Kim Kestner: Die Zeitrausch-Trilogie 01 - Spiel der Vergangenheit

Kim Kestner: Die Zeitrausch-Trilogie 01 - Spiel der VergangenheitAlison ist ein ganz normaler Teenager, der zusammen mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder lebt und noch zur Schule geht. Klar, manchmal nervt der kleine Jeremy, aber Alison liebt ihn und kann sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen.
Doch genau das scheint zur bitteren Realität zu werden. Aliso wacht morgens auf und niemand kann sich daran erinnert, dass sie jemals einen Bruder hatte. Ihr Eltern behaupten sie wäre ein Einzelkind und statt einem Bruder hat Alison plötzlich einen Hund. Aber noch kurioser wird es, als Alison entdecken muss, dass sie sich das keinesfalls einbildet oder einen Albtraum hat. Stattdessen wurde sie zur unfreiwilligen Kandidation einer Spielshow in der Zukunft. Sie muss sich immer neuen Aufgaben stellen deren Ziel es ist ihre Realität wieder so herzustellen, wie Alison sie kennt. Doch jede noch so kleine Entscheidung kann eine Katastrophe für Alisons Leben und ihre Familie darstellen und dann hat sie auch noch diesen unnahbaren Scout Kay an ihre Seite gestellt bekommen ...
Die Grundidee von "Die Zeitrausch-Trilogie 01 - Spiel der Vergangenheit" von Autorin Kim Kestner hat mir gut gefallen. Es fällt sehr leicht sich in die Geschichte hineinzuversetzen und sich Alisons Entsetzen vorzustellen. Hier wird mit dem Schicksal und den Gefühlen von Menschen diegespielt und das zum reinen Vergnügen. In einer Zeit in der Reality-TV immer mehr in den Vordergrund rückt, ist die Parallele zum Buch gar nicht so weit entfernt, auch wenn es sich hier natürlich um ein Szenario aus der Zukunft handelt. Ich mag Zeitreisegeschichten sowieso sehr gerne und so fand ich diesen Ansatz von parallel existierenden Realitäten sehr interessant.
Den Schreibstil der Autorin fand ich größtenteils gut lesbar. Ich hatte jedoch so meine Probleme mit den Dialogen, die für mich überhaupt nicht realistisch klangen. Bei den Figuren ist mir die männliche Hauptfigur deutlich sympathischer als die weibliche Hauptfigur. Allerdings ist Kay auch so ein Supermann, dass man den sowieso nur lieben kann. Alison dagegen hat durchaus ihre Fehler, hat dadurch aber auch noch mehr Potenzial sich zu entwickeln.
Leider war mir die Handlung insgesamt zu vorhersehbar und ich fand es geradezu erschreckend, was für ein Holzbrett Alison vor dem Kopf haben muss, dass so einiges für sie nicht ebenso vorhersehbar war.
Insgesamt gesehen hat mich "Spiel der Vergangenheit" jedoch gut unterhalten und ich würde gerne erfahren, was die Autorin sich für die Fortsetzung einfallen lässt. Denn dies ist wie der Name schon sagt nur der Auftakt einer Trilogie.
So habe ich knapp bewertet:
Kim Kestner: Die Zeitrausch-Trilogie 01 - Spiel der VergangenheitHier kann man das e-book kaufen: Kim Kestner: Die Zeitrausch-Trilogie 01 - Spiel der Vergangenheit
Weitere Informationen zum e-book und zur Autorin finden sich auf der Homepage des Impress Verlages.

wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
Eiskalter Spiele-Tipp: "POLAR PARTY" von Pegasus Spiele & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Adventbilder aus Mariazell von Anna Scherfler
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Biber – der International Beaver Day 2019
wallpaper-1019588
Gratis-Entschlüsselungstool für Erpressungstrojaner STOP
wallpaper-1019588
Herbsttrend: Alles Leder
wallpaper-1019588
Gesichtserkennung für Internetzugriff in China erforderlich?
wallpaper-1019588
Kürbis-Rosenkohl-Gratin - ein saisonales Highlight