Konzerte von Radiohead in Berlin fallen aus

Radiohead ist eine der Bands die man einfach nicht vernachlässigen kann, wenn man sich über de Grunge und die alternative „Angst“ unterhält, die die Radialwellen zu einem Gutteil der 90er kontrollierte / bestimmte: Und was sind Radiohead heute? Popsterne? Medienikonen? Wichtige Meinungsmacher und Marktführer?  Experten des Marketing post 911? Erinnern wir und erst einmal daran, wie Radiohead anfingen, als sie noch wie eine der Bands klangen, die den Pixies anhingen, mit ihrem „loud-quiet-loud“ Stil und den sich entladenden Gitarren die einen Indie Sound erschufen, der sich an Jimi Hendrix anlehnte. Einfacher Pop aber mit viel Gebrüll und Noise; Ein Sonic Youth Plagiat im Falsett und mit ausgefeilten melodischen Strukturen. Mit viel Anstrengung in der Heimatstadt Oxford und mit einer Freundschaft, die noch vor der Uni losging, nahmen Radiohead „Pablo Honey“ auf (1993), ihre erste Schiebe, die einen plötzlichen kommerziellen Erfolg hatte, die In war und die die Fans der Alternative Rock Szene in aller Welt begeisterte.

ausgefallen-konzert-radiohead-berlin

Mit der Single “Creep” schafften Radiohead den Sprung in die Popularität. Der Song, der sich auf einen Text stützt, der von einer emotionalen Misere handelt, von Einsamkeit und dem Verunsicherung beim Erwachsenwerdens war die perfekte Mischung für die Fans des Grunge. Seltsamerweise wurde „Creep“ zuerst in Tel Aviv bekannt, dann schwappte er von dort in die Vereinigten Staaten und dann wurde auch der BBC aufmerksam, war aber der Meinung, das das Lied „hauptsächlich depressiv“ sei. Natürlich hatten MTV 1993 nichts dringlicheres mehr zu tun, als der Jugend die Idee der Tristesse in Kombination mit Flanellhemden und kaputten Jeans zu verkaufen. Das Video zu Creep erlangte einen hohen Bekanntheitsgrad dank der der Aufnahmesessesion „Video Buzz“.

Ihr Folgealbum „The Bends“ (1995) zeigten Radiohead, nicht nur ihre Fähigkeiten bedeutende Musik zu machen, sondern auch, dass sie einen eigenen Stil entwickelt hatten. Dennoch von einer unglaublichen Intensität, führten Songs wie „The Bends“, „High N Dry“, „Fake Plastic Trees“ und „Iron Lung“ dazu, dass sich Radiohead als eine der bestverkauften Alternative Band der Welt etablieren konnten. Ohne Zweifel war es die Aufnahme von „ok Computer“ (1997) , die sie zur Kultband werden ließ. „Ok Computer“ wurde mit vielen Klassikern verglichen, unter ihnen „Dark Side oft he Moon“ von Pink Floyd, wegen des hohen existenzialistischen Gehalts, der Introspektiven, des neurotischen Aspekts. „Ok Computer“ war der „coup de  grâce” der gesamten 90er Jahre Kultur und gelichzeitig die Verkörperung ihrer Misere.  Die Platte markiert das Ende einer Dekade der emotionalen Entdeckungsreise durch Bands, Labels, Diskografien und die Presse. Die Geschichte danach bei Radiohead ist eine Mischung aus Experimenten und neuen Formen des Marketing eines müden Produkts, die sich ohne Zweifel über Wasser halten. Leider werden die Radiohead-Konzerte in Berlin am 6. und 7. Juli nicht stattfinden. Mehr Informationen: http://radiohead.com/


wallpaper-1019588
aniverse: Anime-Neuheiten im Mai 2021
wallpaper-1019588
Gaming-Smartphone Lenovo Phone Duel 2 kostet 899 Euro
wallpaper-1019588
Männer aufgepasst…..
wallpaper-1019588
Top 3 Trampoline für den Garten – Höher schneller weiter – Springspaß für Groß und Klein