Kinderhexe und Kräuterhexe

Kinderhexe und Kräuterhexe

Die Walliser Kräuterhexe. (Screenshot www.kraeuterhexlein.ch)

Judith, eine gute Freundin in Bern, arbeitete als Kinderhexe. Im stilechten Kostüm mit Spitzhut betrieb sie, bezahlt von der Kirche, Jugendarbeit in den Quartieren. Und siehe da, finde ich im Internet, die Kinderhexe gibt es in Bern immer noch. Allerdings hext längst nicht mehr Judith, sondern jemand anders. Ich komme darauf, weil ich in der "Schweizer Illustrierten" das Foto einer Frau in ihrem Garten sah, die Judith als Hexe gleicht. Madeleine Lötscher, 42, aus Oberems am Eingang des Turtmanntals, Kanton Wallis, ist Gärtnerin, züchtet Kräuter, macht Tees, Salben und so weiter. Und damit das Business Schwung kriegt, nennt sie sich "Kräuterhexe" und trägt das entsprechende Outfit. "Ich habe mir gedacht: Wenn schon spinnen, dann wenigstens richtig", sagt sie.

wallpaper-1019588
Hinter den Kulissen bei Fluffy Fairy Games
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Pistentouren rund um Salzburg: hier darfst du gehen
wallpaper-1019588
Erzähl doch mal ...
wallpaper-1019588
Pink Plateau Sneakers and Sweatdress
wallpaper-1019588
Philippus Arabs
wallpaper-1019588
Rotes Thai Curry mit Hähnchenfleisch und grünem Spargel
wallpaper-1019588
Linsensalat mit Spargel, Zucchini, Tomaten