Kirsten Wulf: Sommer unseres Lebens


Kirsten Wulf: Sommer unseres LebensInhaltsangabe des Verlages:
In jeder Fünfzigjährigen steckt eine Fünfundzwanzigjährige, die sich fragt, was passiert ist.
Durch Zufall lernen sich Miriam, Hanne und Claudia im Sommer 1989 in Portugal kennen. Die drei 25-Jährigen freunden sich an und verbringen dort den Sommer ihres Lebens. Am Ende beschließen sie: Egal, was passiert – wenn wir 50 werden, treffen wir uns hier. Und plötzlich ist es so weit. Unfassbar. Aber wegen eines uralten Versprechens nach Portugal fahren? Sie haben nur noch wenig Kontakt und stecken alle drei tief im Alltag fest. Miriam hat Karriere in der Marktforschung gemacht und mit zwei Kindern, Mann und Au-pair einen bis auf die Minute getakteten Wochenplan, Hanne hat vier Kinder bekommen und ist alleinerziehend und Claudia führt ein Lokal am Elbstrand. Doch als Hanne sich meldet und auf das Wiedersehen drängt, brechen sie auf. Aber die Reise durch Portugal wird ganz anders als gedacht: Konfrontiert mit ihren Plänen und Träumen von damals, kommen lang gehütete Geheimnisse ans Licht - und am Ende stellt sich die Frage, ob der Sommer nicht ganz anders war, als sie alle dachten.
"Sommer unseres Lebens" von Autorin Kirsten Wulf ist für alle diejenigen, die früher mal wild waren und jetzt feststellen müssen, dass ihr Leben doch ganz schön langweilig geworden ist.
Genau so geht es auch Miriam, Hanne und Claude. Sie lernten sich zufällig durch eine Mitfahrgelegenheit vor 25 Jahren kennen und verbrachten gemeinsam einen aufregenden Sommer in Portugal. Während dieser Zeit feierten alle drei ihren 25. Geburtstag und beschlossen daraufhin, dass sie auch ihren 50. Geburtstag gemeinsam in Portugal feiern wollen. Eigentlich sollte man doch denken, dass drei Frauen die eine so intensive Zeit miteinander verbracht haben und sich so ein Versprechen gegen haben, danach auch in Kontakt bleiben. Das ist jedoch nicht so. Sie wissen kaum etwas darüber was die anderen in den letzten 25 Jahren getrieben haben und es ist schon fast als Wunder zu betrachten, dass sie es überhaupt geschafft haben sich zum Wiedersehen aufzufinden und zu kontaktieren. Nach einigen Schwierigkeiten finden alle wieder in Portugal zusammen, aber was sie nicht wissen ist, dass jede von Ihnen mindestens ein Geheimnis im Gepäck hat.
Die drei Hauptfiguren Miriam, Hanne und Claude sind sehr unterschiedlich. Ich kann nicht sagen, dass mir eine von ihnen sympathischer gewesen wäre als die anderen, sie kommen eigentlich alle drei ganz gut rüber. Ich muss gestehen, dass ich bei allen Drei ihre Art der Konfliktbewältigung nicht ganz nachvollziehen konnte. Es ist mir daher auch nicht gelungen mich wirklich in die Figuren hineinzuversetzen und alle Motive und Beweggründe zu verstehen. Sehr enttäuschen sind hier die männlichen Figuren, denn von denen kommt eigentlich keiner wirklich gut weg. Selbst wenn mal einer dabei ist, der doch eigentlich ganz ok ist, so sehen die Frauen doch hauptsächlich die Schwächen. Was mir in "Sommer unseres Lebens" sehr gut gefallen hat ist die Szenerie. Ich konnte mir die Schauplätze sehr gut vorstellen und es kam auch ein wenig Fernweh beim Lesen auf und der Wunsch diese Orte selber zu erkunden.
Insgesamt gesehen fand ich das Buch unterhaltsam und kann es an die Leser empfehlen die ein wenig chaotische Figuren mögen und Lust darauf haben gedanklich ein wenig durch Portugal zu reisen.
So habe ich bewertet:
Kirsten Wulf: Sommer unseres Lebens
Und hier kann man das Buch kaufen: Kirsten Wulf: Sommer unseres Lebens
Weitere Informationen zum Buch und zur Autorin finden sich auf der Homepage des KiWi Verlages

wallpaper-1019588
[Comic] X-Men [3]
wallpaper-1019588
Gemüsebeet anlegen für Anfänger: In 6 Schritten erklärt
wallpaper-1019588
Welche Dusche für das Badezimmer?
wallpaper-1019588
Kamera-Smartphone Vivo V25 Pro erschienen