Klitschkos "Mission"

Klitschkos

Foto: RTL / André Latendorf

Heute abend fliegen auf RTL mal wieder die Fäuste!
IBF- und IBO-Schwergewichtsweltmeister und WBO- und WBA- Superchampion Wladimir Klitschko tritt
gegen den Australier Alex Leapai an und will seinen Titel vor einem Millionenpublikum an den Bildschirmen verteidigen.
Ab 22:10 Uhr übertragt RTL das Spektakel live aus der König Pilsner Arena in Oberhausen.
Doch wer ist eigenlich dieser Herr Leapai, der sich heute den Titel krallen möchte?
Nun ja, immerhin ist er die aktuelle Nr. 1 im WBO-Ranking, amtierender WBO Asia Pacific und WBO Oriental Schwergewichtsmeister. Kein No-Name also, der Klitschko heute abend zeigen möchte, dass im Boxsport Gegner existieren, die nicht innerhalb der ersten beiden Runden besiegt werden können.
An Ehrgeiz mangelt es dem Australier sicherlich nicht.
"Wladimir hat noch nie jemanden mit meiner Power kennengelernt. Es ist meine Zeit, Geschichte für mich und mein Land zu schreiben." betonte er im Rahmen der Pressekonferenz. 

Klitschkos

Foto: RTL / André Latendorf

Jonathan Banks, Klitschkos Chefcoach, bleibt währenddessen gelassen. Im Interview mit RTL stellte er fest:
„Jeder Mensch kann gefährlich sein, aber wie gefährlich Leapai genau ist, werden wir erst Samstagabend wissen. Aber wenn man die Situation realistisch betrachtet und auf die Statistiken vergangener Kämpfe schaut, dann ist er überhaupt nicht gefährlich. Alex Leapai hat nie einen Weltmeister herausgefordert und hat nicht einmal gegen einen ehemaligen Weltmeister gekämpft. Wladimir hat gegen frühere und amtierende Weltmeister gekämpft, hat sie besiegt und ist der amtierende Weltmeister. Ich denke, er wird am Samstag dasselbe tun, was er immer tut.“
Ob der Kampf auf ein schnelles KO oder eine Herausforderung über 12 Runden hinaus laufen wird, werden wir sehen. Wir freuen uns jedenfalls auf einen spannenden Boxabend!
Liebst,
Conny