Können Deutsche Staatsbürger von Südamerika mit Visa Waiver in die USA

Es gibt ja in Südamerika eine ganze Menge deutsche Langzeiturlauber und Auswanderer. Einige kommen auf den Kontinent, um sich niederzulassen und denken gar nicht mehr daran nach Europa zurückzugehen oder den alten Kontinent zu besuchen. Andere lassen sich zwar in Südamerika nieder, nutzen die Ecke aber um die Region und den Rest der Welt zu erkunden. Von Ländern wie Kolumbien, Mexiko oder den Karibikinseln ist ausserdem nicht weit bis in die USA. Die Frage stellt sich nun, ob ein deutscher Staatsangehöriger problemlos ohne einen Visa Antrag stellen zu müssen in die USA mit der ESTA Regelung von Südamerika oder Mittelamerika aus einreisen kann.

ESTA ist kein Visum – ein paar Details

Im Grunde gibt es für einen deutschen Staatsbürger keine Probleme von wo aus auch immer in die USA einzureisen. Vor allem dann nicht, wenn es sich um Reisedokumente handelt. Diese müssen halt wie bei der Einreise in alle anderen Ländern vollständig, gültig und in von der Materialbeschaffenheit in Ordnung sein. Eine andere Frage ist die US-Einreise aus Seuchenregionen, die hier aber nicht zur Debatte steht.

Biometrischer ReisepassLaut dem Auswärtigen Amt gelten folgende Regeln. Deutsche Staatsangehörige können mit einem gültigen Reisepass und mit einem vorläufigen Reisepass plus Visum in die USA einreisen – egal von wo. Was nicht zählt, sind ein deutscher Personalausweis oder ein vorläufiger Personalausweis. Ein alter Kinderreisepass, der noch vor dem 26.10.2006 ausgestellt wurde, gilt ebenfalls. Wurde der Pass allerdings schon einmal verändert, ist ein Visum erforderlich.

Wer allerdings von der visumfreien US-Einreise im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms profitieren will, der kann das nur mit einem neuen maschinenlesbaren Reisepass. Die alten grauen grünen funktionieren nicht. Es muss schon einer dieser bordeauxroten sein. Wer noch mit dem grünen Reisepass reist, der muss leider ein Visum beantragen. Wer ein US-Visum hat, der braucht allerdings nicht an dem ESTA-Programm auch noch mitzumachen.

Besser vor der Einreise in die USA Visum als Visa Waiver Programm

Das bedeutet im Klartext. All diejenigen, die in Südamerika, in Mittelamerika oder der Karibik als deutsche Staatsbürger leben, müssen sich, sofern sie ein US-Visum haben, nicht noch einmal online registrieren. Und genau darum geht es bei dem Visa Waiver Programm. Der Background dahinter ist, dass sich Amerika absichert.

Zwar nennt sich das Programm einladend: Open doors, but secure borders“ (offene Türen, aber sichere Grenzen), doch werden eine Menge Einreisewillige aus allen Ländern aus ganz dubiosen oder einfach gar keinen ersichtlich Gründen nicht ins Land gelassen. Deutsche betrifft dies weniger. Einer Statistik zufolge waren das im Jahr 2007 um die 1500 Personen. Alle wollten in die USA im Zuge des Visa-Waiver-Konzepts ohne vorherigen Visumsantrag einreisen. Das sind nicht viele, wenn man beachtet, dass in besagtem Jahr etwa 1,5 Millionen deutsche Besucher das land of the free besuchten.

Visa Waiver Programm Ablehnung: Was tun? ESTA Notfalltermin beantragen

Empire State BuildingDie USA haben keinen Bock, die Einreisedokumentation den Airlines zu überlassen und führen daher diese selbst mit dem Visa Waiver Programm oder halt der Beantragung eines Visums vor der Einreise durch. Wer jetzt allerdings bei der Online Visa Waiver Registrierung einen ablehnenden Bescheid bekommt, der hat ein Problem. Das heisst aber nicht, dass dieses nicht lösbar ist. Der einfachste Weg aus dem Dilemma rauszukommen, ist einEmpire State Building USA Visum zu beantragen.

Das kann auf der jeweiligen Botschaft in dem betreffenden südamerikanischen Land sein. Ob das einfach geht in nicht US-freundlichen Ländern wie Venezuela oder Kuba (dort geht es mittlerweile leichter), das kann nicht festgestellt werden. Die elektronische US-Einreiseerlaubnis, die im Englischen: Electronic System for Travel Authorization – ESTA heisst, hat keine vorrangige Bedeutung für die amerikanischen Einreisebehörden. Wichtiger ist das Visum.

Wer also beim ESTA Verfahren abgelehnt wird, der hat keinen automatischen Anspruch auf ein Eil- oder Notfalltermin. Einen ESTA-Notfalltermin bekommt nur derjenige, der eine gebuchte USA-Reise nachweisen kann. Andere Gründe dafür sind familiärer Art (Todesfall eines Angehörigen etc), oder es geht um Business und Unternehmensförderung. Auch Schüler und Studenten und deutsche Staatsbürger, die am Web Check-in Probleme haben, können auf einen ESTA-Notfalltermin pochen. Mehr auf der Seite der Botschaft.

Den ESTA Notfall Termin kann nur auf der jeweiligen amerikanischen Botschaft in dem jeweiligen Land angefordert werden. Hätte man ein ESTA Problem in Deutschland, dann müsste man bei der US-Botschaft einen Termin vereinbaren.


wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]
wallpaper-1019588
[Senf] MacBook Pro 14 (2021)
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]
wallpaper-1019588
Günstiges Kamera-Smartphone Poco M4 5G weltweit angekündigt