Kreative Ideen mit Krepppapier – Basteln mit Krepp

Krepppapier gehört für mich schon seit meiner Ausbildung zur Erziehung zu den „must-haves". Ich weiß, diese Auffassung teilt nicht jeder (wäre sonst ja auch langeweilig!) aber ich finde das bunte Papier einfach schön anzusehen und dabei ist es auch noch wahnsinnig vielfältig.

Wenn du auch noch Krepppapier Zuhause rumliegen hast aber nicht so recht weißt, was du damit machen sollst, dann habe ich hier ein paar tolle Ideen für dich. Manches davon eignet sich schon für kleine Kinder, andere Sachen sind hingegen etwas aufwändiger und eher für ältere geeignet. Ich schreibe immer dazu, ab welchem Alter ich es machen würde - das ist aber nur eine lockere Empfehlung, die natürlich offen für die eigene Interpretation ist. Jedes Kind ist ja anders 😉

Nun aber los:

Zaubermalen mit Krepp

Diese Aktivität ist auch für kleine Kinder super gut geeignet. Wir haben es mit unserem knapp drei Jahre alten Sohn gemacht und er war restlos begeistert. Allerdings habe ich das Blatt bemalt 😉

Du brauchst:

  • weißen Wachsmaler
  • buntes Krepppapier
  • Blatt Papier
  • Wasser in einem Sprüher (z. B. einem zum Blumen gießen)

Anleitung:

  1. Zunächst wird mit dem weißen Wachsmaler auf dem Blatt Papier gemalt. Dabei darf man ruhig ordentlich aufdrücken, damit viel Wachs auf dem Papier haften bleibt. Da man den Wachsmaler auf dem Papier nicht sieht, ist das nicht ganz so einfach und bei jüngeren Kindern ist es eventuell sinnvoll, wenn Mama oder Papa diesen Schritt schon im Vorfeld vorbereitet haben.
  2. Nun wird das Krepp zerissen oder zerschnitten und auf dem Blatt Papier verteilt.
  3. Wenn das Blatt komplett bedeckt ist, wird das ganze schön mit Wasser eingesprüht. Hier nicht zimperlich sein und gerne auch mal auf das Krepp drücken, damit sich die Farbe noch besser verteilt.
  4. Das nasse Krepp vom Blatt nehmen. Auf keinen Fall warten, bis das Krepp trocken ist, dann verbindet es sich mit dem Papier und man kann es nicht mehr entfernen.

Achtung: Das Krepp färbt extrem. Wer also Wert auf saubere Hände legt, der sollte Kindern für das Entfernen eine große Pinzette oder Handschuhe geben. Die Farbe geht selbst mit Seife nicht so gut ab - am zweiten Tag waren unsere Hände aber wieder sauber 😉

Video-Anleitung

Ups, dieser Beitrag wird gerade überarbeitet und ist deshalb nicht vollständig online. Komm doch einfach später noch einmal wieder, dann gibt es hier bestimmt was Neues 😉