Kopi Luwak – Alles was du darüber wissen musst

Wer wie wir in Indonesien unterwegs ist, wird früher oder später auf den Begriff Kopi Luwak stoßen, der auch Katzenkaffee genannt wird und bei dem das Tier Musang Luwak, auch bekannt als Fleckenmusang eine entscheidende Rolle spielt. Ich verrate hier einiges rund um das Thema.

In Java bei der Fahrt nach der Besichtigung von Borobudur stoppte unserer Fahrer kurz bei einem Art Shop, bei dem man den Kopi Luwak kaufen konnte und auch die Tiere und den Entstehungsprozess sehen konnte. Als wir auf Bali mit dem Taxi nach Tanah Lot wollten und den Preis verhandelten, bat uns der Fahrer, dass wir für den Kopi Luwak einen Stopp machen. Wir kennen solche „Geschäfte": der Fahrer erhält eine Provision, dass er uns dort absetzte.

Kopi Luwak in der Natur

An extra gepflanzten Bäumen sahen wir die Kaffeekirschen. Der Kaffee stammt ursprünglich aus den Regionen Sumatra, Java und Sulawesi.

Auf einem Baum bzw. dem Ast lag ein Musang Luwak. Wie es aussieht hatte er wohl keine Lust die Besucher zu sehen.

Dann war der Fleckenmusang anscheinend doch neugierig, wer seine Kamera auf ihn richtet.

In der freien Natur isst der nachtaktive Fleckenmusang unter anderem die Früchte der Kaffeepflanze. Der Musang Luwak kann nur das Fruchtfleisch verdauen und die Bohnen werden ausgeschieden. Der Musang Luwak hat seine Stelle für die Exkremente und dort werden die ausgeschiedenen Bohnen aufgesammelt und weiter verarbeitet.

Hierfür ist es wissenswert, dass die Kaffeebohnen im Magen einer Nassfermentation durch Enzyme ausgesetzt waren, wodurch sich die Geschmackseigenschaften ändern.

Die Bohnen werden gereinigt und verarbeitet zum verkaufsfähigen Kopi Luwak.

Der Kopi Luwak oder Katzenkaffee, der auf diese natürliche Weise gewonnen und hergestellt wird, ist sehr teuer.

Kopi Luwak durch Tierhaltung

Um Geld zu verdienen, werden die Tiere in Käfige gehalten. In den Shops habe ich die Musang Luwak in einzelnen Käfigen gesehen.

Die Tiere werden in der Natur gefangen und in Massenhaltung gehalten und mit den Kaffeebohnen gefüttert (lt. Tierschutzorganisation PETA).

Kopi Luwak zum Probieren

Bei diesen Stopps, bei denen dir der Kopi Luwak angeboten wird, ist meistens das Probieren verschiedener Kaffee- oder Teesorten dabei. Für eine Probe des Kopi Luwak musst du extra bezahlen (das restliche Probieren ist Gratis). Den Kopi Luwak bekommst du nur angeboten, wenn du es ausdrücklich wünscht.

Ich hatte zuvor schon darüber gelesen und wollte dies nicht unterstützen und weder den Kopi Luwak probiert noch gekauft.

Um wie üblich in Asien niemanden das Gesicht verlieren zu lassen, habe ich bei diesem kurzen Rundgang gesagt, dass ich ausschließlich Teetrinker bin. Damit war das Thema Kaffee schon mal erledigt. Wir bekamen dafür verschiedene Teesorten zum Probieren. Der Tee dort war schon bei der Verarbeitung mit Zucker „versüßt" worden. Wir mögen den Tee so nicht. Ich habe das erklärt und damit war der Rundgang und die Probe für uns beendet.

Es konnte nach dem kurzen Zwischenstopp weiter nach Tanah Lot gehen.

Hast du den Kopi Luwak schon mal probiert? Oder würdest du? Wie sind deine Erfahrungen?


wallpaper-1019588
Zwei Leben, die bis heute nachwirken
wallpaper-1019588
Ständige Blähungen? Ein Alarmsignal!
wallpaper-1019588
Es muss ja nicht immer Fussball und Weltmeisterschaft sein! Neue Annotation für JUnit 5 – Tags sind auch spannend!
wallpaper-1019588
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Diebold Nixdorf AG: Aktienkurs fällt unter dem angebotenen Barabfindungsbetrag
wallpaper-1019588
The Prince Alphabet: W 
wallpaper-1019588
Shame: Mit Auszeichnung
wallpaper-1019588
[Rezension] Redwood Love #3 - Es beginnt mit einer Nacht
wallpaper-1019588
Mickey Mouse feiert mit einem 3D Puzzle seinen Geburtstag #Ravensburger #Spielen #FrBT18