Kleine Calzone

Der Karneval ist hier endgültig beendet und Dienstag Abend konnte man hier vor den Kneipen die Nubbelverbrennung sehen.
Ich dachte, wir hätten schon den Winter hinter uns, doch ist es jetzt hier noch mal so richtig kalt geworden.
Irgendwie hatte ich mich schon auf Frühjahrstemperaturen eingestellt und wollte die Sachen wie Handschuhe, Schal, Mütze usw. hinten in den Kleiderschrank räumen.
Und dann wieder diese Eiskälte.
Irgendwie sehne ich mich nach dem Frühjahr, wo man wieder draußen sitzen kann und mehr unternehmen kann.
Da ich schon lange keine Pizza mehr gemacht hatte, wollte ich mal eine Pizza "to go" basteln, also eine Calzone.
Die kann man wunderbar unterwegs essen oder als Partysnack verwenden. Dafür braucht man keinen Teller und kein Besteck, sondern man isst sie einfach auf der Hand.
Wie immer ist das Rezept sehr einfach und natürlich kann man die Calzone auch mit anderen Leckereien füllen. Doch ich hatte Lust auf Fleisch und entschied mich daher für die Salami-Variante.
Kleine Calzone
Zutaten:
Für den Teig:500 g Mehl0,5 Würfel frische Hefe (21 g)2 TL Salz1 Ei (Größe M)220 ml Milch150 g Margarine oder Butter
Für die Füllung:1 Zwiebel, mittelgroß500 g passierte Tomaten2 TL Tomatenmark1 TL Currypulver0,5 TL Paprikapulver1 EL Oregano oder andere KräuterSalz Pfeffer
Außerdem:1 Ei (Größe M), verquirlt zum Bestreichen200 g geriebenen Käse zum Bestreuen200 g Salami, in kleine Stücke geschnittenÖl zum BratenMehl für die Arbeitsfläche
Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben.Das Ei sowie das Salz zufügen.Butter oder Margarine zusammen mit der Milch erwärmen und darin die Hefe auflösen.Das Hefegemisch zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit die Tomatensauce zubereiten.Dafür die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.Anschließend die Zwiebel in Öl glasig dünsten.Dann die passierten Tomaten in den Topf gebenNun Tomatenmark, Oregano, Currypulver und Paprikapulver hinzufügen.Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Ist der Hefeteig nun gut aufgegangen, so wird anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausgerollt.Dann habe ich mit einer großen Tasse von ca. 11 cm Kreise ausgestochen.Wer möchte, kann auch größere oder kleinere Kreise ausstechen.Die Kreise werden nun mit der Tomatensauce bestrichen. Dabei wird ein Rand von ca. 0,5 cm frei gelassen, damit man die Teigtaschen gut verschließen kann.Die Salami wird nun auf eine Hälfte der Tomatensauce verteilt (also ein Halbkreis wird mit der Wurst belegt). Bitte nicht zu viel von der Füllung nehmen, sonst lassen sich die Teigtaschen nicht gut verschließen.Dann wird die Seite ohne Salami umgeklappt, so dass nun die Teigtaschen in Form eines Halbkreises entstehen. Die Ränder mit einer Gabel andrücken, damit die Taschen sich nicht während des Backens öffnen können.Mit dem verquirlten Ei die Taschen bestreichen und danach mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Die Teigtaschen auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, legen und zum Schluss im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Ober-/Unterhitze) ca.20 bis 25 Minuten backen.
Guten Appetit!
Kleine Calzone

wallpaper-1019588
Mariazell – Es schneit und schneit und schneit…
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Nacktes Überleben
wallpaper-1019588
Die besten Kürbisbrötchen aller Zeiten
wallpaper-1019588
Ich bin jetzt ein echter Kulturmensch
wallpaper-1019588
Stephan Füssel: Die Gutenberg-Bibel
wallpaper-1019588
Bericht: The Last Bookstore L. A.