Kokosöl für die Haare – Anwendung

Kokosöl für die Haare – AnwendungKokosöl für die Haare ist hochwirksam und sehr preisgünstig. Natürliche Öle, insbesondere biologisches Kokosöl, versorgen das Haar mit Nährstoffen, die ohne chemische Zusätze auskommen.

Die Pflege für glänzendes und gesundes Haar muss nicht teuer sein. Statt die teuren Spezialprodukte der Kosmetikindustrie zu kaufen, können Sie auch Öle aus der Natur verwenden. Bereits nach wenigen Anwendungen sorgt das natürliche Kokosöl (Kokosfett) für gesundes, volles Haar mit einem seidigen Schimmer. Das Haar fühlt sich weich & geschmeidig an und lässt sich wunderbar durchkämmen.

Warum Kokosöl für Haare so empfehlenswert ist

Die oftmals recht kostspieligen Pflegeprodukte, die man Ihnen im Supermarkt, der Drogerie oder auch beim Friseur anpreist, haben alle eines gemeinsam - sie enthalten synthetische und chemische Inhaltsstoffe.

Die Mischung dieser Ingredienzien kann zum Teil sehr bedenklich sein. Die verwendeten Schadstoffe ziehen beim Waschen der Haare in die Kopfhaut ein und werden so in den Körper geschleust.

Mit dem natürlichen Kokosöl lassen sich oft nicht nur wesentlich bessere Pflege-Ergebnisse erzielen, es bietet auch ein Maximum an gesunder Behandlung von Haut und Haar.

Gefährliche Schadstoffe in Haarpflegeprodukten

Die Produktpalette der Haarpflegemittel ist sehr umfangreich. Sie lieben den Duft frischer Rosen? Oder bevorzugen Sie doch lieber ein Shampoo mit Mangoextrakt? Es gibt beinahe nichts, dass Sie nicht im Angebot der schier endlos erscheinenden Regale der Supermärkte und Drogerien finden.

Nur zu gerne lassen wir uns von verlockenden Beschreibungen betören. Es empfiehlt sich jedoch die Liste der Inhaltsstoffe zu lesen. Propylene, Glycol, Natriumlaurysulfat, Parabene und Polyethylenglycol sind dort relativ oft zu finden. Bei diesen chemischen Stoffen handelt es sich teilweise um giftige Substanzen, die über die Kopfhaut in das Blut gelangen und dort für gesundheitliche Probleme sorgen können.

Darüber hinaus sind diese Substanzen nicht einmal besonders vorteilhaft für Ihre Haare. Es kann sogar zu Schädigungen der Haarfollikel kommen. Hautausschlag und Ekzeme könnten eine mögliche Folge der Nutzung dieser Produkte sein.

Natürliches Kokosfett für schöne Haare

Natürliches Kokosöl duftet nicht nur ausgesprochen angenehm, es verfügt auch über eine Vielzahl weiterer empfehlenswerter Eigenschaften, die Haut und Haar mit vielen Nährstoffen versorgen. Freuen Sie sich schon nach wenigen Anwendungen über gesundes, volles und glänzendes Haar.

Kokosöl besteht aus mittelkettigen Triglyzeriden, den sogenannten MCTs. Die molekulare Struktur dieser Bausteine ermöglicht ein schnelles Eindringen in Haarfollikel und Kopfhaut. Die Nährstoffe gelangen während der Behandlung Ihrer Haare mit Kokosfett in die pflegebedürftigen Partien und sorgen dort für überraschende Ergebnisse.

Hochwirksames Kokosöl für Haare und Kopfhaut

MCTs beschützen Ihr Haar vor Schädigungen, die durch freie Radikale ausgelöst werden. Einer der wichtigsten Bestandteile des Kokosöls ist die Laurinsäure. Die Mikroflora der Kopfhaut und die Fettsäure interagieren miteinander, wodurch sich Monolaurin bildet.

Monolaurin verfügt über sehr gute antibakterielle Eigenschaften. Pilze werden abgetötet und infektiöse Erreger abgewehrt. Die als natürliche Antioxidantien wirkenden MTCs und die hervorragend gegen den Befall von Candida und anderen unerwünschten Kulturen schützende Laurinsäure, bzw. das sich hieraus bildende Monolaurin, liefern ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis in Sachen Haarpflege.

Wenn Sie Kokosöl zur Pflege Ihrer Haare verwenden, werden Sie schon bald feststellen, dass Ihre Kopfhaut sich positiv verändert. Ihre Haare lassen sich leicht frisieren und erhalten einen natürlichen Glanz. Haare und Haut sehen nicht nur gesund aus, sie sind es auch.

Kokosöl für Haare - Anwendung

Das handelsübliche Kokosöl für Haare hat eine etwas festere Konsistenz. Daher spricht man auch oft von Kokosfett. Für die Anwendung von Kokosfett auf dem Haar nehmen Sie einen Esslöffel zur Hilfe.

Teilen Sie die gewünschte Portion ab und geben Sie diese auf Ihre Hand. Durch die Körperwärme verflüssigt sich das Fett. Tragen Sie das Kokosöl nun auf dem trockenen Haar auf. Mit leichten, massierenden Bewegungen sorgen Sie dafür, dass sich das Kokosöl gut im Haar verteilt.

Auch auf die Kopfhaut können Sie das Kokosfett auftragen. Eine Massage bewirkt nicht nur eine gute, wohltuende Durchblutung, sondern erlaubt es, dass die Nährstoffe des Kokosöls noch effizienter arbeiten können. Die Einwirkzeit sollte zwei Stunden betragen. Es empfiehlt sich daher eine Anwendung über Nacht.

Die verlängerte Dauer der Behandlung wirkt sich eher positiv aus. Gleichzeitig ersparen Sie sich unnötige Wartezeiten, die Sie besser für andere Dinge verwenden können. Waschen Sie das Kokosöl für die Haare nach zwei Stunden, oder aber am nächsten Morgen einfach aus. Anschließend waschen Sie Ihre Haare wie gewohnt. Achten Sie darauf, dass Sie ein basisches Shampoo verwenden. Wenn Sie das Kokosöl nicht nur auf die Längen & Spitzen, sondern auch in die Kopfhaut einmasiert haben, kann es notwendig werden, einmal öfter die Haare zu waschen.

Hier habe ich noch ein Video für Sie eingebunden, in dem Sie auch nochmals 10 Beauty-Tipps zum Kokosöl bekommen:

Eine Kokosöl Haarkur selber machen

Für die besondere Pflege können Sie auch einfach und schnell eine Kokosöl Haarkur selber machen. Gönnen Sie sich doch beispielsweise einmal eine Splisskur für Ihre Haare!

Sie benötigen dazu:
  • einen Becher Sahne
  • eine halbe Zitrone
  • drei Esslöffel Kokosfett

Pressen Sie zunächst die Zitrone aus und geben Sie den Saft in ein hohes Gefäß. Nun erhitzen Sie das Kokosfett bei geringer Temperatur in einem Wasserbad, bis es flüssig ist. Geben Sie das Kokosöl zu dem Zitronensaft und fügen Sie auch die Sahne hinzu.

Mit einem Handmixer wird die Mischung nun gleichmäßig verrührt, bis sich eine leicht cremige bis flüssige Konsistenz ergibt. Mit diesen wenigen, simplen Schritten können Sie also eine wirksame und pflegende Kokosöl Haarkur selber machen.

Die Anwendung ist ebenso einfach wie die Herstellung. Reinigen Sie Ihre Haare wie gewohnt und verwenden Sie die Kokosöl Haarkur auf handtuchtrockenem Haar. Tragen Sie die Mischung gleichmäßig auf und massieren Sie sie leicht ein.

Anschließend wickeln Sie eine Frischhaltefolie um Ihren Kopf und geben dann ein Handtuch darum. Lassen Sie die Kokosöl Haarkur ca. 30 Minuten einwirken, bevor Sie die "Kopfsauna" wieder entfernen.

Nun müssen Sie nur noch das Kokosfett gründlich ausspülen und die Haare trocknen. Sie werden von dem seidigen Glanz Ihrer Haare überrascht sein.

Selbstverständlich gibt es viele weitere Rezepte, um eine Haarkur selber zu machen. Auch ein Shampoo mit Kokosöl können Sie selbst herstellen. Ebenso eine antibakterielle Spülung oder eine Haarmaske. Probieren Sie es einfach aus. Trauen Sie sich auch zu, selbst damit zu experimentieren!

Natur ist Trumpf

Kräuterextrakte sind in herkömmlichen Haarpflegeprodukten meist eher nur dem Namen nach vorhanden. Die tatsächlich enthaltenen Wirkstoffe sind in der Regel in solch geringen Mengen dosiert, dass sie weitestgehend als unwirksam zu bezeichnen sind.

Eine Beimischung von Phosphaten, Ammonium-Salzen und anderen chemischen Stoffen, setzen die Wirksamkeit weiter herab, da die negativen Komponenten dieser Stoffe überwiegen.

Wer seine Haare mit einer idealen Pflege verwöhnen möchte, sollte daher eine einfache Faustregel berücksichtigen. Verwenden Sie für Haut und Haare stets nur Dinge, die man essen kann.

Alle Stoffe, die Sie benutzen, gelangen über die Haut in den Körper. Mit dieser Grundregel sorgen Sie dafür, dass nur für den Organismus unschädliche Substanzen eindringen können.

In diesem Video gibt es noch einen weiteren Erfahrungsbericht über die Anwendung von Kokosöl für Haare. Viel Spaß beim Anschauen!

Kokosfett für Haare - ein "Wundermittel"?

Neben der Laurinsäure enthält Kokosfett weitere Fettsäuren, wie die Palminsäure und die Myristinsäure. Kalium, Eisen, Phosphor und Natrium sind wichtige Mineralstoffe, die ebenso Bestandteile von Kokosöl sind.

Kokosöl fördert ein schnelleres Haarwachstum und die Regeneration trockener und spröder Haare. Das Öl ummantelt jedes einzelne Haar und verhindert den Feuchtigkeitsverlust.

Aufgerautes, stumpfes, oder mattes Haar gehört, dank der Wirkung von Kokosfett auf die Haare, dauerhaft der Vergangenheit an. Das natürliche Kokosöl liefert wichtige Nährstoffe für Haut und Haare, die beides gegen oxidative Belastungen widerstandsfähiger macht.


wallpaper-1019588
[Manga] Shy [3]
wallpaper-1019588
Vegane Kochbox: Anbieter im Vergleich
wallpaper-1019588
Vegane Kochbox: Anbieter im Vergleich
wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone