Kinostarts der Woche: Matt Damon am Mars und Hugh Jackman als Pirat

Der-Marsianer-Rettet-Mark-Watney-(c)-2015-Twentieth-Century-Fox(1)

Kinostarts der Woche: Matt Damon am Mars und Hugh Jackman als Pirat

In Pan kämpft Hugh Jackman gegen den werdenden Peter Pan, während in Der Marsianer Matt Damon ums Überleben kämpft. In Self/less verwandelt sich Ben Kingsley in Ryan Reynolds und in The Program radelt Ben Foster als Lance Armstrong. Die Kinostarts der Woche.

It Follows

It-Follows-(c)-2014-Luna-Filmverleih

Sex kann ja bekanntlich nicht nur schön sein, sondern auch unangenehme Nebenwirkungen haben. Die 19-jährige Jay erwischt es sogar ganz schlimm, denn nach dem Sex mit einem Date verfolgt sie ein bösartiger, hartnäckiger Geist, der sich (wie auch sonst) nur durch einen weiteren Koitus wieder loswerden lässt, aber wehe es kommt zum interruptus. Klingt ja lustig, ist es aber nicht, sondern ganz im Gegenteil ein überaus gelungener Horrorstreifen.
Horror, Regie: David Robert Mitchell, Kinostart: 09.10.2015

Er ist wieder da

Er-ist-wieder-da-(c)-2015Constantin-Film-Verleih-GmbH

Das einzige, was wohl noch schlimmer ist als ein hartnäckiger Geist, ist der wiederauferstandene Adolf Hitler. Ja, richtig. Der Führer erwacht in dieser bissigen Medien- und Politsatire wieder zum Leben und wird auf die Welt losgelassen. Alleine aufgrund der Prämisse interessant und basiert zudem auf einem Bestseller. Ob der Film aber auch so abgrundtief schwarzen Humor bietet wie der Roman, davon kann man sich ab dieser Woche selbst überzeugen.
Komödie, Regie: David Wnendt, Kinostart: 09.10.2015

Pan

Pan-(c)-2015-Warner-Bros.

Eigentlich sollte der Film ja Pan Begins heißen, erzählt er doch die Vorgeschichte des legendären Jungen, der nie erwachsen werden will und im Nimmerland gegen den fiesen Hook kämpft. Doch bevor es so weit kommt, muss der Waisenknabe Pan sich erst mit dem Piraten Blaubart (Hugh Jackman und eine skurille, Nic-Cage-würdige Haartracht) herumschlagen. Aber Vorsicht: der Film, wie so viele gegenwärtige „Ursprungs“-Geschichten, kommt überraschend düster und brutal daher.
Fantasy, Regie: Joe Wright, Kinostart: 09.10.2015

The Visit

The-Visit-(c)-2015-Nikolaus-Geyrhalter-Filmproduktion

Aliens landen auf der Erde. In dieser überaus interessanten Doku (ja, es ist eine Doku und nein, man hat nicht die neuesten Schlagzeilen einer tatsächlichen Alienlandung verpasst) geht es aber nicht um eine Invasion, sondern vielmehr um die (theoretische) Frage, wie denn die Menschheit auf einen derartigen Besuch reagieren würde. Mit Wissenschaftlern, Theologen, UN-Experten, Politikern, etc. spielt Regisseur Michael Madsen (wiederum eine Enttäuschung, es handelt sich nicht um den Schauspieler Michael Madsen bekannt aus Reservoir Dogs und Kill Bill!) dieses Szenario durch.
Doku, Regie: Michael Madsen, Kinostart: 09.10.2015

Self/less – Der Fremde in mir

Selfless-Der-Fremde-in-mir-(c)-2013-Shedding-Productions,-LLC

Was für eine schöne, neue Welt. Ein todkranker Multimilliardär (Ben Kingsley) lässt sein Bewusstsein in den jungen, knackigen Ryan Reynolds-Körper verfrachten um damit dem Tod zu entkommen. War gut gedacht, hat aber böse Nebenwirkungen, denn sein neuer Körper verfügt über eine unerwartete und durchaus bedrohliche Vorgeschichte.
Sci-Fi, Regie: Tarsem Singh, Kinostart: 09.10.2015

The Program – Um jeden Preis

The-Programm-Um-jeden-Preis-(c)-2015-Studiocanal,-Constantin

Ben Foster radelt als Lance Armstrong durch die Sportwelt. Stephen Frears verfilmt die Geschichte von einem der bekanntesten Radrennfahrern der Welt, der durch die Aufdeckung seines Doping-Missbrauchs zusätzlich Aufsehen erregt hat. Sicher nicht nur für Fans von Armstrong bzw. dem Radsport ein geeigneter Film, sondern auch für alle, die sich gerne eine dramatische Charakterstudie, den klassischen Aufstieg und Fall eines erfolgreichen Sportlers ansehen. Dauert sicher nicht mehr lange, dann wird es so einen Film auch zu Tiger Woods geben.
Drama, Regie: Stephen Frears, Kinostart: 09.10.2015

Sprache: Sex

Sprache-Sex-(c)-2015-Polyfilm

Wer hat es nicht gern? Sex. Wohl kaum ein Gedanke spukt so oft in den Köpfen der Menschen, wohl kaum eine Handlung wird so gerne vollführt. Und trotzdem, darüber zu sprechen, abseits von schlüpfrigen Details und verklemmten Vorstellungen, stellt sich dann oftmals gar nicht so leicht heraus. In der Doku geht es aber genau darum. Nicht um den Sex selbst, also den Akt, sondern um das darüber reden, losgelöst und befreit von Konventionen. Sechzehn Menschen (zwischen 13 und 74 Jahren) reden offen über die schönste Sache der Welt.
Doku, Regie: Saskia Walker, Ralf Hechelmann, Kinostart: 09.10.2015

Der Marsianer – Rettet Mark Watney

2015-Twentieth-Century-Fox(2)

Nicht nur, dass Ridley Scott seinen Hauptdarsteller Matt Damon auf den Mars schießt, er lässt ihn auch gleich mal dort zurück, völlig alleine und auf sich selbst gestellt. Aber der von Damon gespielte Botaniker Mark Watney ist ein kluger Kopf und hartnäckiger Kerl, der sich nicht einmal Mars unterkriegen lässt. Da schauen selbst Superhelden alt aus, immerhin nimmt Watney es gleich mit einem ganzen Planeten auf., der nicht gerade für seine lebensfreundlichen Bedingungen bekannt ist. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Andy Weir läuft Ridley Scott hier mal wieder zur Hochform auf.
Sci-Fi, Regie: Ridley Scott, Kinostart: 09.10.2015


avatar

Autor

pressplay redaktion
 
&post;

wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 12
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #81
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 12. Türchen
wallpaper-1019588
Schoko-Gewürzkuchen