Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar

Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar


Hallo Ihr Lieben! Also, ich bin ein echt spontaner Mensch und als solcher macht man manchmal Dinge, die man hinterher bereut. Manchmal aber auch Aktionen, die ganz fantastisch enden. Letzteres passierte am vergangenen Wochenende.  Als Ultra-Spontani habe ich mich im September auf einen Post hin bei Maren von Rosarood goes Stockholm zu einem Mini-Bloggertreffen angemeldet. Das ging so: Einladung gelesen - Mann befragt - OK erhalten - Maren nach Platz gefragt - OK erhalten - Flug gebucht! Bums! Und es gab kein Zurück mehr... Maren kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt nur über ihren schönen Blog und von Instagram, die anderen Teilnehmer KarinPetra und Ute überhaupt nicht. Also irgendwie ein wenig verrückt und Abenteuer! 

Als es dann vergangenen Freitag losging, war ich schon ein wenig aufgeregt, aber auch voller Vorfreude: Stockholm - eine wunderbare Stadt erwartete mich und dazu vier Frauen und eine wahnsinns-nette Rosarood-Familie...

Was soll ich sagen? Es war einfach großartig! Irgendwie so, als käme man zu guten Freunden... Ich habe mich vom ersten Moment an absolut wohl und willkommen gefühlt, fand die anderen Frauen unglaublich sympathisch und interessant und hatte in keiner Minute das Gefühl, fremd zu sein. Wir hatten ganz viel Spaß miteinander, haben gelacht, geredet, geshoppt, gekocht, gebacken, geschlemmt... es war einfach nur schön! Wer  mag, schaut mal auf Instagram, dort gibt es ein paar Stockholm-Impressionen.

Im Nachhinein kann ich sagen: danke, dass ich so ein spontaner Mensch bin, danke meinem lieben Mann, dass er die Rasselbande hier für drei Tage alleine in Schach gehalten hat, danke an Karin, Petra und Ute, die genau so mutig waren wie ich und ein großes Dankeschön an Maren, die dieses Wochenende zu so einem entspannten und wunderschönen Erlebnis gemacht hat. Ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit den tollen Mädels! Ich bin mir sicher, wir werden das wiederholen! So, und jetzt gibt es hier für Euch noch das Rezept für die allerköstlichsten Kanelbullar (Zimtschnecken) nach dem Rezept von Rosarood. Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar Die haben wir am Sonntagmorgen noch gemeinsam gebacken und dann als "Wegzehrung" eine Tüte voll mitbekommen (wir mussten im Zug zum Flughafen aufpassen, dass wir nicht von Zimt-wilden Menschen angefallen wurden... Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie wunderbar frisch gebackene Zimtschnecken riechen!). Wie Ihr jetzt ganz richtig vermutet, haben sie nicht lange überlebt, daher habe ich hier zu Hause gleich nochmals eine Ladung gebacken. Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar Zutaten 
150 g Butter  500 ml Milch 1 Würfel Hefe 150 g Zucker 1 TL Salz 1 TL Kardamom 800 - 900 g Mehl
100 g Zucker 1 EL Zimt 75 g Butter 1 Ei

Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar
Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar
Die Butter schmelzen und die Milch handwarm erwärmen. Milch in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen. Zucker, Salz, Kardamom, Mehl und abgekühlte Butter zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort für 30 - 40 Minuten gehen lassen. 

Inzwischen die 75 g Butter erwärmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zucker und Zimt vermischen.  Nun den Teig in drei gleichgroße Stücke teilen und jeweils zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Butter bestreichen und großzügig Zucker und Zimt darauf verteilen. Der Länge nach aufrollen und in 2,5 cm breite Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, nochmals unter einem feuchten Tuch für 30 Minuten gehen lassen. Das Ei verquirlen, die Bullar damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen (ich habe Haselnusskrokant genommen, da ich keinen Hagelzucker hatte). Im heißen Ofen bei 190 °C Umluft für 5 - 10 Minuten backen. Unter einem Tuch auf einem Rost auskühlen lassen.
Kleiner Reisebericht vom Mini-Bloggertreffen in Stockholm und die köstlichsten Kanelbullar

Mein Fazit: Seid spontan, meine Lieben, sonst entgeht Euch vielleicht so mach' tolle Erfahrung! Habt es noch schön für den Rest der Woche!
Ich wünsch' Euch was! Andrea


wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Lasagne
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Note 9: Neue Farbvarianten Metallic Copper und Lilac Purple wohl bald in Deutschland verfügbar
wallpaper-1019588
1Live Krone: Die Nominierten stehen fest (+ Verlosung)
wallpaper-1019588
Forest of Piano: Netflix-Termin der zweiten Staffel bekannt
wallpaper-1019588
Terra Preta – der hochwirksame Boden für Ihren Garten
wallpaper-1019588
XVII Motor Retro Marratxi 2019
wallpaper-1019588
Superfood – KURKUMA