Kinder verboten – wenn Kinder nicht erwünscht sind

Was ist eigentlich los mit den Menschen? Haben wir wirklich vergessen, dass wir alle einmal klein waren? Manche schon!

Kinder verboten – wenn Kinder nicht erwünscht sindWenn ich ehrlich bin, dann kann ich sagen, dass die meisten Menschen wirklich positiv auf meine Kinder reagieren. Sie kommen sogar viel leichter auf einen zu und suchen das Gespräch, indem sie den Weg über die Kinder suchen. Im Restaurant bekommen die Kleinen einen extra Sitz und Spielzeug. Beim Bäcker ein Brötchen und beim Metzger eine Scheibe Wurst auf die Hand. Hier Schokolade, da ein Traubenzucker. Insgesamt werden die Kinder gut angenommen, doch es gibt auch immer wieder negative Erfahrungen, die ich persönlich machen musste.

Kinderlärm unerwünscht

Immer wieder stolper ich über Situationen, Erzählungen oder Momente, in denen Kinder einfach nicht erwünscht sind/waren.

In einem Schnellimbiss musste ich wirklich Zeuge werden, dass Menschen sich extrem durch Kinderlärm belästigt fühlten. Damals, als mein Sohn noch ein Baby war, habe ich es tatsächlich gewagt einen Schnellimbiss aufzusuchen. Leider war mein Baby nicht lange glücklich und fing erst leicht an zu meckern und protestierte dann immer lauter. Jede Mutti weiß nun, dass man mit weinendem Baby im öffentlichen Raum viel zu wenig Hände zur Verfügung hat und die Schweißperlen an der Stirn in sekundenschnelle zu einem reißenden Fluss werden. Um schnell den Imbiss verlassen zu können, wurde das Essen heruntergeschlungen und nebenbei das Baby auf den Knien auf und ab gewippt. In einer kurzen Atempause, wo mein kleiner Bubi Luft holte, um den Laden noch protestantischer seine Unlust mitzuteilen, hörte ich in einem Gespräche des Nachbartisches, „Kann man das Baby nicht mal abstellen?!„. Wow, dachte ich, klasse Idee! Wo ist der Ausknopf? Leider finde ich ihn nicht, hat der liebe Gott den etwa vergessen? Krass, dann schreibe ich erstmal einen Beschwerdebrief! Mal ehrlich aber was ist das für eine Reaktion auf ein schreiendes Baby, dass nur diesen Weg der Kommunikation wählen kann?!

Erwähnenswert finde ich auch die Menschen, die an einen Kinderspielplatz ziehen und sich dann über Kinder aufregen die Spielen, Lachen und Schreien. Das ist dieselbe Stufe, wie Menschen die an eine Autobahn, an einen Flughafen oder Bahnschienen ziehen und dann merken, das diese Orte ein wenig zu sehr auf die Ohren gehen. Kann man das nicht vorher wissen?

Kinder verboten

Es geht jedoch noch eine Stufe intensiver, dann wenn Kinder komplett verboten sind. In manchen Lokalitäten, macht es durchaus Sinn, dass Kinder keinen Zutritt erhalten und auf Baustellen ihre Anwesenheit nicht erwünscht ist. Doch manchmal übertreiben es die Menschen. Der Klassiker, den ich bereits selber in einer Zeitungsannonce gelesen habe, ist, dass Kinder und Haustiere in einer angebotenen Wohnung nicht gewollt sind. Rechtlich zwar nicht durchsetzbar aber es schreckt mich sehr ab. Was für Menschen stecken hinter solch einer Anzeige und wie schlimm muss der Kinderlärm erst für diese Leute sein. Sollten wir uns nicht an freudigem Kinderlachen erfreuen und glücklich sein, dass eine neue Generation nachzieht, um unsere Aufgaben weiterzuführen?!

Oder der Biergartenbetreiber, der im Sommer 2015 einen Außenbereich geschaffen hat, indem Kinder keinen Platz mehr haben. Er wollte seinen Gästen Ruhe gönnen und vor Kindern, die kein Benehmen haben schützen. Um seine Gegner zu beschwichtigen hat er wiederum ein Spielgerät errichtet, wo sich die Kleinen austoben können.

Warum schließen wir Kinder aus

Als liebende Mutter, die sich jedem Schreikrampf mit Schwert, Rüstung und Abwehrschild in den Weg stellt und den Kampf für ein friedliches Miteinander aufnimmt, stellt sich mir die Frage, woher kommt das Vermehrte Ruhebedürfnis der Menschen? Oder sind die Kinder der heutigen Zeit wirklich kleine Tyrannen, die den Kampf gegen die Erwachsenen-Welt aufgenommen haben? Müssen wir Erwachsenen deshalb zeigen, dass wir die stärkere Spezies sind und die Macht haben Kinder auszugrenzen?

Schaue ich mir unsere Gesellschaft einmal an, dann sind wir nur noch gestresst. Termindruck, Pünktlichkeit, schnelllebige Veränderungen, riesige zu bewältigende Arbeitsberge – das Ergebnis sind auf Dauer Krankheiten wie Burn-out oder Tinnitus. Die Menschen brauchen einen Ruhepol und suchen einen Blitzableiter für ihren ganzen Frust. Und da kommen ihnen Kinder gerade Recht. Sie sind laut und können sich nicht wehren, somit ist der perfekte Sündenbock geboren.

So gesehen finde ich, dass das Problem nicht an den Kindern sonder an den Erwachsenen liegt. Alles Liebe, Eure Mommy Deluxe


wallpaper-1019588
Navi Test: Die besten Navis 2022
wallpaper-1019588
[Manga] Tokyo Revengers [1]
wallpaper-1019588
Neues Tablet Teclast T40 Pro im deutschen Handel erschienen
wallpaper-1019588
Welche Pflanzen vertragen sich? – Mischkultur im Garten