Konzertvorschau: City and Colour

Konzerte cityandcolour-©-.thearcadiaagency

Veröffentlicht am 12. Juni 2013 | von G.S.Leitgeb

0

Konzertvorschau: City and Colour

Ein Mensch und seine Gitarre! Die Singer-Songwriter Szene, die nach Elliot Smith stetig kleiner und geringer geschätzt worden ist, befindet sich seit den letzten Jahren wieder einmal mehr auf dem Vormarsch…

Die in den 90ern stark angestiegene Masse der Songwriter, die für den Einen oder Anderen substanzlosen Stadionbühnen-Charakter vom Studio aus Noten und Zeilen verfasst hat, ist nun eher verstummt. Authentizität und Selbstständigkeit sind mittlerweile auch in die Hallen des breiten Pop eingedrungen. Doch im Underground und Indie-Bereich verhält es sich mit den Songwritern anders! Denn dort waren sie nie wirklich weg. Einer von vielen, der aber doch auf spezielle Art und Weise seit den letzten paar Jahren heraussticht, ist der ehemalige Alexisonfire Gitarrist “Dallas Green”, der unter dem Namen City and Colour mit seiner Gitarre durch die Welt tourt. Und so kommt es, dass er auch am 19. Juni in der Arena Wien Halt macht. Schade dabei ist lediglich, dass er dafür die große Halle und nicht die Open Air Stage als Spielraum bekommen hat. Denn zweiteres würde die ganze Geschichte noch runder machen!

19. Juni 2013

Arena Wien

Baumgasse 80

A-1030 Vienna

Öffentlich erreichbar mit U3 Haltestelle Erdberg

Tickets VVK € 25,60

City and Colour

Band-Homepage

www.arena.co.at

Das gute und zuverlässige bei Singer Songwritern ist meist, dass die Musik auf fast allen Venues dieser Welt funktioniert. Denn viel mehr als ein Instrument, eine Stimme und ein lauschendes Publikum sind in der Regel bei solchen Persönlichkeiten nicht notwendig. Wobei sich bei der dritten Sache vermutlich auch gleich ein kleiner Nachteil bemerkbar macht. Denn gerade bei den ruhigeren Stellen, die solche Künstler auf der Bühne bringen, zerstört ein lärmendes und lautes Publikum oft die Stimmung. Aber man will auch nicht gleich aus einer Ansammlung von Bühnenerlebnissen eine geregelte Norm herausarbeiten.

Begleitet und supported wird der Kanadier von Twin Forks. Einer Band die von Dashboard Confessional Frontman Chirs Carrabba angeführt wird. Dass sich diese beiden Formationen nicht nur auf der Bühne sondern auch Backstage gut verstehen, das kann man sich denken, sobald man die Charaktere die dahinter stecken genauer betrachtet. Darin findet sich vielleicht auch ein gewisser Vorteil gegenüber anderen Singer-Songwritern. Denn Dallas Green präsentiert sich auf der Bühne dementsprechend gefestigt und mental stabil, wodurch anzunehmen ist, dass uns City and Colour lang erhalten bleiben wird. Ob mental stabiles Auftreten einem emotionalen Songwriting schadet oder nicht, dass muss jeder für sich selbst beantworten. Davon überzeugen kann man sich jedenfalls am 19. Juni in der Arena Wien!

Tags:Arena WienCity and ColourKonzertvorschauSkalarmusic


Über den Autor

Konzertvorschau: City and Colour

G.S.Leitgeb Aufgabenbereich selbst definiert als: Ein mit offenen Augen und Ohren durch die Gegend taumelnder Mensch. Findet “Nichts ist notwendiger als das Überflüssige!” (La vita è bella) lebensweisend.



wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?
wallpaper-1019588
Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen
wallpaper-1019588
Bittersalz – Wirkung und Anwendung als Unkrautvernichter
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 27.11.2021 – 10.12.2021