Kino-TVNews - Heidi

Kino-TVNews - Heidi

Regie: Alain Gsponer
Genre: Drama, Familienfilm
Cast: Bruno Ganz, Anuk Steffen, Quirin Agrippi, Isabelle Ottmann, Hannelore Hoger, Maxim Mehmet, Katharina Schüttler, Jella Haase, Peter Lohmeyer u.a.

Kinostart: DE noch k.A.  Zum Inhalt: HEIDI kehrt ins Kino zurück! Im schweizerischen Graubünden fiel am 19. August 2014 die erste Klappe zum kommenden Kinofilm: die glücklichsten Tage ihrer Kindheit verbringt das Waisenmädchen Heidi (Anuk Steffen) zusammen mit ihrem eigenbrötlerischen Großvater, dem Almöhi (Bruno Ganz), abgeschieden in einer einfachen Holzhütte in den Schweizer Bergen. Zusammen mit ihrem Freund, dem Geissenpeter (Quirin Agrippi), hütet sie die Ziegen des Almöhi und genießt die Freiheit in den Bergen in vollen Zügen. Doch die unbeschwerte Zeit endet jäh, als Heidi von ihrer Tante Dete (Anna Schinz) nach Frankfurt gebracht wird. Dort soll sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann (Maxim Mehmet) eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara (Isabelle Ottmann) sein und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier (Katharina Schüttler) lesen und schreiben lernen. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden und Klaras Oma (Hannelore Hoger) in Heidi die Leidenschaft für Bücher erweckt, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen und dem Almöhi immer stärker… Regisseur Alain Gsponer („Das kleine Gespenst“) konnte für seine Neuverfilmung des beliebten Kinderbuchklassikers von Johanna Spyri ein wunderbares Ensemble vor der Kamera versammeln: An der Seite von Bruno Ganz („Nachtzug nach Lissabon“, „Der Untergang“, „Unknown Identity“) als Almöhi werden Anuk Steffen (als Heidi) und Quirin Agrippi (als Geissenpeter) ihr Leinwanddebüt geben. Komplettiert wird das Kinder-Trio durch Isabelle Ottmann als Heidis im Rollstuhl sitzende Freundin Klara. Das Ensemble wird ergänzt durch weitere prominente Namen wie Hannelore Hoger („Bella Block“) als Klaras liebevolle Oma, Maxim Mehmet („Männerherzen“) spielt Klaras Vater Herr Sesemann und Katharina Schüttler („Vaterfreuden“, „Unsere Mütter, unsere Väter“) das strenge Fräulein Rottenmeier. Jella Haase („Fack Ju Göhte“) und Peter Lohmeyer („Das Wunder von Bern“) werden als Hausangestellte in der Frankfurter Villa der Sesemanns zu sehen sein.  

Bis Ende Oktober werden die Dreharbeiten im schweizerischenGraubünden sowie in München, Thüringen undSachsen-Anhalt abgeschlossen sein. Der genaue Kinostart-Termin erfolgt noch. Produziert wird HEIDI von Uli Putz und Jakob Claussen von Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion („Krabat“, „Jenseits der Stille“sowie Lukas Hobi und Reto Schaerli von Zodiac Pictures („Stationspiraten“, „Achtung, fertig, WK!“) in Ko-Produktion mit STUDIOCANAL. Nach „Das kleine Gespenst“, dererfolgreichen Verfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuch, ist es bereits die zweite Zusammenarbeit der Produzenten mit Regisseur Alain Gsponer. Darüber hinaus übernimmt STUDIOCANAL den Weltvertrieb von HEIDI.

 

wallpaper-1019588
Algarve News: 22. bis 28. Februar 2021
wallpaper-1019588
#1078 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #08
wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer