Kinostart: THE ZERO THEOREM (2014)


Kurzinhalt:The Zero Theorem_Hauptplakat_small
Das Computergenie Qohen Leth (Christoph Waltz) sucht in einer dystopischen Zukunft nach dem „Zero Theorem“, einer mathematischen Formel, welche die Frage nach dem Sinn des Lebens beantworten soll. Zu seiner großen Verärgerung
wird er dabei immer wieder massiv gestört. Doch trotz aller Steine, die man ihm in den Weg legt, lässt er sich nicht von seinem Ziel abbringen und geht – unbeirrt von realen und virtuellen Versuchungen – seinen Weg bis zum überraschenden Ende.

THE ZERO THEOREM ist ein schillernder Crash-Kurs in Existenz-Philosophie – dividiert durch Popcorn: So die einfache Formel entnommen aus dem offiziellen Presseheft. Doch Terry Gilliam Filme sind selten einfach erklärt, voller schwarzem-surrealen Humor und einer dichten Atmosphäre, den Zuschauer gleichermaßen packt wie abschreckt.

Auch THE ZERO THEOREM zeichnet sich diese bekannte Bild von Gilliams einzigartigen Filmen wieder ab. Erneut in einer brillant-sukrillen Rolle zu sehen ist der deutschsprachige Shootingsstar Christopher Waltz als Hauptprotagonist.

Ab morgen (27.11.2014) startet THE ZERO THEOREM in den deutschen Kinos.

Der Filmaffe sagt: Zwei Meister ihres Fachs vereint – großartig, sehenswert, Pflicht!

Quelle: Pressematerial Concorde Filmverleih 2014


wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
bofrost*free – glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei – Produkttest und Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Entdecke Neu Delhi völlig kostenlos
wallpaper-1019588
Xiaomi-Smartphones ab morgen bei o2 erhältlich
wallpaper-1019588
Google verbannt Huawei: Jetzt äussert sich der chinesische Hersteller
wallpaper-1019588
NEWS: Neues Album von Enno Bunger erscheint im Juli
wallpaper-1019588
„Das hier ist eine universale Geschichte über weibliche Selbstermächtigung“: Interview mit Regisseurin Paula Eiselt