Kinderpornografische Webseiten - Besser Löschen als Sperren.

Das Thema Websperren ist nun wohl europaweit vom Tisch: Nach langem Hin und Her entschied die EU nun, demnächst eine Richtlinie zur Löschung kinderpornografischer Webseiten zu verabschieden.
Eine Sperrung der entsprechenden Inhalte wird dennoch nicht ganz ausgeschlossen. Jeder EU-Mitgliedsstaat soll nach eigenem Ermessen über die Anwendung von Websperren entscheiden. Es wird allerdings kein Land verpflichtet, eine entsprechende Sperr-Infrastruktur zu etablieren. Damit die neu entworfene Richtlinie verpflichtend wird, müssen das EU-Parlament und die Regierungen der einzelnen Mitgliedsstaaten noch ihre Zustimmung geben.
Deutschland hat bereits Erfahrung mit der Thematik: Nachdem das von Ursula von der Leyen vorangetriebene Gesetz zur Speerung kinderpornografischer Webseiten gekippt wurde, setzte man seither - mit großem Erfolg - auf die Löschung.
View the original article here

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Unterschrift mit Paraphe – Schriftform gewahrt?
wallpaper-1019588
Back to the roots! Willkommen zurück, mein gutes, altes Weblog!
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
NEWS: JPD veröffentlicht erste Single unter neuem Namen
wallpaper-1019588
Zweiteiler STATIONEN wird Drehbuch für Theaterstück
wallpaper-1019588
Ist die Judenfeindlichkeit allgemein oder ist sie zuordenbar?
wallpaper-1019588
Welcome to the Ballroom: Deutscher Trailer und Design des dritten Volumes vorgestellt