Kind aus der Kühltruhe

Also wenn ich solche Nachrichten höre, wird mir immer ganz anders. Da müht sich der Witwer, den Wunsch seiner verstorbenen Ehefrau zu erfüllen und sucht eine Leihmutter für das eingefrorene Kind (Embryo). Wunsch der Verstorbenen hin, Mühen des Witwers her.Fragt denn keiner, wie sich das Kind mal fühlen wird, wenn es erfährt: Du warst in der Kühltruhe und bist dann von einer Leihmutter ausgetragen worden. Psychologische Gutachten gibt es noch nicht über solche Fälle, da bisher nicht möglich. Aber irgendwie scheinen da Entwicklungsstörungen vorprogrammiert zu sein. 
Der Beischlaf scheint verkommen zu sein zu einem egoistischen Vergnügen. Da scheint der Zauber der liebenden Vereinigung zu fehlen, die den tiefen Wunsch hat, die Liebe der Ehepartner eins werden zu lassen, welche dann im gemeinsamen Kind sichtbar wird. Gottvergessenheit und fehlender Glaube an ein Leben nach dem Tod kommt mir da in den Sinn.

wallpaper-1019588
BAG: Rechtsanwalt reicht Berufungsbegründung nur mit Unterschriftenstempel per Fax ein – unzulässig!
wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Immer mehr Senioren sind im Netz unterwegs. Was machen sie dort eigentlich?
wallpaper-1019588
Idles: Live is what you make it