Kinder-Castings im TV

Nun, es scheint ein Prinzip der privaten TV-Sender zu sein, Show-Ideen einfach tot zu reiten. Wie sonst ist es zu erklären, dass SAT.1 nun eine Kinder-Variante seines Casting-Zirkus „The Voice of Germany“ ins Programm genommen hat. Hier trällern 8- bis 14jährige Kinder auf der Showbühne um die Wette. Dies ist absolut kein harmloser Spaß, wie man uns weismachen will. Denn sehr viele Kinder leiden nach diesen TV-Auftritten.

Kinder-Casting - einfach nur scheinheilig

Wenn schon Erwachsene bei Casting Shows zusammenbrechen, wie sieht das erst bei Kindern aus?


Lena Meyer-Landrut (21), prominentestes Jury-Mitglied, sieht in dieser Show „eine wirkliche Herzensangelegenheit.“ Es bleibt die Frage: Wie will sich eine 21-jährige in 8-jährige Kinder hineinfühlen, die vermutlich von ihren karriere- und geltungssüchtigen Müttern (Eltern) zu dieser Casting-Show getrieben werden? Und wie will ein solches Kind entscheiden, was für es gut oder weniger gut ist?

Doch alle Beteiligten prahlen nur vom Feinsten. Ach, und was diese Kinder alles gewinnen können: Ein Ausbildungsvertrag, ein Plattenvertrag werden auch in Aussicht gestellt, also beste Chancen und das natürlich ganz ohne Zwang! Jedenfalls versprechen dies die Macher! Und die sind ja soooooooooooooooo glaubwürdig!!!!


Schnöde Qotenjagd? Auf keinen Fall! Dem Sender gehe es „nur“ um den Kinderspaß – so die scheinheilige Botschaft. Auf jeden Fall sehen das die Forscher des Internationalen Zentralinstituts für Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) völlig anders. Ihre letzte veröffentlichte Studie lässt aufhorchen!

Fazit: Bei solchen Kinder-Shows gibt es Leidensgeschichten – gerade wenn die kleinen Kandidaten abgelehnt werden. Doch auch der plötzliche Ruhm ist belastend. Denn die meisten Kinder können damit nicht umgehen.


Und wie immer werden die Kritiker solcher Shows – zu denen übrigens auch ich gehöre – als ewige Spaßverderber eingestuft. Ist ja auch egal, denn man hört ja sowieso nicht auf uns. Denn: Unglaubliche 72 Prozent halten laut Umfrage diese Shows „für die größte Chance ihres Lebens“.

Im Grunde sind diese Castings knallharte und eiskalt kalkulierte Geschäfte. Und nur allzu oft zerbricht ein junger Mensch daran.


Natürlich bin ich der Meinung, dass Jugendliche, sofern sie wirklich begabt sind, ihre Chance bekommen sollten. Doch vielleicht gäbe es dazu auch einen anderen Weg, den vernünftige Eltern auch finden werden. Und wenn nicht? Na, dann lasst doch den Kleinen noch den Traum, eine Prinzessin oder ein Prinz zu werden.


wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29