Kokosschnitten - nach einem Rezept aus Frau Antjes Kochbuch

Kokosschnitten - nach einem Rezept aus  Frau Antjes KochbuchDiese Kuchen habe ich für den Charity Tag im Büro am letzten Freitag gebacken. Das Rezept stammt aus dem bereits erwähnten Kochbuch von Frau Antje, wurde aber etwas abgewandelt. Es heisst Kokosschnitten, aber da es mir beim besten Willen und mehrfachen Versuchen nicht gelungen ist, den Teig in mehrere Rechtecke auszurollen, wurden daraus zwei Kokoskuchen.
Kokosschnitten - nach einem Rezept aus  Frau Antjes KochbuchFür den Mürbeteig braucht man folgende Zutaten:
300g Mehl (ich habe feines, weisses Dinkelmehl genommen)
1 TL Backpulver
75g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
150g weiche Butter
Kokosschnitten - nach einem Rezept aus  Frau Antjes KochbuchDaraus einen Mürbeteig zubereiten und kurz ruhen lassen (ich stelle ihn übrigens nicht kalt).
Den Teig dünn ausrollen und zwei Tarteformen damit auskleiden. Die Böden mit der Gabel mehrfach einstechen und bei 200 Grad 12 Minuten vorbacken. Nun ein Glas Erdbeer (oder andere rote) Marmelade auf den Böden verteilen.
Den Baiserguss habe ich so zubereitet:
5 Eiweisse steif schlagen, Saft einer halben Zitrone und Zitronenabrieb zugeben, nach und nach 200g Puderzucker einrieseln und zum Schluss noch 200g Kokosflocken zugeben. Die Masse auf die Tarteformen verteilen und bei 200 Grad ca. 20 - 25 Minuten backen. Aufpassen, die Baiserhaube soll schön Golden werden, aber nicht verbrennen. Ich habe die fertigen Kuchen noch mit geschmolzener, dunkler Schokolade beträufelt.
Kokosschnitten - nach einem Rezept aus  Frau Antjes Kochbuch

wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
Prähistorische Übersetzungslücken
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
65 Kilometer Downhill auf der Yungas Street (Death Road Bolivien)
wallpaper-1019588
Dachkonstruktion Flachdach
wallpaper-1019588
Was Kostet ein neues Dach
wallpaper-1019588
NEWS: Duncan Laurence veröffentlicht Akustik-Version von “Arcade”