Körperhaltung verbessern und Rückenschmerzen vorbeugen

Körperhaltung verbessern und Rückenschmerzen vorbeugen

Wenn ich etwas an meinem Körper auszusetzen habe - dann meine schlechte Haltung!! Mit einer schlechten Körperhaltung sieht man nicht nur unattraktiver aus, sondern tut seinem Rücken wenig Gutes. Seit einiger Zeit setze ich mich nun mit dem Thema auseinander und arbeite an einer/meiner besseren Körperhaltung. Ich möchte Schäden an meiner Wirbelsäule erst gar nicht entstehen lassen. Wie kann man seine Körperhaltung verbessern und Rückenschmerzen vorbeugen?

Ich trainiere meine Haltung täglich - versuche mich immer zu korrigieren und kann schon kleine Fortschritte erkennen. Natürlich ist meine Körperhaltung noch nicht perfekt, aber gut Ding braucht Weile.

Eine gebückte Haltung ist antrainiert - also eine schlechte Angewohnheit und diese kann auch wieder abtrainiert werden. Durch die ständige Fehlhaltung wird die Muskulatur unterschiedlich beansprucht und ein Ungleichgewicht entsteht. Diese führt neben dem unästhetischen Aussehen auch zu gravierenden gesundheitlichen Einschränkungen und Erkrankungen wie zum Beispiel:

  • Verspannungen von Rücken, Schultern und Nacken
  • Muskel verliert an Kraft und Dehnung
  • Kopfschmerzen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Knieprobleme
  • Verletzungsrisiko steigt, da das Körpergewicht nicht gleichmäßig verteilt wird
  • Unkorrekte Ausführung diverser Sportarten

Gründe für eine schlechte Körperhaltung

  • Zu wenig Bewegung
  • Zu viel Stress bei der Arbeit
  • Genetische Veranlagung
  • Ständiges Sitzen oder andauerndes Stehen
  • In der Schwangerschaft (zu großer Bauch)
  • Auch ein zu großer Busen kann zu einer schlechten Körperhaltung beitragen
  • Gleiche Bewegungen/Tätigkeiten (z.b. bei der Arbeit)
  • Falsche Matratze und Lattenrost

Einige dieser Punkte kann man nicht ändern - man wird schließlich älter und gegen genetische Veranlagung gibt es auch kein Mittel, jedoch kann man gegen falsches Sitzen und zu wenig Bewegung sehr wohl etwas unternehmen.

Wie erkennt man eine schlechte Körperhaltung?

Eine schlechte Haltung erkennt man zum Beispiel durch:

  • Ein gekipptes Becken
  • Hängende und gekippte Schultern
  • Rundrücken oder Hohlkreuz und den dadurch entstehenden hervorragenden Bauch
  • Vorgeschobenen Kopf

Wie erkennt man eine gute Körperhaltung?

Körperhaltung verbessern und Rückenschmerzen vorbeugen

Bei einer guten Körperhaltung ist der Hals gerade und dient als Verlängerung der Wirbelsäule. Ebenfalls ist das Becken geraden und befindet sich in einer neutralen Position.

Die Wirbelsäule nimmt die Doppel-S-Form ein und die Schultern sind nach hinten, unten gezogen.

Was kann man nun gegen eine schlechte Körperhaltung unternehmen?

Gegen eine schlechte Haltung und zur Vorbeugung von Schäden an der Wirbelsäule und darauffolgenden gesundheitlichen Einschränkungen muss man ein paar Dinge in seinem Alltag ändern.

  • Regelmäßige Bewegung (kleinere Wege ohne Auto + Sport)
  • Gezieltes Training von Rücken,- Schulter,-Bauch und Brustmuskel
  • Die passende Matratze und Lattenrost finden
  • Sich immer wieder korrigieren und die richtige Haltung einnehmen
  • Einmal pro Stunde für 5 Minuten den Schreibtisch verlassen und sich kurz bewegen
  • Stress reduzieren und sich entspannen
  • Yoga im Alltag integrieren
  • Richtige Sitzposition (besonders vor dem Computer/bei sitzenden Tätigkeiten)

Bürofit - richtiger Arbeitsplatz

Bei mir ist Hauptauslöser das ständige Sitzen vor dem PC und meine gewohnte „Faulheits-Position" - gebeugt nach vorne, runder Rücken und nach vorne gekippte gestreckte Schultern. Damit man diese Fehlhaltung vor dem Computer verbessern kann, sollte sich der Schreibtisch, der Bürosessel und der Computer in der richtigen Position bzw. Höhe befinden und auf die Person angepasst sein.

  • Tisch sollte höhenverstellbar sein
  • Bildschirm (normale Größe) sollte mindestens 50cm vom Gesicht entfernt sein. Die richtige Höhe wird so bemessen: Erste Zeile am Bildschirm sollte unterhalb der Augenhöhe liegen
  • Bei größeren Monitoren (19 Zoll 70cm Abstand, 22 Zoll 80-90cm Abstand) sollte der PC weiter vom Gesicht entfernt und dann natürlich auch die Größe der Schrift am PC angepasst werden
  • Tastatur nah am Oberkörper
  • Arme sollten sich im rechten Winkel befinden
  • Richter Stuhl und die passenden Einstellungen von Sitz, Rückenlehne, Nackenstütze und Armlehne

Ganz wichtig ist, dass man sich immer wieder korrigiert, sobald man seine Fehlhaltung bemerkt.

Wie man seine Körperhaltung richtig korrigiert?

Gerader Stand, nun die Schultern leicht anheben und eine kreisende (langsame) Bewegung nach hinten ausführen. So gelangt der Oberkörper bzw. die Schulter wieder in die richtige Position und sackt nicht sofort wieder nach vorne ab. Wichtig ist, dass man nicht die Schultern gerade nach hinten zieht, sondern kreisend nach hinten bewegt und nicht anspannt. Danach bringt man seine Wirbelsäule in die richtige Position, Doppel-S-Form und richtet den Kopf auf, mit Blick nach vorne.

Welche Yoga Übungen ich für eine aufrechte und schöne Körperhaltung trainiere, könnt ihr nächste Woche hier am Blog nachlesen.


wallpaper-1019588
Tag der Macadamianüsse – der amerikanische National Macadamia Nut Day
wallpaper-1019588
Einen Long Bob schneiden lassen? So war es bei mir!
wallpaper-1019588
Wer trinkt, fährt nicht
wallpaper-1019588
Die Trendfarben der Saison Herbst/Winter 2016 laut Pantone®
wallpaper-1019588
Google Android O erhielt Namen Oreo
wallpaper-1019588
[Wants to read] Demnächst beim Lyx Verlag
wallpaper-1019588
Leadgenerierung mit Online-Pressemitteilungen
wallpaper-1019588
Herbst Outfit mit pinken Strickpullover, Fransen Pantoletten und Matt & Nat Tamara Shopper