Kresley Cole – Zauber der Leidenschaft

Kresley Cole – Zauber der LeidenschaftKresley Cole – Zauber der Leidenschaft

Rydstrom, der König der Wutdämonen und Herrscher über das Reich Rothkatalina wurde vor 900Jahren von Omort dem Magier entthront und verbannt. Nun hat er eine Möglichkeit gefunden zusammen mit seinem Bruder seinen Thron zurückzuerobern.
Doch durch diese Rechnung macht ihm Omorts Halbschwester Sabine – die Zauberin der Illusionen – einen Strich. Einer alten Weisssagung folgend, nachdem sie die ihm zugedachte Schicksalsgefährtin ist und er mit ihr einen Erben zeugen kann, der ihr wiederum unvorstellbare Macht eröffnen soll, entführt sie ihn kurzerhand durch einen Trick und nimmt ihn gefangen.
Von da an beginnt ein Machtkampf zwischen den beiden, den keiner von ihnen ist zur Aufgabe seiner eignen Träume bereit. Unerwartet bekommt Rydstrom aber Hilfe aus dem feindlichen Lager und kann mit Sabine als Geisel fliehen. Doch Omort ist schlau und hat Sabine durch ein teuflisches Gift an sich gebunden und sich ihrer Treue auf ewig versichert.

Das Buch fällt zeitlich mit seinem Vorgänger zusammen. Wo es in dem vorherigen Band noch um den „kleinen“ Bruder Cadeon geht, so kommt nun endlich der „große“ Bruder zum Zug. Leser der Reihe kennen die beiden Woede-Brüder schon von Teil drei und vier, wo beide schon Nebenrollen übernommen haben. Sicher kann man die einzelnen Bücher auch getrennt von einander lesen, doch ich empfehle jedem, sich die komplette Reihe vorzunehmen. Es kommen immer wieder Charaktere aus den anderen Bänden vor und so zieht sich ein schöner roter Faden durch alles hindurch. Und es gibt sogar einen Cliffhanger zu den „Lords of the Underworld“ mit der süssen durchgedrehten Walküre Nix. Da merkt man doch gleich, daß Frau Cole und Frau Showalter befreundet sind.
Was ich aber wirklich bemängeln muß, ist die deutsche Übersetzung des Titels „Kiss of a Demon King“. Warum immer diese schnulzigen null-acht-fünfzehn-Übersetzungen, wo sich doch die Autoren sicher bei ihren Originaltiteln etwas gedacht haben?
Naja ich schweife ab….zurück also zum Buch und zur Geschichte um Rydstrom und Sabine. Mit den Beiden prallen Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können. Rydstrom ist hin und hergerissen zwischen seinem Pflichtgefühl für sein Volk und seiner erwachenden Leidenschaft zu Sabine. Sie ist hinterlistig,egozentrisch und immer auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Zwischenzeitlich habe ich wirklich gedacht,daß diese beiden wohl nie zueinander finden können. Sie quälen sich gegenseitig und verletzen sich immer wieder sowohl psychisch als auch physisch. Es gilt immer wieder Kompromisse zu finden zwischen dem eigenen Glück und der Pflicht anderen gegenüber.
Die erotischen Szenen sind gut beschrieben, doch vielleicht nicht jederfraus Sache, den die Quälereien finden auch im Bett zwischen den beiden statt. Gewalt und Dominanz ist immer wieder vorrangig und keiner der beiden Hauptfiguren möchte auch nur einen Meter zurückweichen.
Sabine ist eine starke Überlebenskünstlerin, doch sie ist sicher auch nicht die sympatische Heldin des Buches. Durch Rückblicke in ihre Vergangenheit wird sicher vieles verständlicher, aber dennoch bleibt Böses böse und wird nicht gut, nur weil es einem guten Zweck dient.
Ich fand auch schön, daß Cadeon und Holly aus dem Vorgänger wenigstens am Ende einen kurzen Auftritt hatten und sich so der Kreis schließt und es eine runde Geschichte geworden ist. Nur mein Liebling Nix hätte gern ein wenig mehr mitspielen dürfen, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß sie irgendwann auch ihr eigenes Buch bekommt….

Mein Fazit

Mich hat das Buch auf jeden Fall wieder überzeugt und ich wünsche mir noch ganz viele neue Bücher von Kresley Cole. Vom ersten Band an hat sie mich in eine Mythenwelt gebracht, die ebenso gut mitten unter uns Normalsterblichen Menschen sein könnte und das faziniert mich immer wieder.

Über die Autorin

Die Autorin Kresley Cole hat bereits einige historische und phantastische Liebesromane mit großem Erfolg veröffentlicht. Sie lebt mit ihrem Mann in einer Bucht im Nordwesten von Florida.

·  Broschiert: 462 Seiten
·  Verlag: Lyx (April 2011)
·  Sprache: Deutsch
·  ISBN-10: 3802584821
·  ISBN-13: 978-3802584824
·  Originaltitel: Kiss of a Demon King
·  Größe und/oder Gewicht: 18 x 12,4 x 4 cm

 

Ich möchte mich hiermit auch noch einmal ganz herzlich beim LXY-Verlag bedanken, die mir freundlicherweise dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

 

Kresley Cole – Zauber der Leidenschaft


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hohe Veitsch Gipfelkreuz
wallpaper-1019588
Auf Wiedersehen!
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Shuttlecock? Shuttlecock!
wallpaper-1019588
Orangen-Süßkartoffelsuppe – Mom’s cooking friday
wallpaper-1019588
Die Weihnachtsblogger 2019 – der Nikolaus war da und hat das 6. Türchen geöffnet!
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 49/19