf ich wirklich sehr stolz bin. Seither landen übrigens noch mehr seltsame Dankschreiben über nie erfolgte Kooperationen, Pressemitteilungen und  Einladungen zu Pressekonferenzen von mir gänzlich unbekannten PR-Agenturen in der Mailbox. Winking smile

Was bisher geschah…

Neben all meinen Reiseberichten von Kreuzfahrt und Urlaub weltweit habe ich in den vergangenen Jahren auch einige Gastautoren zu Wort kommen lassen und war selbst Autor auf anderen Seiten rund um Reise und Kreuzfahrt. So manche Idee habe ich umgesetzt, die ich damals für gut befand und dazu stehe ich immer noch, wenn auch einiges aus den Anfangszeiten des Blogs aus heutiger Sicht etwas antiquiert und unvollständig wirkt. Aber so ändern sich eben die Ansprüche und vor allem die äusseren Einflüsse mit der Zeit. Man lernt dazu und das ist gut so.

Ein Bekenntnis

Trotzdem bin ich keiner der typischen hochlyrischen Storyteller, Möchtegern-Reiseführer-Autoren, Toplisten-Blogger oder Meisterfotograf, auch wenn ich mich manchmal darin versuche – es fehlt oft schlicht die Zeit dafür. Ich möchte in meinem Reiseblog ein realistisches Bild des selbst erlebten abbilden und mir meine Reisen und Kreuzfahrten nicht damit versauen jeden Flur eines Hotels oder Kreuzfahrtschiffes abzulichten. Sollte ich selbst irgendwo gegessen haben wo es besonders gut war, mich ein Museum oder eine Sehenswürdigkeit nachhaltig beeindruckt haben, dann verlinke ich das natürlich gerne in meinem Reiseblog. Auch der ein oder andere Tipp um Geld zu sparen kommt mal vor, aber ich suche nicht stundenlang explizit danach.

Das vergangene Jahr

2017 war ein wirklich bewegendes und vor allem alles ändernde Jahr für mich. Nicht zuletzt weil mir meine geliebte Frau unsere wunderschöne Tochter geschenkt hat sind die Prioritäten plötzlich ganz anders. Aber darüber habe ich bereits im August im Beitrag Babypause ausführlich geschrieben.

Reiseblogger-Kreuzfahrtblogger-Baby

Das passende Spielzeug hat die kleine Maus schon bekommen…
Frühkindliche Prägung, sag ich nur! Winking smile

Viele interessant klingende Einladungen musste ich im vergangenen Jahr zwar ablehnen, aber das war nicht weiter schlimm. Ihr wollt wissen was da so dabei war? Hier die Highlights der Einladungen die aus Zeitgründen leider nicht geklappt haben:

Barbados in der Karibik, Schottland in Großbritannien, Shanghai in China, Tartastan in Russland oder mit a-rosa Flusskreuzfahrten auf dem Rhein gen Norden musste ich wirklich schweren Herzens absagen. Dazu kamen gleich mehrere Einladungen nach Österreich und Südtirol, Ägypten, Jordanien und in die Türkei. All das wäre sicher supertoll gewesen, aber die Familie geht nun mal vor.

Ahornboden-Eng-Tirol-Oesterreich

Immerhin gab es bereits ein paar schöne Tagesausflüge komplett mit Frau und Kind und Hund nach Tirol, auf den herbstlichen Ahornboden in der Eng, an den Achensee und auf den Spitzing bei Schliersee, wo ich auch immer schön brav die Kamera dabei hatte.

Social Media

Facebook, Twitter und Instagram freuen sich über Futter, auch wenn mich insbesondere bei letzterem dieser Follow-Unfollow-Mist unglaublich nervt. Ebenso wie Kommentare und Likes von Bots, die immer mehr werden. Ich befürchte fast schon, dass auch manche PR-Agenturen das nutzen, denn wenn man die bzgl. einer Kooperation anschreibt kennen sie einen plötzlich nicht mehr – auch wenn seit Monaten Beiträge geliked werden. Schöne neue Welt… Open-mouthed smile

Der tägliche #TVTipp #Fernweh oder #Kreuzfahrt

Auf meinem Twitter-Account https://twitter.com/Reise_Blog poste ich tapfer seit über einem Jahr meinen täglichen #TVTipp #Fernweh oder #Kreuzfahrt, was in meinen Augen recht gut läuft und viele neue Follower bringt. Da es täglich auf mindestens einem Fernsehsender eine Reisereportage oder Dokumentation gibt, oder in den zahlreichen Mediatheken noch viele Schätze schlummern, wird mir hier auch der Stoff sicher nicht so schnell ausgehen. Eigentlich sollte ich das Ganze auch zeitgleich bei Facebook posten, mal sehen ob ich das dieses Jahr schaffe.

Altlasten und Zeitmangel

Gebloggt wurde in der zweiten Jahreshälfte 2017 viel Content aus den vergangenen Jahren, der noch ungenutzt auf der Festplatte schlummerte. Aber auch Geld musste ich als Selbstständiger zwischendurch verdienen, also wurden es nur 2-3 Beiträge pro Monat, denn zum Bloggen brauche ich die Muse, Zeit und etwas Ruhe – mit einem Säugling zuhause ist das nicht immer so einfach. Winking smile

Eine virtuelle Rufmordkampagne

Ab November gingen dann plötzlich ohne ersichtlichen Grund die Besucherzahlen rapide in den Keller. Durch Zufall entdeckte ich dann was hier passiert war: Mein Blog wird seit Monaten kontinuierlich auf wirklich ganz schlechten Pornoseiten verlinkt. Über 20% meiner Links kommen auf einmal von solchen abstrusen Seiten, was mich bei Google ganz schlecht dastehen lässt. Sad smile  Über eine spezielle bezahlte SEO-Seite fand ich die exakten Links heraus und stellte einen sogenannten “Disavow-Antrag” bei Google um diese Links für ungültig erklären zu lassen. Nun bessern sich die Zugriffszahlen Gott sei Dank auch langsam wieder. Aber es kommen kontinuierlich neue schlechte Links dazu, was sehr ärgerlich ist.

Ganz herzlichen Dank wem auch immer! Ich vermute dahinter ein bösartiges Tool in welches mich irgendein Neider eingetragen hat. Schade, dass man zu solchen Mitteln greift bevor man einfach selbst mal für besseren Content auf den eigenen Seiten und eine gute Verlinkung sorgt.

Wer selbst so einer virtuellen Rufmord-Kampagne zum Opfer gefallen ist, kann hier nachlesen wie man seine Reputation wieder herstellt:

https://www.indexlift.com/de/blog/google-disavow-tool

Trotz allem sehen die Zugriffszahlen für 2017 sehr gut aus, wer mehr wissen will geht einfach auf die Seite http://fernwehblog.net/reiseblog-pr-werbung/, ab der Mitte stehen die aktuellen Mediadaten des Blogs, daraus mache ich keinen Hehl.

4 gut gelaunte #Reiseblogger auf dem mittelalterlichen #Weihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz in #München. #feuerzangenbowle #travel #urlaub #reise #traveling #photography #instapic #vacation #visiting #instatravel #instagood #trip #holiday #photooftheday #fun #travelling #tourism #tourist #instapassport #instatraveling #mytravelgram #travelgram #travelingram #igtravel #Reiseblog

Ein Beitrag geteilt von Reiseblogger (@reiseblogger) am Dez 19, 2017 um 8:19 PST

Nette Reiseblogger kann man übrigens auch ganz ohne Reisemesse treffen… Smile 

Neues Jahr – neues Glück

Für 2018 stehen noch keine großen Reisepläne für den Reiseblog, ausser ein, zweimal mindestens zwei, besser noch drei Wochen gemeinsam mit der kleinen Familie ans Meer. Am Besten bei Vollverpflegung die Seele baumeln lassen und nicht viel an die Arbeit denken. Die Nordsee und Kreta stehen für diese beiden großen Urlaube momentan ganz hoch im Kurs. Gerade auf Griechenlands größter Insel gibt es im Herbst noch angenehm warme Temperaturen und die griechische Gastfreundschaft sucht weltweit sowieso seinesgleichen.

Falls sich hier jemand vorstellen kann einen reichweitenstarken Reiseblog mit einer (teil-)gesponserten zu unterstützen, soll es nicht sein Schaden sein. Eine ausführliche Berichterstattung im Reiseblog und in den Sozialen Medien wird es von jeder meiner Reisen geben.

31_Mach-die-Tür-auf-zu-neuen-Abenteuern

Wie auch immer sich das Jahr entwickeln wird, ich bin bereit für neue Abenteuer. Smile

Kooperationen

Auch als frischgebackener Familienvater bin ich nach wie vor an Kooperationen in Form von Blogger- und Pressereisen, sowie Einzelrecherchen interessiert. Ein paar Tage im Jahr darf ich dann für den Reiseblog schon noch weg, auch wenn es schwer fällt ohne Frau und Kind zu verreisen. Daher wähle ich die Angebote sorgsam aus, es soll dann schon etwas wirklich lohnenswertes werden und nicht nur zwei Nächte in irgendeinem Hotel mit eigener Anreise.

Reisemessen

Die Reisemessen CMT in Stuttgart und vor allem die ITB in Berlin werde ich mir auch dieses Jahr wieder sparen, denn die brachten mir persönlich in den letzten Jahren ausser vielen ganz lieben Kontakten zu anderen Reisebloggerinnen und Reisebloggern so gut wie gar nichts. Fast alle erfolgreichen Kooperationen der letzten Jahre passierten ganz ohne den Stress und die Hektik auf einer Messe. Ich habe sowieso nie verstanden, wieso man als Reiseblogger aus Bayern Termine im Halbstundentakt mit den zahlreichen Touristik-PR-Agenturen aus München in Berlin ausmachen muss.

Die f.re.e in München hingegen werde ich auf jeden Fall besuchen, mein kleiner Reisebericht über das wunderschöne Malta als Partnerland 2018 ist bereits auf den Webseiten der Reisemesse verlinkt:

https://www.free-muenchen.de/besucher/themenbereiche/reisen/partnerland/index.html

Berufliche Veränderung

Und auch jobtechnisch bin ich nach wie vor auf der Suche nach einer Festanstellung im Bereich Reisejournalismus, Touristik-PR, Social Media und / oder Corporate Blog im Raum München. Hier bin ich für jede Chance und jeden Tipp dankbar, denn als männlicher Seiteneinsteiger Mitte vierzig hat man es leider nicht wirklich einfach in der Branche. Sad smile  Aber ich bleibe am Ball…

Meinem künftigen Arbeitgeber kann ich nur versprechen mich lernwillig mit ganzer Kraft und neuen Ideen einzubringen. Vor allem bringe ich im Gegensatz zu dem frisch studierten Junggemüse von der Universität jede Menge eigene Reiseerfahrung mit. Den Rest lerne ich gerne noch dazu.

Bei Interesse bitte Kontaktaufnahme über [email protected], gerne übermittle ich meine Bewerbungsunterlagen und stehe jederzeit zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Dann lassen wir uns mal überraschen wohin die Kreuzfahrt  des Lebens geht. Ich wünsche Euch allen auf jeden Fall stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel, bleibt gesund und schönes Fernweh…


wallpaper-1019588
Hashtag Skincare
wallpaper-1019588
International Management studieren
wallpaper-1019588
Weißes Häkelkleid kombinieren – Shooting auf Fuerteventura
wallpaper-1019588
"Sweet Virginia" [CDN, USA 2017]
wallpaper-1019588
[Rezension] Redwood Love: Es beginnt mit einem Blick
wallpaper-1019588
Linke fordert Hundeführerschein für alle
wallpaper-1019588
Bergtour auf den Faulkogel: Reise durch 3 Welten
wallpaper-1019588
Gedanke des Tages