Kramsky: Dunkler Verschnitt

Kramsky: Dunkler VerschnittUnd dann haben wir noch das Quartett Kramsky aus Karl-Marx-Stadt. Hä? Naja, das ist wohl so eine Art bandinterner Joke, denn natürlich kommen die vier Herren aus Trier, bestehen aber darauf, dass dies die einzig echte Karl-Marx-Stadt sei. Okay, darüber sollen sie sich dann mal mit Kraftklub (auch mit einem K) unterhalten, uns geht es hier eher um die Musik und die aus Trier ist eher dunkler Waverock verschnitten mit einer Portion Post-Punk. Vor einiger Zeit ist bei Barhill Records ihr aktuelles Album "Metaego" erschienen, die erste Single hörte - schöner Bezug zum vorherigen Post - auf den hübschen Namen "Kokain? Ja bitte!", jetzt kommt das vergleichsweise ruhige, besinnlich melancholische "Insgesamt" hinterher.


Kramsky: Dunkler Verschnitt

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?