Klare Kante: Der Philips Bartschneider trimmt den Bart in „einem Zug“

Doppelt geschärfte Metallklingen sind die Präzisions-Garanten für 17 Schnittlängen

Liebe Philips-Marketingabteilung: Jetzt habt Ihr mich. Vor kurzem durfte ich Euren Allrounder mit dem leicht zu merkenden Namen „Phillips 7000 Series Smooth Guide Sensitive Shave“ testen und mich begeistern. Und jetzt das hier: Der „Philips Bartschneider Serie 5000 (BT5205/16)“. Das war doch Absicht, oder? Nun bin ich von Kopf bis Fuss auf Philips eingestellt, nenne schon im Vorspann viermal Euren Namen und muss trotzdem in den folgenden Zeilen ein ganz klein wenig kritisieren.

Phiips Series 5000

Phiips Series 5000

Der erste Eindruck des Bartschneiders ist überzeugend. Das Design gefällt mir ebenso wie bei der 7000er Serie, die Ähnlichkeit schafft eine optische Einheit. Das Gerät wirkt stabil, liegt gut in der Hand und vermittelt Vertrauen in die vorhandene Erwartungshaltung. Als nächstes checke ich die objektiven Fakten.

17 Schnittlängen für Banker und Hippies

Insgesamt kann ich 17 Schnittlängen einstellen. Das beginnt bei 0,4 mm (!) und endet bei 7 mm. In Schritten von 0,2 mm kann ich mit dem Zoom-Rad die jeweils gewünschte Länge einstellen. Ich persönlich neige zu 5 mm im Wangenbereich und 7mm am Kinn. Und deshalb finde ich 0,4 mm zwar politisch korrekt, aber nicht bärtig. Eher etwas für Banker mit  Pseudo-Revolutionsappeal. Aber egal, Fakt ist, es funktioniert.

Phiips Series 5000

Phiips Series 5000

Die Klingen des Bartschneiders sind aus Metall, der Hersteller legt Wert auf die Feststellung, dass der Bartschneider über doppelt geschärfte Klingen verfügt. Dies soll den Effekt haben, dass man(n) beim Barttrimmen mehr Haare mit einem Zug schneiden kann. Ich kann an dieser Stelle bestätigen, dass ich noch nie einen Bartschneider hatte, der mehr Haare in einem „Waschgang“ schaffte als dieser Bartschneider. Klare Kante, das meiste klappt tatsächlich in einem Zug.

Nach nun gut einer Woche Testbetrieb, nach Längen schneiden und Konturen ziehen, fühlt sich meine Haut absolut desinteressiert an. Null Reizung. Gut. Philips hat natürlich auch dafür eine Erklärung. Ich zitiere mal: „ Jedes Mal perfektes, schonendes Trimmen. Die Stahlklingen des Bartschneiders reiben leicht aneinander, sodass sie sich beim Trimmen selbst schärfen und so besonders scharf und effektiv bleiben. Sie haben außerdem abgerundete Spitzen und Kämme, die Hautirritationen verhindern.“ (Zitat Ende)

Phiips Series 5000

Phiips Series 5000

Nach getaner Arbeit lässt sich das Arbeitsgerät entspannt reinigen. Der Barttrimmer ist absolut wasserdicht. Deshalb einfach den Kammaufsatz abnehmen und den Bartschneidekopf unter fließendes Wasser halten. Das war´s. Stopp! Das war es noch nicht ganz, denn beim ersten Reinigen hätte ich beinahe den Kammaufsatz zerstört. Und das hat mir ganz und gar nicht gefallen. Was war passiert?

Vorsicht: Bruchgefahr

Der Kammaufsatz wird rechts und links neben dem Bartschneidekopf im Gerät justiert, d.h. man muss ihn zum Reinigen natürlich abnehmen und dann dort wieder einfügen. Das geht zwar alles ohne großen Kraftaufwand, aber die präzise Bauweise erfordert auch ein bedachten Umgang mit dem Kammaufsatz. Mir ist es zweimal passiert, dass die Streben dieses Aufsatzes, die eigentlich ins Gerät gehören, sowohl rechts als auch links an den vorgesehenen Eingängen vorbei drifteten. Dann gilt es aufmerksam zu sein und sofort diesen Vorgang abzubrechen, denn die Plastikstreben verbiegen sich bedrohlich und es ist zu erahnen, dass Sorglosigkeit hier sehr schnell zum Bruch führen kann. Und dieser Kammaufsatz ist ja durchaus das Herz des Bartschneiders, da über ihn die Schnittlängen bestimmt werden. Ich kann hier deshalb wirklich nur zur Vorsicht und großer Aufmerksamkeit raten, um diesen “Super-GAU“ zu vermeiden.

Logischerweise benutze ich den Bartschneider ohne Kabel. Das funktionierte in der Testphase wunderbar. Philips verspricht: „60 Minuten aufladen reicht für 70 Minuten Bartarbeit“. Da kann ich an dieser Stelle nicht widersprechen. Will ich eigentlich auch gar nicht, denn das Gesamtpaket ist nach wie vor absolut überzeugend. Es hat Life-Style. Das Design vermittelt nicht nur Funktionalität sondern zudem, und das finde ich in Zeiten eines Überangebotes in allen Lebensbereichen immer sehr wichtig, es vermittelt auch so eine Art urbaner Emotion. Was das genau sein soll ist, möchten Sie jetzt sicher wissen? Keine Ahnung, aber es fühlt sich an wie Lebensqualität. Danke Philips. Life-Style-Check bestanden.


wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Kreativ mit magnetischen Tafeln von Eichhorn & Kikaninchen & Verlosung
wallpaper-1019588
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #Schnellundlecker
wallpaper-1019588
Das Umweltbundesamt fordert hohe Klimasteuern; GRÜNE und GroKo, ihr werdet es schon umsetzen
wallpaper-1019588
Couch Disco 073 by Dj Venus (Podcast)
wallpaper-1019588
Hingabe – Gedicht