Kiang Wine & Dine

In Joseph Kiangs freundlichem Weinbistro fühlt man sich wohl. Bei ausgezeichneten chinesischen Tapas und bestem Wein kann es auch gar nicht anders sein. Mit Angeboten wie dem „Überraschungsmenü“, „Frauenweinen“ oder den Speisen in der Kategorie „Challenging“ macht das Lokal auf sich aufmerksam.

Dine

Besitzer Joseph Kiang erzählt Culinarius von den Besonderheiten seiner Küche: „In China ist es üblich, dass die Speisen beim gemeinsamen Essen im Restaurant mit Freunden oder Familie in die Mitte des Tisches gestellt werden und jeder davon kosten kann, oder auch nicht. Unser Konzept mit kleinen Gerichten ist in diesem Sinne ausgerichtet und um den Gästen die Qual der Wahl zu erleichtern, bieten wir das Überraschungsmenü an, welches einen Querschnitt aus der Standardkarte darstellt, inklusive zusätzlichen Gerichten, die uns für diesen Tag einfallen.“

Das schlicht eingerichtete Restaurant ist bekannt für seine traditionelle chinesische Hausmannskost aus den verschiedensten Regionen Chinas. Vor allem die Teigwaren aus Familie Kiangs Heimat Peking sind einen Versuch wert. Wichtig ist ihnen dabei die größtmögliche Authentizität der Gerichte, die von der Mutter weitergegeben und persönlich interpretiert worden sind, beizubehalten. „Die Speisen, die hierzulande als „Challenging“ beschrieben werden, sind in China normale populäre Gerichte,“ lacht Herr Kiang, der sich sichtlich an den österreichischen Gaumen angepasst hat. Als persönliche Herausforderung sieht er es, konsistent zu bleiben: „so zu kochen, mit der Aufmerksamkeit und der Zuwendung, als ob es das erste Mal wäre“.

& Wine

Eine chinesische Weinbar ist eine Seltenheit, Culinarius interessiert sich für die Entstehung und fragt nach. Die „Liebe“ oder das Interesse am Wein habe sich bei Herrn Kiang in den letzten 20 Jahren kontinuierlich entwickelt. „Angefangen hat es mit österreichischen Weinen und durch unsere Zeit in Peking (2004-2013) auch mit Weinen aus anderen Nationen. Leider gibt es in Österreich noch immer viele Vorurteile bzw. Skepsis gegenüber ausländischen Weinen, besonders aus der neuen Welt.“

Sein Glück ist, dass viele österreichische Traubensorten sehr gut zu asiatischen Speisen passen. Besonders empfiehlt der Weinkenner dafür Rotgipfler, roten Veltliner, Zierfandler, grünen Veltliner und Rieslinge.

Was es mit den „Frauenweinen“ auf sich hat, war auch rasch erklärt. Auf der Suche nach einer differenzierten Unterteilung, abseits der üblichen Kategorien wie Länder oder Sorten kam die Idee. Nachdem allerdings immer mehr Weingüter von Frauen geführt werden, beschloss Herr Kiang die neue Weinkarte anders zu unterteilen.

Kiang Wine & Dine
Grünentorgasse 19
1090 Wien
Di -Sa 17:00-00:00 Uhr
0664/515 36 33

Fotocredits: Kiang Wine & Dine

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!


wallpaper-1019588
[Manga] Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend
wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Maske im Spiegel [1]
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot