Kochen mit Essenzia #9 – Griechische Wochen

Bifteki mit Tzatziki und SalatHellas! Am Wochenende überkam mich die große Lust auf Knoblauch und ich durchforstete das Internet nach einem passenden Rezept. Der Hase äußerte kürzlich auch schon den Wunsch, etwas mit Feta essen zu wollen und so blieb ich kurze Zeit später bei Bifteki hängen.

Unter Bifteki versteht man Hackfleischbouletten, die mit Feta gefüllt sind. Aber anstatt kleine Bouletten zu braten, wollte ich das Wagnis auf mich nehmen und ein großes Bifteki wie einen Hackbraten zubereiten, das im Backofen gegart anstatt in der Pfanne gebraten wird.

Vorher scharf im Bräter angebraten ist die Zubereitung des Biftekis im Backofen schnell, unkompliziert und es schmeckt sensationell. Die Hackfleischmasse ist außen knusprig und wird innen durch den Feta saftig und locker gehalten.

In Kombination mit dem Salat und dem Tzatziki ergibt sich so ein schmackhaftes Sommeressen, bei dem keine Beilage aus Kohlehydraten wie Brot oder Reis zwingend benötigt wird.

Bifteki mit Salat und Tzatziki

Bifteki mit Tzatziki und SalatZutaten für das Bifteki
500 g Hackfleisch
1 Packung Feta
2 Eier
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Essenzia Gourmetöl Oregano
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Semmelbrösel

Zutaten für das Tzatziki
250 g Magerquark
125 g Joghurt
Salz, Pfeffer, Dill

Zutaten für den Salat
1/2  Eisbergsalat
1 Tomate
1 Zwiebel
1 Paprika 

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, 2 Knoblauchzehen pressen und das Hackfleisch großzügig mit dem Knoblauch, 1 EL Essenzia Gourmetöl Oregano, Salz, Pfeffer, Paprika würzen. Die Eier und Semmelbrösel hinzufügen und alle Zutaten zu einer Masse verkneten.

Die Hackfleischmasse in zwei Teile teilen und beide Teile zu einem Rechteck ähnlich einem Laib Brot formen. Die Mitte ca. 2 cm tief eindrücken, so dass ein 1 cm breiter Rand an allen Seiten stehen bleibt. In die entstandene Mulde eines Hackfleisch-Rechtecks 3/4 des Fetas verteilen, das andere Hackfleischrechteck darauf legen, die Kanten aufeinanderdrücken und gut verschließen.

Im Bräter von beiden Seiten ca. 5 Minuten scharf anbraten und anschließend mit Alufolie abgedeckt bei 170°C Umluft 30 Minuten fertig garen. Nach dieser Zeit den übrigen Feta auf dem Bifteki verteilen und  5 – 10 Minuten im Ofen ohne Alufolie überbacken lassen.

Für das Tzatziki 250 g Magerquark und 125 g Joghurt mit 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und Dill verrühren und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Eisbergsalat, die Tomate und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden, auf dem Teller anrichten und mit der in dünne Ringe geschnittenen Zwiebel und einigen Feta-Stücken dekorieren.

Bifteki in 3 cm breite Stücke schneiden und neben dem Salat anrichten. Mit Tzatziki servieren.

Guten Appetit!


wallpaper-1019588
[Comic] The Old Guard [2]
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Samsung Galaxy M32 erschienen
wallpaper-1019588
Bestes Hundefutter?
wallpaper-1019588
Welches Substrat eignet sich für welche Pflanze?