Klischeebild Muslim

Nach dem 11. September 2001 gab es in der öffent­li­chen Wahrnehmung eine Zäsur, was die Darstellung von Muslimen betrifft.

Frauen wer­den in den Medien immer mit Kopftuch, Männer bart­tra­gend dar­ge­stellt. Diese eher dif­fuse Wahrnehmung wird nun durch eine Medienstudie des Sachverständigenrates deut­scher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) vom März bestä­tigt.1

Es werde – so Margreth Lünenborg, Direktorin des Internationalen Journalisten-Kollegs an der Freien Universität (FU) Berlin – meist “problem- oder kon­flikt­be­haf­tet” über Muslime berich­tet, sel­ten von “Erfolgsstorys”. Doch die über­große Mehrheit “dazwi­schen fin­det in deut­schen Medien kaum Ausdruck.”

Gegen diese Stereotypen arbei­ten die Neuen Deutschen Medienmacher bereits seit 2009 an.

Nic


wallpaper-1019588
Großes Wiesbachhorn: türkise Seen und ein sterbender Grat
wallpaper-1019588
Norwegian Cruise Line zum neunten Mal in Folge als „Europe‘s Leading Cruise Line“ ausgezeichnet
wallpaper-1019588
Ab im Winter nach Thailand
wallpaper-1019588
Der #Tanz - das Stiefkind der #Salzburger_Festspiele
wallpaper-1019588
IDER: Zum Einstand
wallpaper-1019588
COSBY: Sommer in der Stadt
wallpaper-1019588
Altomayo – Premium Kaffee aus den Anden
wallpaper-1019588
Der Zufall und die Katastrophen