KAZÉ bringt Anime-Nachschub im Doppelpack

Publisher KAZÉ veröffentlichte in den letzten Monaten schon viele Crunchyroll-Lizenzen auf Disc, nun folgen Ende des Jahres nochmals zwei besondere Titel. Im November dürfen sich Fans von düsteren Magical Girls und Romcoms der anderen Art auf Nachschub freuen.

Nachdem bereits begehrte Anime wie Re:ZERO, DARLING in the FRANXX und Golden Kamuy den Weg zu euch in die Regale gefunden haben, legt KAZÉ nach: Blutige Magical Girl-Action liefert euch Magical Girl Raising Project und mit der Slice-of-Life-Serie Nicht schon wieder, Takagi-san erwarten euch herzerwärmende Momente, die euch sicher zum Lachen bringen werden.

Beide Serien sollen voraussichtlich ab dem 23. November 2020 erhältlich sein. Magical Girl Raising Project und die erste Staffel von Nicht schon wieder, Takagi-san warten mit jeweils 12 Folgend auf. Eine Veröffentlichung der beiden Anime ist in jeweils zwei Volumes geplant. Ob eine der Serien eine schicke Special Edition spendiert bekommt, steht aktuell noch nicht fest.

Trailer und Handlung von Magical Girl Raising Project

KAZÉ bringt Anime-Nachschub im Doppelpack

Beim Social-Media-Game „Magical Girl Raising Project" wird eine unter 10.000 Spielerinnen ausgewählt, ein echtes Magical Girl zu werden. Koyuki gehört zu den Glücklichen und macht sich sofort daran, gute Taten zu vollbringen. Als Belohnung gibt es dafür Magical Candys. Doch die Magical Girls mit den wenigsten Candys verlieren am Ende der Woche ihre Kräfte. Als den Verliererinnen schlimme Dinge zustoßen, wird den anderen Magical Girls schnell klar, dass es hier um einen Kampf auf Leben und Tod geht ... (© KAZÉ Anime)

Trailer und Handlung zu Nicht schon wieder, Takagi-san

KAZÉ bringt Anime-Nachschub im Doppelpack

Seit Nishitaka neu an die Schule kam, ist Mitschülerin Takagi den lieben langen Tag mit nichts anderem beschäftigt, als Nishitaka mit immer neuen Streichen in den Wahnsinn zu treiben. Das ganze Jahr schon versucht Nishitaka, es ihr heimzuzahlen. Doch Takagi ist ihm immer einen Schritt voraus. Da die beiden die ganze Zeit aneinander kleben, halten sie alle an der Schule für ein Paar. Doch Nishitaka ist sich sicher: So sehr, wie Takagi ihn ärgert, kann sie ihn unmöglich mögen! Oder etwas doch ...? (© KAZÉ Anime)

Die zweite Staffel des Anime von Nicht schon wieder, Takagi-san ist übrigens bereist vollständig beim Streaming-Anbieter Netflix zu sehen. Wer die Streiche von Takagi lieber in Papierform genießen möchte, der greift zur Manga-Version. Diese ist bei altraverse erhältlich.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte