Kleiner Nachtrag: 10 Jahre 9/11 im TV

Das deutsche Spielfilmangebot am 11. September 2011 ist selbst schon in seinem anspielungsreichen Umkreisen von 9/11 eine Analyse oder aber einen Kabarett-Halbsatz wert:
3Sat zeigt nach einer Doku-tour-de-force durch allerlei Natur- und Technikkatastrophen, Unglücke und Anschläge („Das Massaker von Madrid“, gefolgt von „Das Massaker von Luxor“) Terry Georges eindrucksvolles Völkermorddrama HOTEL RUANDA von 2004 mit Don Cheadle (REIGN OVER ME, TRAITOR).
Derweil präsentiert ARTE die überzogene Tom-Wolfe-Adaption FEGEFEUER DER EITELKEITEN über den gesellschaftlichen Absturz eines New Yorker Börsenmaklers aufgrund Rassismus und Fahrerflucht zur Hochzeit des Wall-Street-Booms Ende der 1980er / Anfang der 90er.
Und Pro7? Zeigt mit TRANSFORMERS Actionverwüstungsblockbusterkino. Gute vs. böse, weltbedrohende Riesenroboter aus dem All, die sich aus/in Autos verwandeln. Die Computerbilder der Verwüstung sind eindrucksvoll, die Quelle qua Quatsch gebannt.
Immerhin, auf Phoenix ist mit seinem Thementag Verlass. Allerdings unter dem selektiven und reduzierendem – was war mit dem Pentagon, mit Flug 93? – Titel „10. Jahrestag des Anschlags auf das World Trade Center“. Davor gibt es den Themenvormittag „Gipfel der Genüsse“.

wallpaper-1019588
Neues Buch: Gute Impfung - Schlechte Impfung
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
ISOs verifizieren
wallpaper-1019588
Steiner und Madlaina: Mit dem Herz durch die Wand
wallpaper-1019588
Veganes Chashu, gerollter japanischer Braten
wallpaper-1019588
Jared Kushner flüstert Trump ins Ohr, Saudis beim „Aufräumen“ nach Khashoggi-Mord mehr Zeit einzuräumen
wallpaper-1019588
Die Elternschule - Filmrezension