Kiss Sänger Gene Simmons erklärt Anonymos von 4chan den Krieg. Nicht ohne folgen!

Gene Simmons, der Sänger der Rockband Kiss, ist bekannt für seine radikalen Ansichten bezüglich Filesharern. Nun hat sich der Star öffentlich mit den Internet-Kravallmachern von Anonymous des 4chan-Forums angelegt, nachdem in einschlägigen Foren über Web-Angriffe auf besonders strikte Verfechter von Urheberrechten diskutiert wurde. Diese Operation Payback adressiert Anwälte und Industrieverbände genauso wie einzelne Individuen. Über seine Webseite erklärte Simmons den Hackern daraufhin den Krieg, berichtet der Blog Valleywag.
"Some of you may have heard a few popcorn farts re: our sites being threatened by hackers. Our legal team and the FBI have been on the case and we have found a few, shall we say "adventurous" young people, who feel they are above the law. And, as stated in my MIPCOM speech, we will sue their pants off. First, they will be punished. Second, they might find their little butts in jail, right next to someone who's been there for years and is looking for a new girl friend. We will soon be printing their names and pictures. We will find you. You cannot hide. Stay tuned"
Lange hielt die Drohung der Gegenwehr des Mobs allerdings nicht Stand. Nur wenige Minuten nach der Veröffentlichung war die Webseite nicht mehr erreichbar. Sich mit dem lose organisierten Internet-Outlaws von Anonymous anzulegen dürfte wohl kaum zum Erfolg führen. Fraglich ist jedenfalls wie ernst es Simmons mit seiner Kampfansage meint. Anonymous sorgte bereits 2008 für Aufsehen, als Mitglieder der Truppe zuerst Internetangriffe auf Scientology ausführten und dann verhüllt mit Guy-Fawkes-Masken Veranstaltungen der Organisation boykottierten.

wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen