Kostenübernahme einer Lernförderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche durch das Jobcenter

Zu den Bedarfen für Bildung und Teilhabe, deren Kosten durch das Jobcenter übernommen werden, gehören auch Leistungen der Lernförderung (§ 28 V SGB II).

Am Beispiel einer Lernförderung bei einer Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) hat das Bundessozialgericht zugunsten von Kindern in Bedarfsgemeinschaften entschieden, dass Lernförderung mehr als nur Nachhilfe ist und grundsätzlich jede Förderung Lernender umfasst, wozu auch ein Unterricht zur Lese-Rechtschreibförderung über eine längere Zeit hinweg gehören kann.

Im Bedarfsfall sollte die Kostenübernahme daher beim Jobcenter beantragt werden.

Das Urteil des Bundessozialgerichts zur Lernförderung vom 25.04.2018, B 4 AS 19/17 R ist »» hier abrufbar.


wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze
wallpaper-1019588
Outdoor-Smartphone Ulefone Armor X8i vorgestellt
wallpaper-1019588
Diese Möglichkeiten gibt es einen Wintergarten zu beheizen
wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption