»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

Erst einmal frohes Neues allerseits! Ich starte gleich mit einer häufig gestellten Frage durch: Kann man eigentlich aus Kokosöl eine Bodywhip machen? Ja, kann man! Da Kokosöl allerdings einen geringen Schmelzpunkt hat (36°C) muss man ein wenig nachhelfen, sonst könnte deine Kokos Bodywhip im Sommer flüssig werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine festere Konsistenz zu bekommen, du könntest z.B. Kakao- oder Sheabutter unterrühren. Allerdings wird die Whip dadurch auch fettiger, was ich bei Kokosöl nicht unbedingt möchte. Darum habe ich mich bei der Kokos Bodywhip für Beerenwachs als Konsistenzgeber entschieden. Einige Tropfen Zitrone geben ihr einen frischen, aktiven Duft, mit dem man so richtig durchstarten kann. Und wer möchte, kann die Bodywhip zusätzlich ein bisschen aufpimpen und sein Lieblingswirkstofföl hinzugeben. Psssst, man kann die Whip auch ganz hervorragend als Abschminkhelfer benutzen!

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

Kokos Bodywhip Rohstoffe

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder über Amazon (Partnerlink). Gutes Kokosöl gibt es inzwischen auch in der Drogerie 😉
In der Liste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Kokosöl

Kokosöl ist aus der DIY Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Es ist leicht zu handhaben, inzwischen überall in guter Qualität erhältlich und es riecht den meisten Leuten gut. Außerdem hat Kokosöl gute Pflegeeigenschaften, es spendet Feuchtigkeit und hinterlässt eine supersofte Hautoberfläche. Wer mit Unreinheiten zu kämpfen hat, sollte allerdings ein wenig aufpassen. Kokosöl ist trotz seiner Leichtigkeit recht reichhaltig und könnte Poren verstopfen. Doch sogar ich, die ein bereitwillig unreines Kinn mit sich herumschleppt, verträgt es gut um die Augen (dort liebe ich es übrigens besonders, es vertreibt Fältchen im Handumdrehen), auf Wangen, Hals und Dekolleté. Wenn du ein Kokosölgegner bist oder es nicht verträgst, findest du auf der Seite Body Whip aka. Körpersahne DIY viele Alternativen für andere Bodywhips.

Beerenwachs

Beerenwachs verhindert, dass die Kokos Bodywhip bei höheren Temperaturen schmilzt und gibt ihr die notwendige Konsistenz. Es ist transparent, geruchsneutral und hinterlässt einen zarten Schutzfilm auf der Haut. Alternativ Du kannst es durch Japanwachs, in diesem Fall auch durch Sojawachs oder einfach Sheabutter ersetzen. Weglassen kannst du diese Komponente nicht. Kokosöl alleine ist als Whip nicht stabil genug.

Hinweis Ich arbeite in meinen Rezepten auf rein veganer Basis, weshalb du hier kein Bienenwachs finden wirst. Wenn du es trotzdem benutzen möchtest, kannst du es so portionieren wie Beerenwachs. Bienenwachs hat allerdings einen Eigengeruch, der nicht ganz einfach zu überdecken ist, und färbt die Kosmetik gelblich.

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

Ätherische Öle - kleine, feine Helfer

Viele neigen dazu, ätherische Öle als optional zu betrachten. Ich gehöre nicht dazu. In der Aromatherapie liegt meiner Meinung nach einer der wenigen Schlüssel für natürliche Schönheit. Die Düfte wirken über unser limbisches System. Das hat dir zwar noch nie einen ausgegeben, aber es ist für dich da, tief drinnen, still und womöglich vernachlässigt. Dann kann es schon mal einen Anfall bekommen und du dafür Pickel, Bauchweh, Kopfschmerzen, Stress und so weiter und so fort. Du tust gut daran, es hin und wieder ein wenig bei Laune zu halten. Zum Beispiel durch ätherische Öle.

Um meiner Duftsucht nachzukommen und weil ich von der positiven Wirkung ätherischer Öle auf Körper und Geist überzeugt bin, gebe ich noch einige Tropfen reines Zitronenöl → in meine Kokos Bodywhip. Zitronenduft klärt, erfrischt und bringt uns auf den Punkt. Ich bilde mir außerdem ein, dass ich durch die Zugabe von Zitrone Kokosöl im Gesicht besser vertrage, denn die Zitrone beugt fettiger Haut vor und hilft Poren, sich gar nicht erst zu verstopfen. Sie bringt Durchblutung und Lymphfluss in Schwung, entwässert das Gewebe und kann somit Augenringen vorbeugen. Allerdings kann sie bei starker Sonneneinstrahlung empfindlicher Haut zu Schaffen machen. Du solltest also klein anfangen und erst einmal nur die Hälfte der angegebenen Menge einrühren. Wenn deine Haut sich so freut wie meine, kannst du dann immer noch steigern 😉 Alternativ eignet sich dein Lieblingsduft ebenso wie weitere Zitrusdüfte, z.B. Grapefruit →, Mandarine →, Süße Orange → o.ä.

Außerdem...

Zum Stabilisieren von Haut und Öl gebe ich außerdem Vitamin E → hinzu, das antioxidativ wirkt und somit die Haltbarkeit der Öle begünstigt.

Optional Klasse, dein Lieblingswirkstofföl

Wenn du die Kokos Bodywhip z.B. Richtung Anti-Age optimieren möchtest, kannst du zusätzlich etwas von deinem Lieblingswirkstofföl hinzugeben. Anbei findest du meine übliche Lieblingsliste an Wirkstoffölen. Natürlich kannst du auch 2 Favoriten mischen 😉

Arganöl (), mein persönlicher Dauerbrenner, wirkt vorzeitiger Hautalterung entgegen und schützt gegen Austrocknung.

Dicht gefolgt wird Arganöl inzwischen von Cacay-Öl (). Ich habe ihm bereits einen kompletten Artikel gewidmet, weil ich es so gut finde. Schau mal hier Cacay-Öl, der letzte Schrei

Borretschöl () auch Borretschsamenöl, ist besonders bei rissiger, schuppiger und extrem trockener Haut angesagt. Es soll selbst bei Neurodermitis, Schuppenflechte und Couperose Wunder wirken.

Granatapfelkernöl ( →) ist ein wirksames, wenn auch preisiges Wirkstofföl bei rissiger, extrem trockener und reifer Haut sowie bei Neurodermitis und Schuppenflechte. Es nährt, schützt, begünstigt die Zellerneuerung und strafft außerdem die Haut.

Nachtkerze () wirkt reizlindernd und hautberuhigend und wirkt auch super gegen unreine und fettige Haut. Nachtkerze ist ebenfalls bei Neurodermitis, Schuppenflechte und Couperose geeignet.

Wildrosenöl () nährt die Haut, reguliert den Feuchtigkeitshaushalt und stärkt die Barriereschicht. Es wirkt stark regenerierend und erhöht die Hautelastizität. Außerdem wirkt es Pigmentflecken entgegen und unterstützt die Narbenbildung.

Kauftipp Nachtkerze und Wildrose sind nicht gerade Regalhelden. Das heißt, sie sind nicht sehr lange haltbar. Kaufe dir deshalb immer nur ein kleines Gebinde. Du kommst weit damit und musst dich nicht ärgern, wenn es ranzig wird.

"Kokosoft Lemon" Kokos Bodywhip

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder über Amazon (Partnerlink). Gutes Kokosöl gibt es inzwischen auch in der Drogerie 😉
In der Liste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

Zutaten Kokos Bodywhip

Gerätschaften
Wasserbad, Handrührgerät, Waage, Rührstäbchen o.ä., es geht auch ein sauberer Löffel, ggf. Teigschaber und natürlich verschließbare Behälter zur Aufbewahrung

Normal

Schmelzphase
70 gr Kokosöl
30 gr Beerenwachs →, alternativ 50 gr Sheabutter → oder Sojawachs →

Abkühlphase
1 Blob (großer Tropfen, 1 gr) Vitamin E
10 Tropfen ätherisches Zitronen Öl →

Pimped

Schmelzphase
60 gr Kokosöl
30 gr Beerenwachs →, alternativ 50 gr Sheabutter → oder Sojawachs →

Abkühlphase
1 Blob (großer Tropfen, 1 gr) Vitamin E
10 gr Wirkstofföl deiner Wahl, z.B. Cacayöl
10 Tropfen ätherisches Zitronen Öl →

Zubereitung Kokos Bodywhip

  • Die Schmelzphase im Wasserbad schmelzen. Das geht besonders gut mit einem Wasserbadeinsatz (meiner ist von IKEA) oder stelle eine hitzefeste Schüssel auf einen Topf heißes Wasser und drehe die Hitze je nach Herd auf niedrigste Stufe.
  • Sobald alles flüssig ist, nimm den das Wasserbad aus dem Topf (z.B. auf eine Schüssel stellen) und lass es ca. 5-10 Minuten auf Handwärme (Fingertest) abkühlen.
  • In ein tiefes, nicht zu breites Gefäß schütten und weitere 10 Minuten warten.
  • Abkühlphase einrühren
  • Anschließend im Kühlschrank ca. 30-60 Minuten erstarren lassen.
»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip
  • Mit einem Handmixer wie Schlagsahne aufschlagen, bis eine schöne fluffige Konsistenz erreicht ist.
  • In luftdicht verschlossene Gefäße füllen, dunkel und kühl lagern (also weder in er Nähe der Heizung, noch auf einer Fensterbank)

Haltbarkeit

Wenn du sauber gearbeitet hat und frische Zutaten verwendest, sollte dein Produkt solange halten wie die Rohstoffe, die du dafür verwendet hast. Lese dir dazu auch den Beitrag Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch.

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

Anwendung Kokos Bodywhip

Als Augencreme Eine kleine Menge um die Augen verteilen (nicht in die Augen, Kokosöl kriecht), zart klopfend einmassieren.

Als Abschminkhilfe Kokos Bodywhip großzügig über Augen und Wangen verteilen, zart reiben, bis Mascara und Co sich gelöst haben (und du wie ein Waschbär aussiehst), ggf. ein Selfie schießen und mit einem Pad oder einem Abschminktuch abnehmen. Ich liebe es, hin und wieder ein feucht-warmes Handtuch aufs Gesicht zu legen, einige Minuten die wohlige Wärme zu genießen und schließlich das Gesicht noch einmal nachzuspülen.

Für die Haare Eine kleine Menge Kokos Bodywhip in den Händen verreiben und leicht über die Haare streichen, bei besonders trockenen Spitzen, Kokos Bodywhip zwischen den Fingern verreiben und die Spitzen damit massieren.

Als Nagelcreme Die Kokos Bodywhip ist auch eine Wohltat für Nägel und Nagelhaut.

Als Fußcreme unschlagbar! Am besten vorm Zubettgehen Füße eincremen, Socken drüber und schlafen. Traumhaft!

Als Bodywhip Allgemein kannst du sie auch einfach als All-Over-Bodywhip benutzen ;D

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lese dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

»Kokosoft Lemon« Kokos Bodywhip

Folg der Katz

Bleib noch ein bisschen


wallpaper-1019588
Jobradar, Ausgabe des 1. Quartals 2018
wallpaper-1019588
Monchique: Deutsche retten Esel-Flüsterer Robert
wallpaper-1019588
Der Traum vom anderen Job – Neue Karriererichtung mit Coach
wallpaper-1019588
Vortrag halten auf Konferenzen
wallpaper-1019588
Mehrfach-Hühnergott
wallpaper-1019588
Vegane Kichererbsen-Süßkartoffel Suppe
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 76
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 75