KI.KA beantwortet eine Mail

Foto: KI.KA

Foto: KI.KA

(hpd) Während die Kirche den Fernsehsender KI.KA feiert, fühlen sich andere von der Bibelserie “Chi Rho“ einfach nur genervt. Sie schreiben erboste Mails an den Sender. Und bekommen Antwort, die daran zweifeln läßt, ob es sich bei KI.KA tatsächlich noch um öffentlich-rechtlichen Rundfunk handelt.

Es wundert nicht, dass Oberkirchenrat Udo Hahn, Leiter des Referates „Medien und Publizistik“ bei der EKD, sich freut, welch ein großartiger Erfolg die KI.KA-Zeichentrickserie „CHI RHO – Das Geheimnis“ wurde. Immerhin wurden über die 20 Prozent der Zielgruppe – Kinder zwischen 3 bis 13 – erreicht. Doch offenbar genügt ihm das nicht für die vorweihnachtliche Missionierung: denn „über Kinder hinaus [werden] auch Erwachsene motivieren, sich mit der Bibel zu befassen“. (Quelle)

Nun mag man – vor allem diese Zahlen vor Augen – meinen, evangikaler Mainstream gefällt allen. Doch gibt es ab und an vernünftige Menschen. Die dann an den Sender solch eine Mail schicken:

Sie senden seit Anfang November regelmäßig die Folgen der Animationsreihe “Chi Rho – das Geheimnis“. Wie mir auffiel, gilt diese Sendung der sanften Missionierung des abendländischen Glaubens an den jungen Zuschauern Ihres Senders. Nach Recherchen ergab sich, dass diese Produktion nicht unwesentlich durch die evangelische und katholische Kirche unterstützt und gefördert wird. Bisher habe ich Ihren Sender und dessen Format mit Stolz nicht nur gegenüber Zweiflern verteidigt sondern Ihnen auch mein Kind anvertraut. Eine unkritische und unreflektierte – sondern eher missionarische Wiedergabe des christlichen Glaubensbildes hatte ich niemals von ihrem Sender erwartet, gerade weil ich in anderen Sendungen Ihres Senders ein hohes Gut an Aufklärung und humanistischer Bildung erkannte. (…) Überlassen Sie doch diese Formate den Spartensendern wie BibelTV (…)- und lassen Sie die Christenmissionierung sein. Fördern Sie bitte nicht die Verdummung unserer Kinder!
Viele Grüße …

Soweit die Stimme eines besorgten Elternteils. Die Antwort der Redaktion liest sich dann jedoch, als wäre sie von der Kirche selbst geschrieben:

Sehr geehrter Herr …,
(…)Die Abenteuer in “CHI RHO – Das Geheimnis” basieren auf den Erzählungen der Bibel. Die Zeichentrickserie lädt Kinder dazu ein, diese Geschichten zu erleben und mit ihren Helden mitzufiebern. So stellt “CHI RHO – das Geheimnis” auf zeitgemäße und kindgerechte Art die Bedeutung von Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Respekt dar. Unsere Zuschauer erfahren spielerisch etwas über ihre religiöse und kulturelle Herkunft, ihre Wurzeln und somit ihre Identität (…)
Allgemeingültige Werte wie Toleranz, Würde und Achtung vor dem Glauben stehen bei “CHI RHO – Das Geheimnis” im Mittelpunkt.
Auf Wiedersehen im KI.KA!
A. G.
KI.KA-Team

Im Namen allgemeingültiger Werte wie Toleranz, Würde und Achtung wird also Kindern anhand von Bibelgeschichten erklärt, woher sie kommen, warum sie hier sind und wohin sie gehen werden? Wenn an irgendeiner Stelle der Serie darauf aufmerksam gemacht werden würde, dass es sich um Legenden, Märchen und Sagen handelt, wäre wenig gegen diese Märchensendung zu sagen gewesen. Doch gerade von dieser Religion Lehren in „Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Respekt“ zu erwarten, zeugt entweder von völliger Unkenntnis der Geschichte oder von der Käuflichkeit des Senders.

Nic


wallpaper-1019588
Golfclubs und das Internet
wallpaper-1019588
Insektenhotel – wie sie der Natur etwas zurückgeben können
wallpaper-1019588
Imaginäres Familienmitglied
wallpaper-1019588
Montijo: So soll Lissabons neuer Airport aussehen
wallpaper-1019588
Italienischer Spargelsalat
wallpaper-1019588
Das Wasserrätsel
wallpaper-1019588
Glutamin für Muskelaufbau? – Bullshit!
wallpaper-1019588
Meditationskissen Yogakissen nähen: Anleitung zum selber machen